Spenden und Helfen

Indikationserweiterung für Fingolimod empfohlen

Vorberatender Ausschuss der Europäischen Arzneimittelbehörde legt Empfehlung vor, Entscheidung liegt bei der Europäischen Kommission.

Das Committee for Medicinal Products for Human Use (CHMP) der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA = European Medicines Agency) hat in seiner April-Sitzung eine Erweiterung der Indikation für Fingolimod (Gilenya®) empfohlen.

Danach soll Fingolimod zukünftig auch an jene Patienten verabreicht werden können, deren Erkrankung nach wenigstens einer Behandlung mit einem anderen Medikament trotzdem noch stark voranschreitet. Die bisherige Zulassung von Fingolimod beschränkt sich auf die Behandlung von Erwachsenen mit hoch aktiver, schubförmiger MS, die nicht auf Interferon-beta ansprechen, sowie auf die Behandlung einer rasch fortschreitenden MS.

Nach Einschätzung von Prof. Dr. Peter Flachenecker, Vorsitzender des Ärztlichen Beirats der AMSEL, ist die Empfehlung des CHMP eine sinnvolle Erweiterung der Zulassung.

Über die Empfehlungen des CHMP muss noch die Europäische Kommission befinden.

Fingolimod - Wirkweise und Indikation

Redaktion: AMSEL e.V., 29.04.2014