AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)
Medizin/Therapie

Suche

Inhaltsbereich
  • Drucken
  • Seite empfehlen

Behandlung der (hoch-) aktiven MS

Rote-Hand-Brief zu Daclizumab

19.07.2017 - Aufgrund einer fulminanten Leberinsuffizienz mit tödlichem Verlauf schränkt der Hersteller Biogen Daclizumab in seiner Anwendung ein.

Die Nebenwirkungen von Daclizumab, Handelsname Zinbryta®, auf die Leber könnten möglicherweise stärker sein als bisher angenommen (AMSEL.DE hatte berichtet). Nachdem die EMA (die Europäische Arzneimittelagentur), die Verwendung des Wirkstoffes bereits eingeschränkt hatte, auch hierüber hatte AMSEL.de berichtet, zieht nun der Hersteller Biogen mit einem Rote-Hand-Brief nach. Mit dem Rote-Hand-Brief unterrichten deutschlandweit die Hersteller über wichtige Informationen zu Arzneimitteln. Er richtet sich an Fachkreise.

Folgende einstweilige Empfehlungen für die Anwendung von Daclizumab gelten demnach, während die EMA das Risiko einer Leberschädigung weiter prüft:

  • Daclizumab soll nur angewendet werden zur Behandlung von schubförmiger Multipler Sklerose bei erwachsenen Patienten mit:
    • hochaktiver Erkrankung trotz Behandlung mit einem vollständigen und angemessenen Zyklus mit mindestens einer krankheitsmodifizierenden Therapie oder
    • rasch fortschreitender, schwerer schubförmiger multipler Sklerose, für die eine Behandlung mit einer anderen krankheitsmodifizierenden Therapie nicht geeignet ist.
  • Daclizumab ist jetzt kontraindiziert bei Patienten mit Fortbestehen der Lebererkrankung oder Leberfunktionsstörung.
  • Bitte überprüfen Sie umgehend für jeden Ihrer Patienten, der derzeit Daclizumab anwendet, ob dieses Arzneimittel weiterhin eine geeignete Behandlung für diesen Patienten ist.
  • Ein Therapiebeginn wird bei Patienten mit anderen gleichzeitig auftretenden Autoimmunerkrankungen nicht empfohlen, und bei der gleichzeitigen Anwendung von Daclizumab mit anderen hepatotoxischen Arzneimitteln ist Vorsicht geboten. Dies gilt auch für nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel und pflanzliche Präparate.
  • Die Serumtransaminase- und Bilirubin-Werte der Patienten müssen so oft kontrolliert werden, wie es klinisch angezeigt ist (mindestens jedoch einmal im Monat), sowohl während der Therapie als auch für bis zu vier Monate nach der letzten Daclizumab-Dosis.
  • Überwachen Sie alle Patienten auf Anzeichen und Symptome einer Leberschädigung und erklären Sie den Patienten, worauf sie zu achten haben. Bei Anzeichen oder Symptomen, die auf eine Leberschädigung hindeuten, ist der Patient unverzüglich an einen Hepatologen zu überweisen.

Hier geht es zum vollständigen Rote-Hand-Brief „Einschränkungen für die Anwendung von Zinbryta® (Daclizumab) angesichts von fulminanter Leberinsuffizienz mit tödlichem Verlauf“.

Daclizumab-Patienten sollten sich bei Verunsicherung mit Hinweis auf den Rote-Hand-Brief an ihren Arzt wenden.

Redaktion: AMSEL e.V.

 

 

Weitere Artikel zum Thema

Alle Artikel zum Thema


Navigation Inhaltsboxen

FOLGEN SIE UNS AUF FACEBOOK

Multiple Sklerose Videos

15.11.2017: Therapien für die Progrediente MS

Unabhängige Beratung

Antworten zu pflegerischen und medizinischen Fragen

Mechthild Zeh berät Betroffene und Angehörige im Service-Center der AMSEL.

MS-Schwestern-Sprechstunde im Stuttgarter Service-Center.

  • Termine: 0711 / 69786-30
Wechseln zu: Geschichte der Multiple Sklerose

Studien zu MS

Weltweit wird die Multiple Sklerose intensiv erforscht und Studienteilnehmer gesucht. Im Netz gibt es verschiedene Überblicksseiten. 

Teilnehmer gesucht

Menschenmenge

Weltweit sind neue Wirkstoffe gegen MS im Test. Interessenten können sich zur Teilnahme melden.

Online spenden

Logo Online Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende!
Mehrere Spendenmöglichkeiten stehen zur Auswahl.

MS Kognition

Logo Online eTrain MS

MS Kognition lädt dazu ein, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Exekutivfunktionen zu trainieren.

MS verstehen

Logo MS verstehen

Verstehen Sie die biologischen und neurologischen Vorgänge die sich bei MS abspielen.

MS behandeln

MS behandeln

MS behandeln gibt die Möglichkeit, Therapien und ihre Auswirkungen besser zu verstehen.

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2017. Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung | Impressum