Mitglied werden

Uhthoff - die Schattenseite des Sommers

Fiebersenkende Medikamente auf keinen Fall bei Hitze von außen einsetzen, warnt Dr. Walter Pöllmann. Viele Patienten mit Multipler Sklerose leiden am Uhthoff-Phänomen.

Moderator Patricia Fleischmann: Werte Chatter, in 20 Minuten antwortet Dr. Walter Pöllmann hier zum Thema Uhthoff. Fragen könnt Ihr gern jetzt schon posten !

Christiane: Guten Abend Herr Dr. Pöllmann! Wirkt sich Wärme eigentlich auch auf den Verlauf der MS aus, also kann sie Herde u/o axonale Schäden verursachen oder "nur" Uhthoff? Danke schon mal!

Dr. Walter Pöllmann : Wärme kann sich auf das Wiederauftreten früherer Symptome auswirken bei erhöhter Instabilität der betroffenen "Kabel" im Zentralnervensystem. Das hat NICHTS mit einer erneuten Entzündung zu tun! Ein Beispiel: Jemand hat eine Sehnerventzündung auf dem rechten Auge durchgemacht, die sich völlig zurückgebildet hat. Unter großer Hitze - oder auch Fieber bei Infekt - bemerkt er eine erneute Sehstörung auf dem rechten Auge, die ihn an das damalige Ereignis erinnert. Natürlich denkt er an einen neuen Schub. Durch Rückzug aus der Hitze (evtl. mit zusätzlicher Abkühlung) - bzw. Fiebersenkung - normalisiert sich das Sehen rasch. Damit ist klar: Kein Schub, sondern Uhthoff!

Dr. Walter Pöllmann

Oberarzt der Marianne-Strauß-Klinik, Berg

  • Seit 1988 in der Marianne-Strauß-Klinik tätig
  • Promotion 1979, Thema: Neurologische Symptome bei Kohlennmonoxid-Vergiftung
  • Mitgliedschaften:
    Deutsche Gesellschaft für Neurologie DGN
    Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie DGKN
    Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft DMKG
    Deutsche Gesellschaft für Neurologische Rehabilitation
    International Headache Society IHS
  • wiederholt als Experte im AMSEL-Chat

elly: Guten Abend Herr Dr. Pöllmann, kann man medikamentös gegen Uthoff vorgehen?

Dr. Walter Pöllmann : Wie gerade dargestellt: Wenn Symptome bei hoher Außentemperatur oder Fieber (da reicht schon eine kleine Erhöhung der Körpertemperatur um 0.5 - 1 Grad!) auftreten, zunächst Temperatur senken! Wenn bestimmte Symptome unter körperlicher Belastung schon auftreten, frühzeitig Pausen machen und so möglichst Symptomausbildung lindern oder verhindern. Der Begriff Uhthoff bezieht sich ursprünglich auf die beschriebene Sehminderung. Häufig wird der Begriff heute auch auf andere Fatigue-Symptome angewandt wie z.B. belastungsabhängige Gehverschlechterung. Vorbeugend können Substanzen wie 4-Aminopyridin (4-AP) hilfreich sein (Herstellung auf Rezept aus chemischer Substanz in Apotheken) in Dosierungen von 5 - 20 mg mit allerdings relativ kurzer Wirkdauer. Fampyra ist retardiertes 4-AP mit Zulassung ausschließlich auf die Besserung einer eingeschränkten Gehfähigkeit.

Moderator Patricia Fleischmann: @alle: Na, zur Zeit sind die Temperaturen ja friedlich, was Uhthoff angeht. Oder leidet jetzt schon jemand drunter ?

Marry Marry: Guten Abend Herr Dr. Pöllmann, kann man irgendwie dem Uthoff-Phänomen vorbeugen (außer Kühlweste)? Bzw. wie kann man weiterhin Leistungssport betreiben, wenn schon nach 5 Min. Fahrrad fahren einen die Sehkraft verlässt? Vielen Dank!

Dr. Walter Pöllmann : Wenn sie regelmäßig bei der von Ihnen bevorzugten Sportart sehr rasch schwere Symptome erleben, sollten Sie evtl. an einen Wechsel der Sportart denken. Kühlweste /kühlendes Stirnband oder 4- AP (siehe oben!) können eine Linderung bringen, eine völlige Beseitigung des Problems ist leider eher selten.

Schorsch: Habe öfter Uhthoff beim Sport, also radfahren, aber nicht immer trotz gleicher Erhitzung. Ist Uhthoff auch tagesformabhängig?

Dr. Walter Pöllmann : Starke Schwankungen der Belastbarkeit kommen ja bei MS oft vor. Wichtig für Sie ist ja, dass Sie bei Auftreten von Symptomen sicher sind, dass es kein neuer Schub ist und dass die Symptome ja auch wieder rückbilden.


Allgemein - Schorsch: ja, wenn ich Sport mache, kommt immer Uhthoff. Im Sommer geht das dann gar nicht mehr. Deshalb steige ich jetzt aufs Rad, solange es noch nicht heiß ist.


Schorsch: Seit wann ist Uhthoff bekannt?

Dr. Walter Pöllmann : Das Uhthoff-Phänomen im ursprünglichen Sinne als eine nach körperlicher Anstrengung auftretende vorübergehende Verschlechterung der Sehschärfe bei der Multiplen Sklerose (MS) wurde von dem Augenarzt Wilhelm Uhthoff (1853–1927) erstmals beschrieben.

Schorsch: Oha, schon so lang. Und kein Mittel dagegen auf dem Markt. Wieviel MSlehaben eigentlich Uhthoff, weiß man das?

Dr. Walter Pöllmann : Wie schon dargestellt, wird der Begriff Uhthoff inzwischen oft auch bei anderen Fatiguesymptomen benutzt. Die Häufigkeit ist daher sehr von der Definition abhängig. Über die Einflussmöglichkeiten auf das Problem siehe meine obigen Antworten.

Doreen: Ich bin weiblich, 25 und treibe regelmäßig sport. Habe bisher noch keine körperlichen einschränkungen. Die Diagnose habe ich seit Dez. 2011. Damaliger schub/ herd war in der halswirbelsäule und führte zu unregelmäßigem taubheitsgefühl in der linken hand und unterarm. Es wurde 3 tage mit Cortison behandelt und bildete sich zurück (auch auf späterem mrt zu sehen). Seither hatte ich in der linken hand kein taubheitsgefühl mehr. Seit ca. Zwei wochen spüre ich nun wieder diese taubheit in der linken hand. Ein tag stärker ein tag schwächer... ich weiß nicht ob es nun nur nachwirkungen von damals sind die ich so spüre wegen der wärme oder ob es evtl. Etwas neues sein könnte weil es nicht mehr weggeht. Ich habe mich noch nicht für eine therapie entschieden und nehme bislang kein medikament zu mir. Meinen sie ich sollte mal schauen lassen oder können diese symthome duraus von der wärme kommen und es ist unwarscheinlich dass es einen neuen herd gibt? Für Ihren Rat und Ihre Mühe vielen Dank!

Dr. Walter Pöllmann : Da sollten Sie auf jeden Fall neurologisch rasch nachschauen lassen, so langwierig sich die Symptome jetzt gestalten. Das ist so nicht typisch für eine rein belastungsabhängige Problematik! Viel Erfolg!

teresa: Guten Abend, Herr Dr. Pöllmann, hat es auch mit Uhthoff zu tun, wenn ich bei diesen Wetterkapriolen Schwierigkeiten habe. Am meisten belastet mich, wenn die Temperaturen so schnell rauf und runter gehen, da ist mit mir nicht viel anzufangen, da könnte ich Tag und Nacht schlafen, Sehvermögen und insgesamt Leistungsvermögen gehen gegen null, ich kann mich weder konzentrieren, noch mir etwas merken, es ist, als ob mir jemand den "Stecker zieht". Was kann ich außer abwarten, bis es wieder besser wird tun?? Abwarten und viel schlafen helfen, haben Sie noch andere Ansätze?? Kühlweste hilft mir auch, nutze ich bei Haushaltsarbeiten und in der Freizeit, ich halte dann etwas länger durch. Fieber kenne ich seit Jahren nicht mehr, Sport ist in immer geringerem Umfang, bei niedrigen Temperaturen noch möglich, es wird aber immer weniger.

