Mitglied werden

Was gibt's Neues von EctriMS ?

Mit der Zulassung der Fumarsäure / BG-12 für schubförmige MS rechne er etwa im März 2013, so Prof. Dr. med. Ralf Gold im Multiple Sklerose-Expertenchat. Außerdem im Gespräch: Tysabri, Lemtrada, Mitox, Fampyra, die Wirkstoffe Tocilizumab, Daclizumab, Ocrelizumab, Siponimod und viele mehr.

Moderator Patricia Fleischmann: Liebe Chatter, in einer halben Stunden geht's los mit Prof. Ralf Gold über Neuigkeiten rund um die Multiple Sklerose. Sie können gern jetzt schon Ihre Fragen posten oder sich in der Plauderecke mit andern Chattern unterhalten. - Ich bin gespannt auf Ihre Beiträge !

Anni: Ich habe unter Tysabri (JC positiv, mit Mitox vorbehandelt und 35 Gaben) immer noch Schübe. Somit ist das Risiko einer PML hoch und ich merke wenig Nutzen. Was gibt es bzw. wird es in Zukunft für Alternativen geben? Wie lange sind die empfohlenen Pausen zwischen den Therapien? Was gibt es für schwerwiegende Nebenwirkungen (z.Bsp. PML)? Vielen Dank für Ihre Antwort.

Prof. Dr. med. Ralf Gold: ich würde Ihnen bei nur Teilwirksamkeit und dem JC Status nach MItox dringend zu Wechsel raten. momentan: FIngolimod zugelassen, 2-3 Monate nach letzter Tys.Infusion off label- nur an erfahrenen Zentren: Rituximab 2 Infusionen im Abstand von 14 Tagen, ebenso 2-3 Monate Abstand zu Tys.

Prof. Dr. med. Ralf Gold

  • Prof. Gold war von 1997 bis 2003 in der Leitung der Klinischen Forschungsgruppe für Multiple Sklerose und als leitender Oberarzt an der Neurologischen Universitätsklinik Würzburg tätig.
  • Ab Januar 2004 hat Prof. Gold am Institut für Multiple Sklerose Forschung, Bereich Humanmedizin der Universität Göttingen und Hertie- Stiftung den Lehrstuhl für experimentelle und klinische Neuroimunologie inne und ist Geschäftsführender Vorsitzender des Instituts.
  • Seit 1. August 2006 Lehrstuhlinhaber für Neurologie der Ruhr-Universität, St. Josef Hospital Bochum.
  • Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die klinische Versorgung von MS-Patienten einschließlich der Teilnahme an Therapiestudien, sowie Grundlagenforschung zur Verbesserung spezifischer Immuntherapien für die MS. Er selbst hat eine der zwei großen weltweiten Studien zu dem Wirkstoff BG-12 (Fumarsäure) geleitet.
  • Prof. Gold erhielt für seine Forschungsarbeiten mehrere wissenschaftliche Preise, unter anderen den Sobek-Forschungspreis 2011.
  • Im Rahmen der deutschsprachigen Konsensus-Initiative zur MS-Therapie war Prof. Gold unter den Würzburger Initiatoren und hat zusammen mit Prof. Rieckmann die aktuellen Vorstellungen zur MS-Pathogenese in einer Monographie zusammengefasst. Ebenso hat er mit Prof. Stangel den deutschsprachigen Therapie in der Neurologie koordiniert.

Uli: Schönen guten Tag, meine Frage lautet, ob der Wirkmechanismus von Dimethylfumarat auch bei SPMS helfen kann. Mache gerade einen Selbstversuch mit ca. 3 Wochen 360 mg und jetzt seit 4 Tagen 480 mg. Ab welchem Zeitpunkt sind erste Effekte zu erwarten?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: theoretisch: eindeutig ja praktisch: wird immer eine Studie verlangt werden Latenz bis zum Eintreten voller Wirkung ca 2 Monate ! frdl Gruß

Uli66: Guten Abend Herr Prof. Gold. Ich habe mir Fumaderm "offlabel" verschreiben lassen. Ich mache seit 13 Jahren eine BT mit Rebif 44. Ich bin mit Fumaderm jetzt bei 240 mg pro Tag und will in 2 Wochen auf 480 mg gesteigert haben. Ab wann kann ich das Rebif absetzen?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: sobald Sie wissen dass sie die volle Dosis Fumaderm vertragen..das Präparat hat cca 2 MOnate Latenz bis zur vollen Wirkung, Sie können dann Rebif weglassen alles gute , RGold

ivory: Guten Abend,Dr.Gold, vor ca.war das Medikament ALEMTUZUMAB in aller Munde. Mittlerweile höre ich nicht allzuviel darüber. Was ist das für ein Medikament,wann kommt es raus und ist es wirklich so grandios und wirkungsvoll wie es damals publiziert wurde?(damals war die Rede von "Heilung bei MS" Danke

Prof. Dr. med. Ralf Gold: ganz klar: Medikament für frühe und hochaktive Patienten. es bringt nichts mehr wenn man schon schwerer behindert ist oder gar der Rollstuhl droht leider gibt es bei Alemtuzumab (LEMTRADA) schwere immunolog. Nebenwirkungen, wenn es 2013 zugelassen wird dann in erfahrenen Händen. frdl Gruß

ivory: Ich spritze Avonex.Würde aber dennoch gerne auf BG 12 umsteigen,wenn es zugelassen wird. Fürchte mich allerdings davor,dass es nicht so super wirkt wie das Avonex (trotz toller Bilanz bei BG 12 in Bezug auf Schubrate etc.) Muss ich diese Befürchtung haben? Danke

Prof. Dr. med. Ralf Gold: das einzig wiss. korrekte sind Direktvergleiche! die gibt es noch nicht Indirekt kann man folgendes sagen: IFN Präparate und GLAT erzielen unter dem Strich verg5leichbare Ergebnisse bei unterschiedlihen Mechanismen In der CONFIRM Studie war mit Fumarat BG12 ca 45-50% Schubreduktion, und mit GLAT 29 % also gibt es momentan keinen Grund anzunehmen dass Sie mit BG12 schlechter fahren ! frl Gruß

Enrico: Meine Frau hat seit einem Jahr MS die mit Sensi Störungen begonnen haben die sich aber zu 99% zurück gebildet haben. Sie hat 9 Herde im Kopf und 1 Herd in der HWS, Sie benutz seit sechs Monaten REBIF 44 und seit Ihren ersten Schub hat Sie noch kein zweiten Schub gehabt. Meine Frage ist falls in der Verlauf MRT in 6 x Monaten sich doch weitere Herde zeigen Sie dann mit der Eskalationstherapie anfangen muss, denn Sie hat sehr große Angst davor oder kann man nur die Basistherapie wechseln. Meine letzte Frage wäre wir Ihr bisherige Verlauf eingeschätzt wird unter den Aktuellen Situation.

Prof. Dr. med. Ralf Gold: man kann durchaus in der Basistherapie wechseln, wenn keine schweren Schübe auftauchen. Kleinere nordamerikanische Studien unterstützen das. die zugelassenen Eskalationen erfordern ja Schübe und neue Herde !

Jeanne: Hallo. Ich habe die Diagnose der MS bereits seit 30 Jahren. Da es mir seit 5Jahren konstant immer schlechter geht (Gehfähigkeit und Spastik) hoffe ich dringend auf neue Therapieoptionen! Gibt es für die Form SPMS neue Erkenntnisse ? Wie kann ich der Verschlechterung einhalt gebieten.... Welche Therapie würden sie empfehlen?(zur Zeit Tysabri Fampyra und Baclofen)

Prof. Dr. med. Ralf Gold: momentan laufen Studien mit Tysabri, Ocrelizumab und bald auch Siponimod (Weiterentwicklung von Fingolimod). Mit letzterem hätte ich die besten Chancen gesehen ! frdl gruß

Uli66: Gibt es in der Wirkweise einen zu erwartenden Unterschied zwischen Fumaderm und BG12?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: das wird man nie erfahren, weil der Hersteller nicht an der Weitervermarktung des alten Präparates für MS interessiert ist sondern das neue zulassen will. BG12 ist sicher besser verträglich !

ivory: Kann man ohne weiteres von einer Woche auf die nächste von Avonex auf BG 12 wechseln? Danke

Prof. Dr. med. Ralf Gold: Ja !

ivory: Wie ist es möglich,dass die Wirkung von Fampyra bei vielen Patienten nachlässt,ohne dass die MS fortschreitet? Generell erzählen mir viele,dass das Gehen z.B sich nicht allzu sehr verbessert hat,aber dafür andere Symptome. Danke

Prof. Dr. med. Ralf Gold: sollte nach unserem jetzigen Wissen nicht passieren. Ich habe einige Pat. die dann mal einen Aussetzversuch machen - und feststellen dass plötzlich doch Verschlechterung eintritt. Manchmal hat man sich so sehr daran gewöhnt dass man es nur so feststellen kann. Neben Gehfähigkeit kann auch die Koordination sich bessern .

Uli66: Würde es denn nicht evtl. vorteilhaft sein Interferone und BG12 zu kombinieren? Gibt es hier Erkenntnisse?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: guter Punkt. Zusammen mit meinem ehemaligen Kollegen Linker haben wir vor 2 Jahren im Experiment an Versuchsmäusen das gezeigt. Wenn sie in clinicaltrials.gov nach EXPLORE suchen, finden Sie die entsprechende USA Studie die Anfang 2013 vorgestellt wird. problem wird natürlich die Preisgestaltung sein - da müssen Hersteller dann Rabatte gewähren

ivory: Gibt es für einen Neurologen Unterschiede bezüglich der Therapieentscheidungen,ob die Herde im Kopf,HWS oder in der BWS sind? Oder ist Herd gleich Herd,egal wo? Danke

Prof. Dr. med. Ralf Gold: die Herde im Rückenmark sind deutlich bedrohlicher, denn hier laufen auf wenigen Millimeter ganz wichtige Nervenbahnen ! siehe auch die Neuromyelitis, im allgemeinen deutlich schwerer als 'normale MS'

Mario93: Ist es normal, dass bei Einnahme von Dimethylfumarat erste positive Effekte schon nach 4 Wochen eintreten? Vielen Dank!

Prof. Dr. med. Ralf Gold: S:OBEN - die volle Wirkung sicher nicht. Das sagen auch die Hautärzte, die sehen ja ob die Schuppenflechte abklingt viel leichter als wir

Carina: Guten Abend, Prof. Gold. Ich hatte wohl 1989 den ersten Schub mit Gehstörungen und Sensibilitätsstörungen in den Fingern. Fast totale Rückbildung. Dann 2000 Auftreten einer Sehnerventzündung und Gehstörungen. Zuerst Betaferon, dann nach Pause wegen Nebenwirkungen Copaxone. Das habe ich gut vertragen und wurde jetzt aber abgesetzt, da es mir seit 2009 immer schlechter geht (Gehfähigkeit und Spastik). Ich hätte Copaxone gerne weiter gespritzt, aber mein Neurologe sah keinen Sinn darin, wegen SPMS. Fampyra wirktnicht. Was kann ich tun, um die Progredienz zu stoppen? Danke!

Prof. Dr. med. Ralf Gold: zugelassenes Medikament in Ihrem Falle ist das Mitoxantron - leider eine CHEMOtherapie artige Substanz. es laufen verschiedene Studien mit Tysabri, Ocrelizumab und Siponimod. off label kann man an erfahrenen Zentren Rituximab versuchen . Alles Gute!

Mario93: Ich stelle an mir selbst unter Fumarat eine ganz erhebliche Leistungssteigerung fest. Ist das für diese Therapie typisch?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: ich kenne einige Pat. deren MS sich bessert - dann ist das erfreulicherweise die Folge

sebastian: hallo ist es ratsam grad am anfang der ms (bei mir im dezember 1 jahr)auf bg12 umzusteigen um den krankheitsverlauf noch positiver zu beeinflussen als mit interferon. nehme derzeit rebif 22mg

Prof. Dr. med. Ralf Gold: nach dem was wir in 2012 wissen nach vielen Frühtherapie Studien - wahrscheinlich ja. Je besser man die MS am Anfang behandelt desto besser die Langzeitprognose. allerdings gibt es ja 'verschiedene Arten von MS' - und man kann nicht ausschließen dass manche Pat auf IFNbeta besser reagieren als auf Fumarat, dazu muß man Erfahrungen sammeln

Jenny75: Was waren für Sie die wichtigsten Neuigkeiten zur Multiplen Sklerose bei Ectrims?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: diesmal eher Fortführungstudien von bereits berichteten Studien - BG12 und Daclizumab Verlängerungen, alles gut weitergelaufen. CCSVI auch in großer ital. Studie nicht von Nutzen, Prof Comi hat es vorgestellt

ivory: Kann es sein,dass man unter Fampyra aufeinmal viel weniger bis gar keine Spastik mehr hat? Fapyra scheint sowieso noch ganz andere "Wunderkräfte" zu haben,als die der Verbesserung des Gehens etc. Danke

Prof. Dr. med. Ralf Gold: habe ich schon gehört ist aber selten. Sicher ist Fampyra kein 'Antispastikmittel' !

fb: Sehr geehrter Herr Prof. Gold, besteht die Möglichkeit Fumaderm bzw. nach der Zulassung BG 12 als off-label-use bei SPMS anzuwenden und gibt es z.Zt. aktuelle Studien in Deutschland zur Anwendung von BG12 bei SPMS? Danke für Ihre Antwort im Voraus! fb

Prof. Dr. med. Ralf Gold: ganz offen gesagt wird das sehr von der Kasse und von Preisgestaltung für BG12 abhängen. Es gibt da regionale Unterschiede, ich weiß zB genau welche GKV Kassen hier in NRW nie einem off label zustimmen. meine Einschätzung: wenn Fumaderm in 2013 noch auf dem Markt ist, dann können sie nur mit Fumaderm off-label rechnen da die Jahrestherapiekosten dort mit 2500 EUR überschaubar sind.

Carina: In welchen Zentren wird denn mit Rituximab off label therapiert? Ich komme aus NRW

Prof. Dr. med. Ralf Gold: an allen großen Zentren wie den Univ.kliniken Ddorf, Bochum, Münster!

Jenny75: Waren von Daclizumab auchPahes3-Erg. da? Welche?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: meinen Sie PASAT3 ? ja auch das bessert sich

Carina: und kommt Rituximab nicht auch aus der Chemotherapie?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: aus der Krebstherapie - aber keine Chemo! es zerstört B Zellen durch Eiweißmechanismen

sebastian: kann ich ohne probleme von interferon auf bg 12 umsteigen und falls ich bg12 nicht vertrage oder es nicht wirkt wie es soll wieder auf interferon wechseln?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: nach all dem was wir momentan wissen - ja ! keine Karenzintervalle nötig

ivory: Kann es passieren,dass sich die MS Form nach der Schwangerschaft verändert?Von der 1. in die 2.?(tut mir leid,weiß gerade nicht wie man sie abkür´ zt)

Prof. Dr. med. Ralf Gold: ja ich kenne seltene Fälle! aber normal bleibt der Verlauf konstant

Heiko: Meine MS ist schon "sehr alt. Es ist nicht 200% ob genetisch oder wegen Fehlmedi als ich als 4 jähriger ein Loch im Kopf hatte. Nach Rebif nach meinem letzten schweren Schub 2004 bin ich seit letztem Jahr auf Cortison. Frage: Wie sehen Sie Stand aktueller Medikamente als effiziente Hilfe ?!?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: Cortison Dauertx ist nicht der Standard bei MS ! haben Sie noch Schübe? wenn ja, dann könnte man ein stärkeres Medikament wie Fingolimod versuchen

ivory: Wenn sich die Spastik verbessert,ist es eine Veränderung. Eine Progedienz? Danke

Prof. Dr. med. Ralf Gold: im allgemeinen verbessert sich Spastik wenn die Entzündung nachläßt! also ich würde es als positiv und nicht als Progredienz werten

fb: Sehr geehrter Herr Prof. Gold, wurden auf der EctriMS neue Behandlungsmöglichkeiten für die SPMS vorgestellt? Danke! fb

Prof. Dr. med. Ralf Gold: leider nicht wirklich, nur neue Studien die jetzt anlaufen werden: Ocrelizumab (Nachfolger von Rituximab mit weniger Allergie), dann ein Fingolimod ähnliches Präparat das Siponimod heißt

Peter: Sehr geehrter Prof. Gold, ich habe eine Neuromyelitis optica und hatte weitere Schübe unter Azathioprin und Rituximab. Was würden Sie mir als weitere Therapieoption empfehlen? Vielen Dank und Gruß, Peter N.

Prof. Dr. med. Ralf Gold: wir (und auch die Düsseldorfer Kollegen) haben als erste bei solchen Pat. Tocilizumab (RoActemra) eingesetzt, das den IL6 Rezeptor blockt, und sehr gute Erfolge! in meiner kLinik ist Prof Kleiter der Ansprechpartner, in Düsseldorf Prof Kieseier alle 4-6 Wochen Infusionen , Präparat aus Rheuma bekannt und wird gut vertragen. Unsere Publikation wurde auf ECTRIMS vorgestellt

sebastian: bei wieviel prozent der studienteilnehmer hat bg12 nicht die gewünschte wirkung erzielt?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: naja die Schübe waren um ca 50% weniger. Also bei etwa der Hälfte nur Teil-oder fehlende Wirkung

ivory: Vielen,vielen Dank für Ihre Zeit und Antworten,Dr.Gold. Schönen Abend noch und bleiben Sie gesund!

Prof. Dr. med. Ralf Gold: lieben Dank!

Heiko: Ich lebe momentan in Frankreich & weiß nicht, ob ich das hier kriege. Ist eine Rückkehr nach Deutschland von Sinnen ?!?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: eigentlich hat Frankreich diese Medikamente auch !

Heiko: Passt es da vielleicht nicht in meine Form von MS ?!? (sorry, weiss nicht wie ich das medizinisch korrekt sage...)

Prof. Dr. med. Ralf Gold: es gibt natürlich Vorschriften wann man wechseln kann auf stärkere Therapien und das muß geprüft werden, denn sonst droht dem verordnenden Arzt ein sog Regreß

Heiko: Vielen Dank, werde ich bei meiner nächsten Perfusion mit dem Doktor besprechen

Prof. Dr. med. Ralf Gold: ok sollten Sie bitte so machen

ralf: Guten Abend Dr. Gold Fumarsäure wurde schon 1959 endeckt und für Enzündungen verwendet und 1990 wurde das nochmals bestätigt und dann verwendet für die Schuppenflechte/Psoriasis. Jetzt auch für die MS-Therapie im Gespräch u. Therapie. Würden sie dieses Medikament als Errungenschaft für die MS bezeichnen?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: ich habe nur wenige Vorträge in meinem Leben vor 2000 - 3000 ärztl. Besuchern gehalten - das ist mir auf ECTRIMS im letzten Jahr und heuer passiert. Die sehr gute Wirkung bei Langzeit-Ungefährlichkeit ist einmalig.

Carina: Wie wird denn Rituximab genommen? Sind die Nebenwirkungen denn geringer oder überschaubarer als z.B. bei Mitoxantron? Und die Erfolge? Nutzen-Risiko-Abwägung?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: Rituximab - i.v. zweimal innerhalb von 2 wochen. viel weniger Probleme bei MS Pat als zB Mitox, keine Gefahr von Unfruchtbarkeit-Herzschaden-Leukämie.

Peter: ...Mitoxantron oder MMF nicht zunächst versuchen? Von Tocilizumab habe ich bisher nichts gehört...Vielen und Gruß

Prof. Dr. med. Ralf Gold: ist brandneu und beruht auf japan. Forschungsergebnissen. ich will nicht prahlen, aber Bochum und Düsseldorf haben es weltweit als erste publiziert. Keine Chemo! muß aber als off-label genehmigt werden

Zarah: ich habe seit 2010 April MS und habe bis jetzt 6 schübe.obwohl ich kortizon terapie bekommen habe vor zwei wochen,ist die Muskelverspannung am Schulter bereich nicht verheilt.Ich habe jeden Tag kopfschmerzen,besonders morgens nach dem aufstehen. Copaxone,gabapentin 400mg*3,ibufren 600*3. Was würden Sie mir raten?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: bei soviel schüben - umstellen auf eine stärkere Therapie als Copaxone, sog. Eskalationsbehandlung wie Tysabri für 1-2 Jahre

ralf: Fingolimod wurde eigentlich nur in einem Staat genehmigt und zugelassen. Ist das Präparat Siponimod vom selben Hersteller?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: Fingolimod ist in USA und versch. europ. Staaten zugelassen und verfügbar. ja, Siponimod (BAFF) ist eine Weiterentwicklung des selben Herstellers

Peter: ...also ähnliche "Problematik" wie bei Rituximab bezüglich Gehmigung der KK...das hört sich vielversprechend an, gibt es denn Nebenwirkungen oder sonstige "Haken" wie z.B. die Gefahr eine PML zu entwickeln wie bei Natalizumab?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: nein keine PML Gefahr, Allergien ganz selten. Kostet pro Infusion 2000 EUR also fast wie Tysabri - aber Neuromyelitis ist eine schwere Variante der MS, da muß man notfalls mit den Kassen kämpfen

sebastian: bg12 soll ja auch bei anderen autoimmunerkrankungen helfen wird es auch bei vitiligo helfen?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: da müßte man einen Hautarzt fragen - ist mir nicht bekannt, auch bei Neurodermitis werden Fumarate nicht eingesetzt.

Carina: Danke für Ihre Auskünfte. Mir wurde bisher nur Mitoxbehandlung empfohlen. Davor habe ich aus og. Gründen zuviel Angst. Rituximab könnte da ja eine gute Alternative sein, um die Progredienz aufzuhalten!?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: ja. Es macht aber Arbeit und man muß es oft 'durchkämpfen' bei den Kassen. Hoffe das ändert sich bald - allerdings werden die Nachfolgepräp. wie Ocrelizumab nicht 6000 EUR pro Jahr kosten sondern bestimmt soviel wie Tysabri !

ralf: Ist eine weitere Behandlungstherpie mit Copaxone ungefährlich bei Lymphknotenschwellung im Halsbereich?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: eigentlich ja. Spritzen Sie an den Oberarmen? dann kann sowas passieren. Pat die an Oberschenkeln spritzen wurden in der Anfangszeit an Lymphknoten in Leistenregion biopsiert und es zeigt sich nichts bedenkliches

Peter: Gibt es Vergleiche ob bei einem akuten NMO-Schub eher die Plasmaperese oder eine Immunadsorption durchgeführt werden sollte? Was ist wirksamer? Bzw. was ist genau der Unterschied?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: guter Punkt. Ich bevorzuge die Immunadsorption. Aber wenn man 1-2 Plasmapheresen mehr macht sollte es auch gut wirken

Peter: Warum bevorzugen Sie genau die Immunadsorption?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: bei Myasthenie, bei NMO (oft im 2:1 Verhältnis zur Plasmapherese, selbige entfernt nämlich auch Entzündungsfördernde Zytokine. es gibt keine 'klinischen Anhaltspunkte'

Peter: Ich hatte klinisch bisher immer nur Optikusneuritiden...habe aber langstreckige spinale Herde aber subklinisch...kann es sein das eine NMO-Sprektrum vorliegt und nicht die "klassische NMO"?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: die Diagnosekriterien erlauben - wenn die spinalen Herde kein Geräteartefakt sind - auch dann die NMO Diagnose im Rahmen der Wingerchuk Kriterien und für die BEhandlung spielt das keinen Unterschied

Carina: Ist denn Ocrelizumab kurz vor der Zulassung? Und wirkt es dann genauso wie Rituximab?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: ja wirkt genauso - hat nur keine 'Mausfremdeiweißanteile' mehr und besser verträglich. wird ca 2015 erwartet.

Peter: zB rekurrierende isoliert ON?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: nein aber wie gesagt - wenn ich NMO vermutet (Aquaporin Antikörper status?) dann bevorzuge ich wenn möglich die Immunadsorption

Peter: ja Aquaporin AK pos - ich dachte die könnte man ebenso bei den Spektrum-Erkrankungen nachweisen...?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: also dann würde ich es NMO nennen ! die erstbeschreibung von Devic Anfang 20.Jhd in Lyon war zwar gleiche´zeitiges Auftreten von Sehnerv/Rückenmarksymptomen aber die Wissenschaft schreitet voran

Carina: 2015, das ist noch eine lange Zeit...

Prof. Dr. med. Ralf Gold: sorry Studien dauern leider...wird von ROCHE geprüft

Peter: was mich interessiert ist, ob es andere zusätzliche Therapieoptionen bei den NMO-Spektrum gäbe..

Prof. Dr. med. Ralf Gold: nein ! s.a. neue Leitlinien MS, kostenlos als pdf über das KKNMS

Carina: Wie wirkt Siponimod?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: wirkt auch über Spingosin Phosphat S1P aber ebe´n selektiver, damit keine Nebenwirkungen auf Herz

Peter: achso...ich dachte die klinischen Symptomae eine Optikusneuritis und einer Myelitis wären für Diagnose der klassischen NMO Voraussetzung...

Prof. Dr. med. Ralf Gold: nein, es gibt 3 kriterien von denen 2 erfüllt sein müssen...

Moderator Patricia Fleischmann: 10 Minuten noch, liebe Chatter...

