Amsel-Kontaktgruppenleitung

Anne Förster - Tel: 0711-8894026

Südtirol 2016

Sonne satt in Südtirol

Ende September begann die von Kontaktgruppenleiterin Anne Förster organisierte 7-tägige Italien-Reise mit einem rollstuhltauglich ausgestatteten Bus. Die Fahrt führte über den Fernpass und den Brenner direkt ins Hotel Alpin im schönen Pflerschtal. Begleitet von strahlendem Sonnenschein gab es die Tage viel zu entdecken.

 

Meran, Sterzing, Ridnauntal...

Ein Ausflug führte über den Jaufenpass nach Meran. Dort besuchte die Gruppe auf Anregung von Michael die botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff und verbrachte den Nachmittag im Zentrum von Meran bei gutem Essen und einem Bummel entlang der Etsch. Ein weiteres Ziel war der Markt in Sterzing, wo jeder nach Lust und Laune das alte mittelalterliche Rathaus besuchen oder am Marktplatz bei Kaffee der dort spielenden Live-Band lauschen konnte. Ein für alle Teilnehmer einmaliges Erlebnis war der Almabtrieb mit anschließendem Volksfest im Ridnauntal. Nach drei Monaten auf der Alm wurden die Schafherden und auch die zu diesem Anlass festlich geschmückten Rinder wieder in ihre Ställe eingeholt, was gebührend gefeiert wurde.

 

..Dolomiten und Neustift

Eine große, von Bruno, Michael und Busfahrer Andreas ausgeknobelte Dolomitenrundfahrt führte an einem Tag bei traumhaften Ausblicken über den Langkofel, das Sellajoch und das Pordoijoch bis Arraba. Die Reisenden waren von der Schönheit der Natur dort schlicht überwältigt. Beim Besuch des Klosters in Neustift musste die Gruppe aber leider erfahren, dass trotz umfangreicher Vorbereitung eine als rollstuhlgerecht angepriesene Führung sich nicht als rollstuhlgerecht herausstellte. Der Ärger darüber war aber spätestens nach der anschließenden Weinprobe im Kloster oder der Möglichkeit, sich dort mit Südtiroler Spezialitäten einzudecken, wieder verflogen.

 

Für diese sehr gelungene und wunderschöne Fahrt bedankt sich die Kontaktgruppe herzlich beim Team des Hotels Alpin, bei Busfahrer Andreas von Holger Tours und Organisatorin und Kontaktgruppenleiterin Anne Förster. Auch die Geselligkeit an den Abenden und das Kennenlernen innerhalb der Gruppe trugen zum Gelingen der Reise bei.

Spenden

Sie möchten die Arbeit der Kontaktgruppe für MS-Betroffene mit einer Spende unterstützen? Dann sind Sie hier richtig. 

Spenden

Was ist MS

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems. Aus bislang noch unbekannter Ursache werden die Schutzhüllen der Nervenbahnen an unterschiedlichen Stellen angegriffen und zerstört, Nervensignale können in der Folge nur noch verzögert oder gar nicht weitergeleitet werden. Die Symptome reichen von Taubheitsgefühlen über Seh-, Koordinations- und Konzentrationsstörungen bis hin zu Lähmungen. Die bislang unheilbare, aber mittlerweile behandelbare Krankheit bricht gehäuft zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr aus. Weitere Informationen:

MS verstehen

amsel.de Feed

Amsel Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen

BROWSERKOMPATIBILITÄT

Diese Website ist optimiert für Firefox, Safari, Opera, Chrome und Internet Explorer ab Version 10 (ältere Versionen werden nicht unterstützt). Smartphones und Tablet-PCs werden ab iOS 6 und Android 4.1 unterstützt.

Gefördert durch: