Wozu eigentlich ein Welt MS Tag?

Auch diese Frage muss erlaubt sein, knapp zwei Wochen vor dem großen Ereignis für und mit Menschen mit Multipler Sklerose. Die Antwort ist einfach.

Der Welt MS Tag hat ein großes Ziel: die Menschen weltweit über Multiple Sklerose aufzuklären. Rund um den Globus machen Organisationen, Firmen wie Privatleute aufmerksam auf die chronische Erkrankung MS. Damit jeder weiß, was MS ist. Damit Irrtümer aus der Welt geschafft werden. Damit jeder Gesunde Menschen mit MS verstehen kann.

In Indien ruft die MS-Gesellschaft zu Tanz und Spiel auf, in Japan tragen freiwillige Helfer fliederfarbene T-Shirts und in Uruguay wird der Regierungspalast orange illuminiert. So unterschiedlich die Orte, so unterschiedlich auch die Veranstaltungen. Eines jedoch eint alle: Der Wunsch, MS zu heilen, uns einer Heilung wenigstens näher zu bringen. Denn alle wollen #weiterkommen, mit wie ohne MS.

Rund um den Welt MS Tag am 30. Mai 2018 finden deshalb bereits jetzt Aktionen statt. So nutzte die AMSEL-Kontaktgruppe Freudenstadt beispielsweise die dortige Bürgermesse am 6. Mai, um alle Interessierten aufzuklären. Dafür hatte die Kontaktgruppe extra ein Elektrokabel so präpariert, dass man daran gut die Myelinschäden zeigen konnte - was eben passiert, wenn einem Kabel die Isolierung fehlt. Das Publikum durfte Fragen beantworten - Was ist MS? Was ist Fatigue? - und konnte Preise gewinnen. 

Lust mitzumachen? Lust zu helfen? Es gibt mindestens drei hervorragende Wege dafür:

Auf Facebook posten, was Ihnen zum Thema #weiterkommen einfällt.

Eine der Welt MS Tag-Veranstaltungen in Baden-Württemberg zu besuchen.

Mitglied werden bei der AMSEL.

 

 

Redaktion: AMSEL e.V., 17.05.2018