Peter: Vielen Dank für den Hinweis bezügl. Leitlinien!! Ich dachte klinische Symptome einer RBN und Myelitis plus 2 der 3 Kriterien...spinales typisches MRT...für MS untypisches Schädel-MRT und der Nachweis der AK...Besten Dank für die vielen Information Prof. Gold und einen schönen Abend noch, PN

Prof. Dr. med. Ralf Gold: alles Gute! und wie gesagt - die dtsch Neurologen werden mit Tocilizumab noch nicht so rasch umgehen, aber der Rheumatologe um die Ecke setzt das oft ein wenn Infliximab etc versagt. Also es ist keine Hexerei

Peter: Verstehe...Vielen Dank - Sie haben mir sehr geholfen!!

Prof. Dr. med. Ralf Gold: freut mich !

Fuzzi: Gibt es eigentlich was neues von Vitamin D im Zusammenhang mit MS ?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: viele Studien, aber keine faßbaren Ergebnisse ! noch abwarten was die Studien sagen

Carina: Noch eine letzte Frage: Wie gehe ich denn am Besten vor, um Rituximab zu "erkämpfen"? Mein Neurologe ist da (aus Erfahrung) wohl nicht der richtige Ansprechpartner! Kann ich mich direkt an eine Uniklinik wenden? In Münster war ich schon mal ambulant. Direkt mit der KK zu sprechen hat wohl keinen Sinn! Vielen, vielen Dank für Ihre Erklärungen und Antworten!!!

Prof. Dr. med. Ralf Gold: ja am besten Zweitmeinung holen ! in Münster zB Prof Meuth als Anlaufstelle Ambulanz

Moderator Patricia Fleischmann: @ Carina: Sie dürfen sich gern auch mit dem Beratungsteam der AMSEL in Verbindung setzen wegen der Kassengeschichte: beratungsteamamselde

Fuzzi: Gehört evtl. nicht ganz hierher... Können Parästhesien auch durch eine Angststörung oder Stress ausgelöst oder verstärkt werden ?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: ja leider, alte Herde können unter Streß etc solche Störsignale abgeben

fb: Sehr geehrter Herr Prof. Gold, ich bin sehr an der Teilnahme an einer Studie von BG 12 bei SPMS interessiert. Wird eine solche demnächst in Deutschland angeboten? Danke für Ihre Antwort im Voraus! fb

Prof. Dr. med. Ralf Gold: wir versuchen Biogen dazu zu bewegen !!

Moderator Patricia Fleischmann: @ alle: AMSEL.DE hat über die Leitlinien berichtet: www.amsel.de/multiple-sklerose-news/medizin/index.php

Ansari: Sehr geehrter Herr Prof. Gold, Meine Frau hat seit einem Jahr MS begonnen mit Sensi Störngen die komplet zurück gegangen sind. Sie hat nen Herde im Kopf und eeins ander HWS. Nimmt seit 9 Monaten REBIF 44, muss Sie eine Eskalationstherapie anfangen wenn eine paar Herde dazu kommen sind.??? Hat Sie bis jetzt einen Guten oder Schlechten Verlauf, Sie hat große Angt. Bitte um Antwort. Vielen Dank MFG Ansari

Prof. Dr. med. Ralf Gold: das Kernspin alleine entscheidet nicht. Wenn Sie aber weitere Schübe entwickelt sollte Sie sich das ernsthaft überlegen, denn man kann auch nach Stabilisierung wieder deeskalieren !

made: Guten tag Herr Gold, gibt es schon klarheiten, wann bg12 hier in deutschland zugelasen wird?

Prof. Dr. med. Ralf Gold: wir rechnen ein Jahr nach Absenden des Antrags, etwa März 2013

maykar: Guten Abend, ich habe seit 1981 MS und 2005 hatte viele Schübe und dann Behandlung etwa 3 Jahre mit Copaxone, danach monatliche Infusion mit Tysabri. Ist für mich ein Wechsel zu BG12 sinnvoll, da ich langsam Angst unter Tysabri habe.

Prof. Dr. med. Ralf Gold: lassen Sie erst mal JCV Status testen !! VG

Moderator Patricia Fleischmann: Lieber Herr Prof. Gold, danke für Ihren SPITZEN-Einsatz hier im Multiple Sklerose-Expertenchat ! Dank auch an alle Chatter für Ihre Beiträge ! Einen schönen Abend wünsche ich noch. Weiter gehts hier am 6. November...

Redaktion: AMSEL e.V., 16.10.2012