Amsel-Kontaktgruppenleitung

Sabine Baumgartner - Tel: 07221-65542

Herzlich Willkommen bei den BaBaRa's!

Wir freuen uns, dass Du den Weg zu uns gefunden hast.


Time to say goodbye

Liebe Kontaktgruppenmitglieder,
liebe Freunde der AMSEL Kontaktgruppe Baden-Baden Rastatt,

 

wir möchten Euch/Ihnen mitteilen, dass Sabine Baumgartner und Jürgen Berger aus persönlichen Gründen und in Absprache mit dem AMSEL Landesverband mit sofortiger Wirkung ihre Ämter als Kontaktgruppenleiter der AMSEL Kontaktgruppe Baden-Baden und Rastatt niederlegen.

 

Im Zuge dessen, legen die weiteren Mitglieder des Leitungsteams, Christiana Rudolphi und Matthias Klein, ebenfalls ihre Ämter nieder.

 

Dementsprechend können die noch in der Planung ausstehenden Termine für 2019 (Weihnachtsfeier am 30. November und das Dezember-Treffen am 19.12. im Resaturant Salmen) nicht mehr stattfinden, da das Leitungsteam für die Organisation nicht mehr zur Verfügung steht.

 

Wir fänden es sehr schade, wenn der gute Zusammenhalt in der Gruppe aufgrund unseres Ausscheidens nicht mehr weiter bestehen würde.
Daher bitten wir - wiederum in Absprache mit dem Landesverband - alle, die Interesse daran haben, in der Gruppe Verantwortung zu übernehmen, sich direkt mit dem AMSEL Landesverband, Frau Monika Karl in Verbindung zu setzen.
(Kontaktdaten: www.amsel.de/amsel-ev/ansprechpartner/geschaeftsstelle)

 

Frau Karl wird die Gruppe Baden-Baden Rastatt seitens des Landesverbandes weiterbegleiten und sich Anfang 2020 mit Euch/Ihnen in Verbindung setzen und nach Lösungen schauen, wie es mit der Kontaktgruppe weitergehen kann.

 

Bis dahin, viele Grüße von Eurem (bisherigem) Leitungsteam

Jürgen, Sabine, Christiana und Matthias

 


Unsere Kontaktgruppe...

... ist offen für alle MS-Betroffenen und ihre Angehörigen, Familien und Partner aus dem Landkreis Rastatt und dem Stadtkreis Baden-Baden.
 

... entstand 1979 aus der Initiative von Frau Schmidberger aus Baden-Baden und wurde 20 Jahre lang von Frau Liselotte Geberth geleitet. Von Mai 2001 bis Oktober 2013 war Gerhard Kolberg Kontaktgruppenleiter.
 

... wurde von November 2013 bis November 2019 von einem 5-köpfigen Leitungsteam um Sabine Baumgartner und Jürgen Berger geführt. Unterstützt wurden die beiden Kontaktgruppenleiter durch Christiana Rudolphi, Richard Kraus und Matthias Klein.


Wir wollen den MS-Betroffenen eine Anlaufstelle sein, wollen ihnen Mut machen mit ihrer Krankheit –auch in der Öffentlichkeit – zu leben ohne resignieren zu müssen. Wir helfen ihnen die Schwierigkeiten zu überwinden, die sich durch die Krankheit in den Weg stellen.

Wir sind am Telefon und in persönlichen Gesprächen immer für unsere MS-Kranken da.

Unser Team unterstützt Dich bei Problemen mit Behörden, Krankenkassen, Hilfsorganisationen etc.

Die Kontaktgruppe Baden-Baden Rastatt ist eine der 60 Kontaktgruppen, die in Baden-Württemberg im AMSEL-Landesverband der DMSG zusammengeschlossen sind und zählt heute 270 Mitglieder, von denen 167 MS - Betroffene sind. Fast 25% von ihnen sind unter 40 Jahre alt.


MS-Kognition

Der Landesverband bietet in Zusammenarbeit mit der DMSG und der TKK ein Projekt zur Stärkung der kognitiven Fähigkeiten an.

Dieses Projekt nennt sich "MS-Kognition" und es besteht aus unterschiedlichen Übungen aus dem Bereich Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Exekutivfunktionen.

Bereitgestellt wird das Portal auf der Webseite des Landesverbands.

www.amsel.de/ms-kognition/index.html


"Notfallnummer" in mobilen Geräten

Das international anerkannte Pseudo dafür ist: ICE (*In *Case of *Emergency)

Weitere Informationen erhältst Du hier.

Spenden

Sie möchten die Arbeit der Kontaktgruppe für MS-Betroffene mit einer Spende unterstützen? Dann sind Sie hier richtig. 

Spenden

Was ist MS

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems. Aus bislang noch unbekannter Ursache werden die Schutzhüllen der Nervenbahnen an unterschiedlichen Stellen angegriffen und zerstört, Nervensignale können in der Folge nur noch verzögert oder gar nicht weitergeleitet werden. Die Symptome reichen von Taubheitsgefühlen über Seh-, Koordinations- und Konzentrationsstörungen bis hin zu Lähmungen. Die bislang unheilbare, aber mittlerweile behandelbare Krankheit bricht gehäuft zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr aus. Weitere Informationen:

MS verstehen

amsel.de Feed

BROWSERKOMPATIBILITÄT

Diese Website ist optimiert für Firefox, Safari, Opera, Chrome und Internet Explorer ab Version 10 (ältere Versionen werden nicht unterstützt). Smartphones und Tablet-PCs werden ab iOS 6 und Android 4.1 unterstützt.

Gefördert durch: