Mitglied werden

Einmal um die Welt: trotz und mit Multipler Sklerose

Für Elodie steht fest: Trotz allen Schwierigkeiten und gesundheitlichen Herausforderungen lohnt sich diese Reise. Zum Beispiel durfte sie Schildkröten beim Eierlegen zusehen. Die gebürtige Französin scheut keine Strapazen.

Hinfallen kann jeder. Man muss nur immer einmal mehr aufstehen als hinzufallen. - So hat es auch Elodie gemacht. Bei ihrer Ankunft in Tangalle, Sri Lanka, ist sie gestürzt, und zwar vorn wie hinten mit Gepäck beladen. "Ich bin ans Stolpern und Fallen durch meine Fußhebeschwäche gewöhnt," schreibt die Jungvermählte in ihrem Reiseblog. Ein paar Minuten braucht sie allerdings schon, um sich wieder zu sammeln. Dann geht es weiter.

Ein Lebenstraum hat sich mit dieser Reise für Elodie erfüllt. Ein Lebenstraum, den sie wegen ihrer Multiplen Sklerose bereits aufgegeben hatte. Doch dann kam Dirk, ihr heutiger Mann, und gemeinsam haben sie ihren Langzeittrip geplant. - amsel.de hatte vom Start berichtet.

Schildkröteneier bestaunen

Die eine oder andere Pause muss Elodie krankheitshalber schon einlegen, nicht zuletzt wegen ihrer Fatigue. Auch mal länger an einem Ort bleiben als geplant. Und Hilfsmittel wie eine Kühlweste einsetzen. Doch aller Aufwand lohnt sich für Erlebnisse wie das mit der Schildkröte:

"Die Eier ploppen bei jedem Anspannen der Schildkröte quasi aus ihr raus. Sie sind ganz weiß und rund wie Pingpongbälle. Ich bekomme wieder Gänsehaut nur beim Schreiben dieser Zeilen. Es war unbeschreiblich, dies erleben zu können. Wir können uns kaum losreißen. Als die Schildkröte anfängt, das Loch wieder zu verschließen, entfernen wir uns, damit sie sich nicht bedroht fühlt und ihre Ruhe hat."

"Trotz allen Schwierigkeiten und gesundheitlichen Herausforderung lohnt sich diese Reise. Für solche Augenblicke, für solche Tage wie den heutigen," schreibt die begeisterte Globetrotterin. Inzwischen haben sie und Dirk bereits Japan besucht und sind nach Bali zurückgekehrt, wo sie sich mit ihrer Familie treffen. AMSEL e.V. wünscht weiter gute Reise!

Quelle: Elodie Funke, 2018.

AMSEL e.V. unterstützt Elodies Reise, in dem sie ihr für ihre Reiseberichte ein Netbook zur Verfügung stellt.

Redaktion: AMSEL e.V., 25.05.2018