Amsel-Kontaktgruppenleitung

Sabine Gwarys - Tel: 07822-448171

Rolli-Freizeit im Humlerhof - Gedicht von Doris

Amsel-Freizeit 2019

 

Am Humlerhof kamen wir gut an;

Mit Sack und Pack, mit Maus und Mann.

Ihr lieben AMSELN ohne Frage,

es waren wieder tolle Tage.

Der Wettergott es gut mit uns meinte,

nur selten mal der Himmel weinte.

 

Der erste Tag war schon famos;

mit Reiseleitung ging es los.

Mit Gloria Tal auf, und Tal ab,

sie wusste Alles, hielt uns auf Trab.

Sellraintal – Kühtai – Haiminger Berg,

Einkehr in der Iss-Alm war die Anstrengung wert.

 

Am Dienstag ging es dann nach Brixen,

dort konnten wir in der Sonne sitzen.

Danach fuhr man zum Outletcenter am Brenner,

das war für die Frauen natürlich der Renner!

Leider war hierfür etwas zu kurz die Zeit,

manchem Mann tat's wahrscheinlich nicht so sehr leid.

 

Am Mittwoch auf nach Sterzing mit Reisebegleitung -

dort eine kurze Führung unter Glorias Leitung.

Wir wurden überrascht von einem Regenschauer,

doch der war nicht von langer Dauer.

Dann ging es heim ins Hotel - man musste niemand suchen -

denn dort waren alle eingeladen zu Kaffee und Kuchen.

 

Am Donnerstag war eine super Aussicht vom Patscherkofel zu seh'n.

Alle waren sich einig – es war wunderschön.

Im Hotel angekommen ruhte man sich für den Abend aus,

denn es war Musik und Tanz geplant im Haus.

Gute Stimmung verbreiteten die Musiker unter allen,

so hat auch dieser Abend gut gefallen.

 

Am Freitag wollte man das Ötztal sehn,

auf ging's mit der Bergbahn in luftige Höh'n.

Dort war für Drei der Weg zu schwer,

deshalb musste zum Transport ein .....her!

Auch das Wetter war wieder sehr schön,

zufrieden konnten alle nach Hause geh'n.

Das Naturparkhaus Puez Geisler am Samstag war sehr interessant,

man hat viel gesehen und gehört, was man noch nicht gekannt.

Danach kehrte man noch im Gasthaus ein

und zufrieden fuhr man danach in unser Hotel wieder heim.

 

Am Abend war es an der Zeit, Danke zu sagen,

denn von allein kamen sie nicht, diese schönen Tage.

Hinter einem Programm steht immer im Fall eines Falles,

eine Person: Bei uns war es das Mädchen für alles!

Es heißt Sabine, wir sie wohl alle gut kennen,

Schon Wochen vorher war sie am Telefonieren, Schreiben und Rennen.

Darum tat Jamina sich auch das Hirn verrenken,

was könnte man wohl der Sabine schenken?

Ihr fiel dann tatsächlich auch schnell etwas ein:

Es musste unbedingt ein schöner Rucksack sein.

Ein grosser Wunsch war es wirklich von uns allen,

Dass dieser möchte unserer Sabine auch gefallen.

Bestimmt half auch manchmal Jamina beim Denken,

deshalb wollten wir auch ihr eine Kleinigkeit schenken.

Nun hatte Doris die Qual der Wahl;

da fiel ihr Blick auf einen schönen Schal.

Er wird ihr hoffentlich viel Freude bringen,

Sie kann ihn tragen beim Laufen und Singen.

 

Ein herzliches Dankschön galt auch allen Helfern auf der Reise.

Sie könnten auch jederzeit Heinzelmännchen heißen.

Sie halfen hier und halfen dort,

schon waren sie wieder an einem anderen Ort.

Ganz ehrlich wir danken wirklich allen,

für sie ist Doris auch eine Kleinigkeit eingefallen.

Etwas zur Stärkung, das ist doch wohl klar,

damit sie wieder fit sind für's nächste Jahr.

Auch unserem Fahrer Achim möchten wir erwähnen,

Wir konnten im Bus uns entspannt zurück lehnen.

Er fuhr souverän mit viel Ruhe und sicher,

Ihn hätte nicht mal gestört ein schlimmes Gewitter.

So fuhr der Achim tagein und tagaus

und dafür gehörte ihm auch unser großer Applaus.

Dem Achim wollten wir auch noch was schenken

und taten ihn am Ende der Reise noch bedenken.

 

Persönlicher Dank an Martin von Doris und Volker:

Wir wissen, ALLE Männer hätten es getan!

Doch dieses Mal war einfach unser Martin dran.

Der Volker war dieses Mal etwas übel dran,

darum rief Doris in Schwierigkeiten immer den Martin an.

Dieser war auch immer gleich zu Stell,

dann ging alles ruck zuck und wirklich schnell.

Hab Dank lieber Martin, Du darfst es ruhig wissen,

Dein Helfen werden wir zu Hause sehr vermissen.

Drum wirst Du verstehen und kannst es Dir denken,

als Dank wollen wir Dir auch eine Kleinigkeit schenken.

Jetzt höre ich auf und mach' endlich Pause

und wünsch uns allen Morgen eine gute Fahrt nach Hause.

 

Juli 2019 Doris Lehning

Spenden

Sie möchten die Arbeit der Kontaktgruppe für MS-Betroffene mit einer Spende unterstützen? Dann sind Sie hier richtig. 

Spenden

Was ist MS

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems. Aus bislang noch unbekannter Ursache werden die Schutzhüllen der Nervenbahnen an unterschiedlichen Stellen angegriffen und zerstört, Nervensignale können in der Folge nur noch verzögert oder gar nicht weitergeleitet werden. Die Symptome reichen von Taubheitsgefühlen über Seh-, Koordinations- und Konzentrationsstörungen bis hin zu Lähmungen. Die bislang unheilbare, aber mittlerweile behandelbare Krankheit bricht gehäuft zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr aus. Weitere Informationen:

MS verstehen

amsel.de Feed

Amsel Veranstaltungen

14.12.2019 - 14.12.2019
15.12.2019 - 15.12.2019
15.12.2019 - 15.12.2019

BROWSERKOMPATIBILITÄT

Diese Website ist optimiert für Firefox, Safari, Opera, Chrome und Internet Explorer ab Version 10 (ältere Versionen werden nicht unterstützt). Smartphones und Tablet-PCs werden ab iOS 6 und Android 4.1 unterstützt.

Gefördert durch: