Spenden und Helfen

Planen und handeln mit Multipler Sklerose

Gleich 2 Übungen im AMSEL-Kognitionstrainer MS Kognition - Stärke Deine Fähigkeiten beschäftigen sich mit der komplexen Exekutivfunktion: die Wörtersuche und der Dienstplan. Hier kann jeder seine kognitiven Fähigkeiten spielerisch trainieren.

Es sind die täglichen Verrichtungen, die unser Exekutivvermögen fordern, also Planen, Handeln, Korrigieren, und das mit der größtmöglichen Flexibilität: ein ganz normales Abendessen zum Beispiel. Wer kommt alles, wann kommen sie, mit der Familie absprechen und einladen, was koche ich, welche Mengen kaufe ich ein, hat einer Allergien oder mag etwas nicht, dann bitte beachten oder eine "Extrawurst" vorbereiten, Getränke kaltstellen, Tisch decken, kochen passend der Garzeit und probieren, nachwürzen, wo nötig, jemand ruft an: er kommt eine halbe Stunde später, also eine Portion warmstellen, Gäste empfangen, servieren...

Viele alltäglichen Dinge machen wir "nebenher", ganz ohne dass wir uns Gedanken darüber machen, wie komplex solche Aufgaben sind. Das fällt uns erst dann auf, wenn manches eben nicht mehr so einfach geht oder wenn wir mehr Zeit dafür brauchen.

Darum: Trainiere Dein Planen und Handeln mit dem Trainingstool "MS Kognition" (auch für Nicht-Erkrankte), ein Gemeinschaftsprojekt von AMSEL e.V. und der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V.

Als neueste Übung kam der Dienstplan hinzu. Hier gilt es, einer Anzahl Mitarbeitern Schichten zuzuteilen und zwar passend zu ihrer verfügbaren Zeit und dem Wochenkontingent an Arbeitsstunden. Von Stufe zu Stufe werden die Voraussetzungen natürlich schwieriger.

Das Gehirn trainieren wie einen Muskel

Bei Menschen mit Multipler Sklerose können kognitive Fähigkeiten eingeschränkt sein. Doch MS-Erkrankte nutzen - wie übrigens die meisten Menschen - ihre geistigen Fähigkeiten gar nicht in vollem Umfang. Schlicht, weil wir unser Gehirn nicht fordern. Es gibt jedoch genügend Puffer, und den gilt es nutzbar zu machen. Schlussendlich stimmt das Bild vom Gehirn als Muskel, der wie jeder andere trainiert gehört. Übung macht den Meister.

Neben dem Dienstplan lockt die Wörtersuche unsere geistigen Reserven hervor. Zu unterschiedlichen Themen findet sich auf dem Bildschirm ein Silbensalat. Hier gilt es, Ordnung zu schaffen. Finden Sie die übriggebliebenen Wörter im Bild unten ?

 

Mehr davon gibt es im Kognitionstool "MS Kognition". Neben den 2 Übungen zur Konsekutivfunktion gibt es noch 3 Übungen zur Aufmerksamkeit:

  • Blitzreaktion
  • Fischfang
  • Getränkeausschank

und 4 Übungen fürs Gedächtnis:

  • Reihenspeicher
  • Vorletzter
  • Wer war´s?
  • Störenfried

Das Schöne an diesem Training ist, dass es Spiel, Spaß und Spannung bringt. Alle Übungen sind auch als App für mobil verfügbar über Google Play und Apple Store. AMSEL.DE wünscht viel Spaß dabei !

  • MS Kognition im Google Play Store herunterladen

    Fachlich begleitet wurde das Trainingsprogramm von Prof. Dr. med. Peter Flachenecker, Chefarzt des Neurologischen Rehabilitationszentrums Quellenhof in Bad Wildbad und Vorsitzender des Ärztlichen Beirates der AMSEL, sowie Diplompsychologin Heike Meißner. Die Techniker Krankenkasse (TK) hat die Weiterentwicklung im Rahmen der Projektförderung der Krankenkassen 2015 dankenswerterweise finanziell unterstützt.

Redaktion: AMSEL e.V., 08.02.2016