Mitglied werden

Cladribin auch in USA verfügbar

Wie der Hersteller mitteilt, hat die FDA grünes Licht für die orale MS-Therapie für MS-Erkrankte mit aktiver MS in den USA gegeben.

In der Mehrzahl der Fälle können MS-Erkrankte in den USA eher neue Wirkstoffe nutzen als in Europa. Cladribin ist eines der wenigen Beispiele, bei denen die Reihenfolge umgekehrt ist.

Die EMA (Europäische Arzneimittelagentur) hat im August 2017 die Zulassung für die orale Therapieoption zur Behandlung von Erwachsenen mit schubförmiger Multipler Sklerose und hoher Krankheitsaktivität erteilt (amsel.de hatte berichtet). Nun hat die Food and Drug Adminstration (FDA) nachgezogen. Cladribin (Handelsname Mavenclad) ist für die Behandlung von Erwachsenen mit schubförmig-remittierender MS und aktiver sekundär progredienter MS zugelassen.

Einen Steckbrief zu Cladribin und allen verfügbaren Wirkstoffen bis Anfang 2019 (Siponimod ist in Arbeit) mit Informationen zu Wirkstoff, Handelsname, Indikation, Verabreichungsform, Wirkweise, Nebenwirkungen, Wissenswertes und für wen es geeignet ist, finden Sie im AMSEL-Tool "MS behandeln". Dort könen Sie auch einzelne Wirkstoffe miteinander vergleichen.

Quelle: Pressemitteilung Merck vom 03.04.2019

Redaktion: AMSEL e.V., 04.04.2019