Mitglied werden

Neues MS-Lexikon online

29.11.05 – Das Netz überrascht mit immer neuen Angeboten rund um die Multiple Sklerose.

Die Zeiten, als Ärzte als "Götter in Weiß" bezeichnet wurden und Diagnose und Therapie von Seiten der Patienten nicht hinterfragt wurden, sind vorbei. Heute sieht sich der Arzt immer öfter dem "informierten Patienten" gegenüber, der mit ganz konkreten Vorstellungen und Erwartungen hinsichtlich Diagnose und Therapie in der Praxis erscheint.

Als Informationsquelle spielt neben Presse und Fernsehen auch das Internet eine entscheidende Rolle. Heuer zum Angebot hinzugekommen ist zum Beispiel ein MS-Lexikon.

MS-Lexikon
Diese Webadresse sollten sich alle merken, die schnellen Zugriff auf aktuelle Informationen zu sämtlichen Aspekten der Multiplen Sklerose erwarten. Mehr als 300 Stichworte werden derzeit kurz, prägnant und verständlich im neuen Online-Lexikon erklärt. Bis Ende 2006 wird die Liste auf über 800 Stichworte anwachsen. Weiterführende Links ermöglichen dem Interessierten ein schnelles Vertiefen in den jeweiligen Sachverhalt, und wo es didaktisch hilfreich ist, ergänzen Fotos und Abbildungen die erklärenden Texte.

Das Autorenteam, dem die MS-Spezialisten Dr. med. Andrew Chan, Universität Göttingen, PD Dr. med. Frank Weber vom Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München und Dr. med. Tjalf Ziemssen von der Universitätsklinik Dresden angehören, bürgt für Aktualität und medizinische Sachkompetenz. „Aus den Gesprächen mit Ärzten und Patienten wissen wir, dass gerade zu Beginn der Erkrankung ein immenser Wissensbedarf bei den Betroffenen und ihren Familien besteht“, erläutert Dr. Adalbert Engfer, Projektleiter MS-Lexikon bei der Schering Deutschland GmbH.

Quelle: Schering Deutschland
amsel.de

Redaktion: AMSEL e.V., 16.09.2009