MS-Lexikon

Obstipation
Stuhlverstopfung
oligosymptomatisch
Nur wenige Symptome eines bekannten Krankheitsbildes aufweisend.
Ophthalmologie
Augenheilkunde
Ophthalmoplegie
Lähmung der Augenmuskeln einschließlich des Lid-Hebemuskels. Das Lid hängt herunter und verdeckt das Auge. Die Lähmung kann partiell sein und nur einen, oder einige Augenmuskeln betreffen. Oft mit Doppelbildern verbunden.
Opisthotonus
Tonischer Krampf der Nacken- und Rückenmuskulatur mit Biegung des Kopfes nach hinten und Durchbiegen der Wirbelsäule im Sinne der Rückwärtsbeugung, stets schmerzhaft.
Opticusatrophie
Sehnervenschwund, total oder partiell (teilweise). Immer verbunden mit Verlust der Sehschärfe. Am Augenhintergrund wird die Papille blaß.
Optikusneuritis
Sehnervenentzündung
optokinetischer Nystagmus
Augenzittern. Unwillkürlich ablaufende Ruck- oder Pendelbewegungen der Augäpfel in horizontaler, seltener in vertikaler Richtung. optokinetischer Nystagmus: Auftreten von Nystagmus bei Verfolgung bewegter Gegenstände mit den Augen, z.B. fahrender Zug....
Orbita
Augenhöhle
organisch
Durch eine körperliche krankhafte Veränderung bedingt (im Gegensatz zu funktionell).
orthostatisches Syndrom
Neigung zu niedrigem Blutdruck, Pulsanstieg und Schwindel in aufrechter Haltung und Neigung zu Ohnmachten bei längerem Stehen.
Osteochondrose
Degenerative Veränderung der Bandscheiben, häufig kombiniert mit Umbau der Wirbel (Spondylose) und der kleinen Wirbelgelenke (Spondylarthrose).
Osteoporose
Als Osteoporose (Knochenschwund) bezeichnet man eine chronische Erkrankung der Knochen, bei der infolge eines gestörten Knochenauf- und Knochenabbaus die Knochenmasse abnimmt. In der Folge verlieren die Knochen ihre Stabilität und brechen leichter.

Letzte Änderung: 12.12.2019