Amsel-Kontaktgruppenleitung

Birgit Vaihinger - Tel: 0711-9455077

Wir freuen uns, Sie auf der Homepage der AMSEL-Kontaktgruppe Esslingen begrüßen zu dürfen

Die Frage ist nicht so sehr, ob ein Mensch gesund oder krank sei,

wie,

was er mit seiner Gesundheit oder Krankheit macht.

                                                                                                        LUDWIG HOHL

... in diesem Sinne wünschen wir Ihnen alles Gute für das Jahr 2017


Birgit Vaihinger leitet die Kontaktgruppe Esslingen mit ca. 80 Mitgliedern seit Januar 2011. 

 

Birgit Vaihinger

Kontaktgruppenleiterin

0711 / 94 55 077

 

 

Wir die Amseln treffen uns einmal im Monat in der Lukaskirche Klosterallee 6 in Esslingen-Weil zu einem gemütlichen Kaffeenachmittag bei selbstgemachten Kuchen und jede Menge Unterhaltung. Wir führen rege Gespräche über Gott und die Welt und was uns sonst noch bewegt - dies wird bei Bedarf, Lust und Laune ausdiskutiert.

Wir sind eine ganz nette, kleinere Truppe und fühlen uns doch fast wie eine große Familie - wo jeder immer jemand findet, mit dem er seine Sorgen und Nöte besprechen kann. Selstverständlich kommt hier auch der Humor bei fröhlicher Geselligkeit nicht zu kurz.

In unserer Gruppe sind ca. 60 Mitglieder von denen aber viele auch aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kommen können, was schade ist, denn wir bemühen uns, auch gemeinsam mit unseren ehrenamtlichen Helfern immer wieder aus dem grauen Alltag zu entfliehen. Hierzu gehört, dass wir auch gelegentlich über eine Telefonkette spontane Aktivitäten organisieren, wie z.B: einen kleineren Ausflug, ein Treffen im Nymphea-Tierpark oder - wie kürzlich - ein Grillfest.

In der Faschingswoche hatten wir den Faschingspräsidenten der Zwieblinger zu Gast, der uns während unseres Kaffeenachmittags mit lustigen Parodien unterhalten hat. Es gibt auch jedes Jahr eine Weihnachtsfeier mit Musik und einem schönen Programm.

Wir hoffen es hat euch gefallen und wir haben euer Interesse geweckt. Dann kommen Sie doch einfach ganz spontan zu einem unserer Treffen, wir freuen uns immer über neue Gesichter und - Ihr seid immer herzlich willkommen!

Herzlichst die Kontaktgruppe Esslingen


Leben mit MS

Wir ziehen alle am selben Strang - unser Motto:

Wir können etwas für uns tun, in dem wir lernen unsere Krankheit zu akzeptieren und so aktiv wie möglich am Leben teil zu nehmen. Hier ist der Erfahrungsaustausch bei den Kontaktgruppentreffen und den weiteren Aktivitäten ein wichtiges Werkzeug.


>> Mehr über Multiple Sklerose erfahren Sie auf amsel.de

 

 

 


Praktische Hinweise für das Leben mit MS in Esslingen (folgende Links)

Wir haben uns über die Toilettensituation in Esslingen informiert und können folgende

» Rollstuhltoiletten empfehlen.

Außerdem haben wir eine Liste der uns bekannten » Schwerbehindertenparkplätz in der Innenstadt sowie in den » Außenbezirken zusammen gestellt.

Zusätzlich finden sie hier noch eine Liste von » Behindertengerechten Gastronomieeinrichtungen und Ausflugszielen in Esslingen und Umgebung.

Außer den o.a. Möglichkeiten ist noch die Württembergische Landesbühne einschließlich Theaterkaffe zu nennen: WLB, Strohstraße 1, 73728 Esslingen

...weitere Ideen sind herzlich Willkommen! 


Helfen Sie uns zu helfen

Spendenkonto AMSEL-Kontaktgruppe Esslingen:

Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen

IBAN: DE29 6115 0020 0000 7087 80

BIC: ESSLDE66XXX

Gerne bekommen Sie auf Wunsch eine Spendenquittung. Setzen Sie sich dazu bitte mit unserer Kontaktgruppenleiterin Birgit Vaihinger in Verbindung:

esslingen@amsel.de

oder

0711-9455077


Ehrenamtliche Helfer

Wir freuen uns wenn Sie sich ehrenamtlich bei uns engagieren wollen. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bei uns: » Kontakt

Wir würden uns freuen!

Spenden

Sie möchten die Arbeit der Kontaktgruppe für MS-Betroffene mit einer Spende unterstützen? Dann sind Sie hier richtig. 

Spenden

Was ist MS

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems. Aus bislang noch unbekannter Ursache werden die Schutzhüllen der Nervenbahnen an unterschiedlichen Stellen angegriffen und zerstört, Nervensignale können in der Folge nur noch verzögert oder gar nicht weitergeleitet werden. Die Symptome reichen von Taubheitsgefühlen über Seh-, Koordinations- und Konzentrationsstörungen bis hin zu Lähmungen. Die bislang unheilbare, aber mittlerweile behandelbare Krankheit bricht gehäuft zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr aus. Weitere Informationen:

MS verstehen

BROWSERKOMPATIBILITÄT

Diese Website ist optimiert für Firefox, Safari, Opera, Chrome und Internet Explorer ab Version 10 (ältere Versionen werden nicht unterstützt). Smartphones und Tablet-PCs werden ab iOS 6 und Android 4.1 unterstützt.

Gefördert durch: