AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)

Suche im Blog


Inhaltsbereich

Irgendwas ist immer!

08.01.2018, 20:48, Kommentare (1)

Servolenkung ist was für Schlaffis (wie mich), stellte ich gestern gerade so fest. Nicht einmal zehn Minuten war ich ohne diese losgefahren und schon fühlte ich mich ganz matt und ausgelaugt. Nachdem sie, die Servolenkung, sich am Vortag ganz spontan von mir und Jurij (so heißt mein Lada) verabschiedet hatte, blieb mir am Morgen dann nichts anderes übrig als meine Erledigungen mutig in diesem latent betriebsbehinderten Vehikel in Angriff zu nehmen, oder vielleicht sollte ich lieber sagen, anzupeilen, denn von Zielgenauigkeit kann man bei einem Wagen ohne Servo nicht sprechen. Solange man geradeaus fährt, ist ja noch alles gut. Auch leichte Richtungsänderungen der Fahrbahn um etwa 20 bis max. 30 Grad (links oder rechts egal) vermag mein Lada ohne größere Schwierigkeiten zu meistern. Kommt aber eine echte Kurve, ein Kreisverkehr, oder aber es ist ein Abbiegen im Winkel von 90 Grad gefragt, wird es heikel: dann heißt es auf jeden Fall bremsen und Am-Lenkrad-Reißen, in der Hoffnung, dass der gefahrene Schlenker nicht zu ausladend wird, was sich leicht irritierend auf eventuell entgegenkommenden Verkehr auswirken könnte. Schwer vorstellbar, dass früher alle Autos ohne Servolenkung fuhren. Was müssen die für Oberarmmuskeln gehabt haben, damals! Und dann ist auch klar, warum Frauen von Anno-dazumal nicht Auto fahren durften… wie sieht denn das auch aus(?)… Korsage, Wagenrad (Hut) auf’m Kopp und Bodybuilderbizeps... nee, nee. Doch dann passierte ja was: die Damen schnitten sich Röcke und Haare kurz und trugen plötzlich kleine Kapottkäppchen sowie Strumpfhosen, mit denen sie an ihren Autos auch diverse Riemen ersetzen konnten… z.B. Servokeilriemen! Solch einer nämlich war es gewesen, der durch sein Reißen das aktuelle Manko an meinem Lada verursacht hatte… und ich hatte keine Strumpfhose! Die Werkstatt meines Vertrauens hatte auch keine Strumpfhose. Aber man konnte dort einen Ersatzriemen bestellen. Nun hat Jurij wieder Servo und ich fühle mich wieder ein wenig mobiler.

Nichtsdestotrotz frage ich mich, warum eigentlich immer irgendwas sein muss. Letzte Woche erst war meine Autobatterie von mir gegangen; ganz abgesehen von meinen Abblendlichtern, die immer abwechselnd mal zu hell, zu hoch oder auch gar nicht leuchten - eine Malässe, die demnächst dringendst in Angriff genommen werden muss damit ich auch mal wieder im Dunkeln Auto fahren kann, ohne ständig nach Nachtfahrten halbblind zuhause anzukommen (weil sämtliche entgegenkommende Fahrzeuge mir signalisieren, dass ich angeblich mit Fernlicht fahre). Wenn nicht gerade was am Auto ist, dann ist die Waschmaschine kaputt, oder die Kaffeemaschine, oder am Besten noch: alles gleichzeitig! Gern auch verstopfen Rohre, brennen Glühbirnen durch, oder (was auch immer sehr erfreulich ist) wurde die Mülltonne nicht abgeholt und es ist kurz vor Weihnachten…

Ähnlich verhält es sich mit meinem physischen Befinden: taten kürzlich die Füße plötzlich total aufgeweckt, sind sie nun seit Tagen wieder eingeschlafen, man läuft also wie auf Wolken (wie poetisch!). Das morgendliche Aufstehen fühlt sich ähnlich an wie das Fahren ohne Servolenkung: man braucht viel Kraft für geringe und einigermaßen unkoordinierte Bewegung. Auch hier ist „Anpeilen“ das richtige Wort und eine halbe Minute pro Hausschuh ist nicht übertrieben. Bin froh, dass mich niemand bei diesem Rumgetölpel beobachtet (auch mein Mann nicht… der ist nämlich eine Lerche und steht immer schon STUNDEN vor mir auf). Dann geht’s abwärts, die Treppe nämlich, und wenn ich mich nicht gut festkralle am Geländer, bin ich schneller unten als mir lieb ist. Zum Glück kann man sich unten erholen, bei Kaffee und Kaffee… das dauert eine Weile, denn der Tag war bis dahin ja schon echt anstrengend! Und man weiß nie, was er noch so bringt… kann alles drin sein, von gut bis doof, von ganz bis kaputt, von hell bis dunkel und von mit-Servo bis heute-lass-ich-das-Auto-mal-lieber-stehen… Braucht man sich nicht drüber aufregen – ist halt so!

Könnte ja aber auch viel schlimmer kommen… könnte ja auch jemand krank sein! 



Kommentare (1)


10.01.2018, 12:16, edss

Geniales Bild!


Kommentar schreiben:
Name:

E-Mail: (Freiwillig)
Die Abfrage des folgenden Codes dient der Spambekämpfung. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Geben Sie bitte das Ergebnis der blauen Rechenaufgabe ein.

   Den Code Vorlesen lassen (mp3)

Ergebnis:


Navigation Inhaltsboxen

Über mich

Constanze

Mehr über mich

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2018. Alle Rechte vorbehalten Impressum