#sichtbarwerden am Welt MS Tag 2019

Das Unsichtbare hat bei Multipler Sklerose viele Facetten. Der Welt MS Tag 2019 - offiziell am 30. Mai - rückt sie in den Mittelpunkt.

Unsichtbarkeit ist ein großes Thema für Menschen mit Multipler Sklerose und darum auch internationales Thema des elften Welt MS Tages. #sichtbarwerden ist ein wichtiges Ziel. Viele mögen dabei zunächst an verschiedene unsichtbare Symptome der MS denken, wie zum Beispiel

  • Fatigue
  • Blasensstörungen
  • Depressionen oder
  • Kognitionsstörungen (zum Beispiel Aufmerksamkeit, Gedächtnis)

Dann gibt es da noch die Frage des Outings bzw. des besten Zeitpunktes, andere über die eigene Erkrankung zu informieren. Manche gehen von Anfang an offen damit um und schließen neben der Familie und Freunden auch entferntere Bekannte, Chefs, Kollegen etc. mit ein. Beim anderen Extrem wiederum wissen Teile der Familie nach Jahren der Diagnose noch nicht Bescheid. – Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Keinesfalls darf man von außen verurteilen, wenn jemand mit seiner ganz persönlichen MS nicht #sichtbarwerden möchte.

Schließlich gibt es auch gute Gründe, anderen die MS zu verschweigen, sei es aus Angst um die berufliche Karriere oder um das Ansehen unter seinen Mitmenschen oder weil man selbst noch Zeit braucht, die Diagnose zu verarbeiten. Fertig im Sinne von "endgültig abgeschlossen" ist man mit diesem Verabreitungsprozess bei einer verunsichernden Krankheit wie MS übrigens nie, aber man kann, z.B. auch mithilfe der AMSEL-Beratung und AMSEL-Fachvorträge lernen, besser damit umzugehen und neue Veränderungen zu akzeptieren.

#sichtbarwerden – damit alle wissen, was MS bedeuten kann

Neben den unsichtbaren Symptomen und der Offenheit im Umgang mit der MS gibt es noch zahlreiche weitere Aspekte, die #sichtbar werden sollen. Zum Beispiel die vielen Irrtümer und Vorurteile, die nach wie vor über MS kursieren. Nur wenige Nicht-Betroffene wissen zum Beispiel, dass MS von Mensch zu Mensch völlig unterschiedliche Auswirkungen haben kann.

Das reicht von „Bis auf ein Verschwommensehen vor 25 Jahren habe ich nichts gemerkt“ bis hin zu einem Leben im Rollstuhl nach nur wenigen Jahren der Erkrankung. Aus Unwissenheit haben viele Betroffene Probleme in ihrem Job oder in der Familie und in der Freizeit. Wenn sie zum Beispiel einen schlingernden Gang haben und man ihnen Alkoholkonsum unterstellt. – Multiple Sklerose ist eine sehr komplexe Erkrankung und daher schwer zu verstehen, erst recht für Menschen, die kaum mit ihr zu tun haben.

Warum #sichtbarwerden?

Der Welt MS Tag mit dem Motto #sichtbarwerden soll helfen, dass Multiple Sklerose in der breiten Bevölkerung, gerade auch unter nicht Betroffenen, besser bekannt wird mit möglichst vielen ihrer 1.000 Gesichter. Der Hashtag ist eine digitale Markierung, damit alle Beiträge zum Motto gefunden werden können. Bitte helfen Sie uns und allen Menschen mit Multipler Sklerose weltweit, indem Sie #sichtbarwerden auf Facebook, Instagram & Co. teilen, gern auch mit einem Link auf diesen Text versehen. - AMSEL sagt DANKE!

Übrigens bekommt der Welt MS Tag im elften Jahr ein festes Datum: den 30. Mai (anstatt bisher der letzte Mittwoch im Monat). Damit ist er noch leichter zu merken. Was die Akteure rund um den Welt MS Tag nicht daran hindern soll, auch kurz vor oder kurz nach diesem Datum mit bunten Aktionen auf die Multiple Sklerose aufmerksam zu machen.

AMSEL e.V. bedankt sich bei der DAK für die freundliche Unterstützung zum Welt MS Tag 2019.

 

Redaktion: AMSEL e.V., 19.02.2019