AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)
MS behandeln

Inhaltsbereich

Teriflunomid

Vergleichen mit

Wirkstoff

Teriflunomid ist ein selektives Immunsuppressivum mit entzündungshemmenden Eigenschaften. Es ist ein Metabolit von Leflunomid, das aus der Therapie rheumatischer Erkrankungen bekannt ist.

Handelsname

Aubagio®

Indikation

Teriflunomid ist zur verlaufsmodifizierenden Therapie für erwachsene MS- Patienten mit schubförmig remittierender MS (RRMS) zugelassen und wird für die milde/moderate Verlaufsform empfohlen.

Verabreichungsform

Teriflunomid wird einmal täglich als Filmtablette mit 14 mg Wirkstoff eingenommen.

Wirkweise

Teriflunomid unterdrückt die Aktivierung und die Zellteilung von T- sowie B-Zellen. Damit wirkt es entzündungshemmend. Der genaue Wirkmechanismus ist noch nicht vollständig geklärt, beruht aber möglicherweise darauf, dass bei der Multiplen Sklerose die Anzahl aktivierter B- und T-Lymphozyten (weiße Blutkörperchen) im Zentralnervensystem reduziert und somit die Entzündung begrenzt wird, die zu den Nervenschäden bei MS führt. Teriflunomid senkt das relative Risiko für neue Schübe, verlangsamt das Fortschreiten körperlicher Behinderungen und reduziert die Anzahl von Hirnläsionen im MRT.

Nicht geeignet bei/für

Überempfindlichkeit/Allergie gegen den Wirkstoff, Schwangerschaft, Stillzeit und bei schweren Lebererkrankungen, schweren aktiven oder chronischen Infektionen, Beeinträchtigungen der Knochenmarksfunktion, Hypoproteinämie, schweren dialysepflichtigen Nierenerkrankungen, speziellen Hauterkrankungen (Steven-Johnson-Syndrom, Erythema multiforme, toxisch epidermale Nekrolyse). Keine gleichzeitige Einnahme von Leflunomid (Arava®) oder anderen immunsuppressiven/immunmodulierenden Medikamenten.

Nebenwirkungen

erhöhte Leberwerte (in den ersten Monaten der Einnahme sollten die Leberwerte engmaschig, danach in größeren Abständen kontrolliert werden), Infektionen (unter anderem Grippe, Magen-Darm-Infekt, Bronchitis, Harnswegsinfekt), Missempfindungen, Übelkeit, Schmerzen.

Wissenswertes

Das zurzeit laufende klinische Entwicklungsprogramm für Teriflunomid, an dem über 5.000 Patienten in 36 Ländern teilnehmen, gehört zu den größten Programmen, die zu einer MS-Therapie jemals durchgeführt wurden.

Glossar: Immunmodulator
Pharmakologisch wirksamer Stoff, der das Immunsystem beeinflusst

Glossar: Immunsuppressiv
Eine Wirkung, die die Aktivität des Immunsystems abschwächt , unterdrückt.

Metabolit
Wirkstoffe von Arzneimitteln werden in der Regel durch den Stoffwechsel verändert und vom Körper zu einem oder mehreren Metaboliten umgewandelt. Nicht selten entfalten erst diese Metaboliten die eigentliche pharmakologische Wirkung.



Letzte Aktualisierung: 30.08.2019

Multiple Sklerose Lexikon

Suchbegriff

Wissenschaftliche Betreuung

Prof. Dr. med. Peter Flachenecker
Chefarzt Neurologisches Rehabilitationszentrum Quellenhof Bad Wildbad.
Vorstandsmitglied des Ärztlichen Beirates der DMSG, Bundesverband e.V.
Vorsitzender des Ärztlichen Beirates AMSEL e.V.

Prof. Dr.med. Ralf Gold
Neurologische Klinik der Ruhr-Universität Bochum am St. Josef- Hospital.
Vorstandsmitglied des Ärztlichen Beirates der DMSG, Bundesverband e.V.

Online spenden

Logo Online Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende!
Mehrere Spendenmöglichkeiten stehen zur Auswahl.

MS Kognition

Logo Online eTrain MS

MS Kognition lädt dazu ein, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Exekutivfunktionen zu trainieren.

MS verstehen

Logo MS verstehen

Verstehen Sie die biologischen und neurologischen Vorgänge die sich bei MS abspielen.

MS behandeln

MS behandeln

MS behandeln gibt die Möglichkeit, Therapien und ihre Auswirkungen besser zu verstehen.

© AMSEL e.V. 2020. Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung | Impressum