Mitglied werden

Beide Partner haben MS

Deborah und Michael haben sich mit der Multiplen Sklerose kennen und lieben gelernt. Im Video erzählen sie, was das für sie bedeutet.

Deborah und Michael haben sich im Rehazentrum Quellenhof in Bad Wildbad kenenngelernt, bald darauf geheiratet und Tochter Ella geboren. Beide Eltern haben Multiple Sklerose, aber unterschiedlich stark.

Während Michael hauptsächlich mit dem Gehen Schwierigkeiten hat, sind es bei Deborah inzwischen kleinere kognitive Probleme. Im Alltag ergibt sich daraus eine Arbeitsteilung: Deborah macht eher körperlich fordernde Tätigkeiten wie Haushalt oder auch Deborah hinterherkrabbeln, während Michael sich um Schriftverkehr, behördenkram und andere Bürotätigkeiten kümmert.

Die MS lebt mit

Die Arbeitsteilung ermöglicht ein normales Familienleben. So kommt die MS nicht zu sehr zum Tragen; sie "lebt mit" im Alltag von Deborah, Michael und Ella. Und sie brauchen einander nicht viel zu erklären, schließlich sind beide, wenn auch unfreiwillig, Experten auf dem Gebiet.

Ängste und Sorgen gibt es freilich dennoch: Was, wenn es dem Partner schlechter geht, wenn ich ausfalle? - Es gibt für alles Lösungen, snd Deborah und Michael überzeugt.

Entwickelt und herausgegeben wird das Video auf Multiple Sklerose TV durch die AMSEL, Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V. und die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V.

Redaktion: AMSEL e.V., 15.01.2019