Spenden und Helfen

Mutmacher und Weiterbringer bei Multipler Sklerose

Für den 24-jährigen Patrick brach vor acht Jahren die Welt zusammen, als er die Diagnose MS bekam. Auf dem Sportplatz holten ihn damals die Symptome ein. Seine Zukunft sah er nur noch mit großen Fragezeichen. Nach Phasen des Verzweifelns voller Ängste, des Ignorierens suchte er schließlich Informationen. Patrick fand im Internet die AMSEL, eine Junge Initiative und neue Freunde mit gleichen Problemen. Patrick gewann durch sie neuen Mut und ging seine Zukunft mit MS an.

AMSEL ist für ihn seither Mutmacher und Weiterbinger. Patricks Geschichte macht deutlich, dass die AMSEL Menschen mit MS in allen Lebenslagen, Alterstufen und Krankheitszeiten zur Seite steht. Miteinander sind wir stark: Erkrankte, Angehörige, Ärzte und Therapeuten, Mitarbeiter, Ehrenamtliche und Spenderinnen und Spender.

Die Corona-Pandemie löst bei Menschen mit MS aufgrund ihrer Erkrankung zusätzliche Verunsicherungen und Ängste aus. Die unsichtbare Gefahr einer Virusansteckung mit den möglichen schwerwiegenden Konsequenzen stellt sie vor eine immense Herausforderung und belastet sie enorm. Besorgte Anfragen von Betroffenen nehmen zu.

AMSEL verstärkt deshalb die Unterstützung von Rat suchenden Menschen.

Hilfe und Beratung sind telefonisch, per E-Mail und im Internet mit Chats, Social Media, Foren und Blogs jederzeit sicher von Zuhause aus möglich. Keine Anfrage bleibt unbeantwortet. Seit Anfang April finden wöchentlich Webinare statt. MS-Erkrankte haben so die Möglichkeit für weitergehende, aktuelle Informationen zu „Corona und MS“, zum Arbeitsrecht in der Krise und zu speziellen Bewegungseinheiten. Bitte spenden Sie für Menschen mit MS. Miteinander sind wir stark.

Bitte spenden Sie für Menschen mit Multipler Sklerose (MS). Miteinander sind wir stark.

Jetzt Spenden

Redaktion: AMSEL e.V., 24.04.2020