Dr. Walter Pöllmann : Sie deuten selber schon an, dass es natürlich neben dieser Erklärung durch Wärme bei der MS auch individuell viele andere Einflussfaktoren auf die Leistungsfähigkeit gibt. Teilweise haben Sie ja wie geschildert mit der Strategie Kühlweste Erfolge, aber teilweise auch nicht. Dann ist ein "Hören auf den Körper" oft die beste Chance, wie Sie es ja machen und sich dann auch mal Ruhe gönnen ("müssen"). Ich weiß, das ist leicht gesagt, aber wie Sie und viele andere Betroffene merken, teilweise unvermeidlich. Viel Glück!

Dani: Helfen fiebersenkende Medikamente auch bei Hitze von außen, also wenn man gar kein Fieber hat?

Dr. Walter Pöllmann : Nein!

teresa: Vielen Dank für den Chat, ich verabschiede mich mal wieder in den Pause- und Ruhemodus, wie so oft in letzter Zeit. Tschüss an alle und gute Zeit.

Dr. Walter Pöllmann : Auf Wiedersehen Teresa und viel Kraft für diesen Sommer!

Dani: Gut, keine Fiebersenker, habe verstaden. Kennt man die Ursache dafür? Wasmachen die Zellen, wenn ich Uhthoff habe? Tanzen die Salsa, oder was? Es fühlt sich so an, als würde einer in mir sitzen und mir meine Kraft rauben.

Dr. Walter Pöllmann : Wie schon dargestellt, kommt es bei einer durch die MS angegriffenen Leitung im ZNS zu einer vorübergehenden Instabilität der Impuls-Weiterleitung. Dies ist nicht eine erneute akute Entzündung, sondern die Folge eines früher durchgemachten MS-Ereignisses. Diese vorübergehend gestörte Impuls-Weiterleitung verursacht die (vorübergehende) Störung.

renate: Gibt es Uhthoff auch schon bei Kindern mit MS oder kommen diese Symptome erst später? Danke!

Dr. Walter Pöllmann : Aus eigener Erfahrung kann ich dazu nicht Sicheres sagen, Berichte darüber gibt es aber.

Moderator Patricia Fleischmann: Auf amsel.de haben wir übrigens eine Zusammenfassung zum Uhthoff-Phänomen veröffentlicht:
www.amsel.de/multiple-sklerose-news/medizin/Uhthoff-laumlsst-gruumlszligen_3210

renateq: Gibt es Hinweise darauf, dass Uhthoff bei erhöhtem Hirndruck häufiger vorkommt?

Dr. Walter Pöllmann : Das hat nicht mit einander zu tun.

renate: Mit dem erhöhtem Hirndruck meinte ich keine eigenständige Erkrankung sondern einen kleinen Nebenbefund bei LP. Da war der Liquoröffnungsdruck hoch. Die MS ist gesichert. Uhthoff war nach Punktion einige Zeit weg obwohl es sehr heiß war.

Dr. Walter Pöllmann : Da sollten Sie nochmal Ihren Neurologen befragen, welcher Eröffnungsdruck gemessen wurde und wie sich der Liquordruck entwickelte. Es geht ja darum, ob hier evtl. ein noch zu klärendes Problem vorliegt. Mit der MS hat ein erhöhter Liquordruck prinzipiell nichts zu tun.

Moderator Patricia Fleischmann: @alle: Noch 10 Minuten Chat: Habt Ihr vielleicht Wünsche für die kommenden Chatthemen ? Dann immer her damit !

renate: An Fr. Fleischmann: Thema mit Kindern und Jugendlichen mit MS wäre schön.

Patricia Fleischmann: Danke für den Vorschlag, Renate. Können wir gern einmal probieren.

Carola: Steigert sich Uhthoff im Laufe der MS-Karriere oder bleibt das immer gleich stark?

Dr. Walter Pöllmann : Da gibt es alle Variationen: Bei manchen Betroffenen treten solche Erscheinungen immer seltener auf oder können sogar ganz verschwinden, andere haben sie über lange Zeiträume mit unterschiedlicher Ausprägung. Leider kommt auch ein früheres Auftreten eines Problems unter teilweise geringeren Belastungen vor. Eine Vorhersagemöglichkeit gibt es hier nicht.

renate: Vielen Dank!

Dr. Walter Pöllmann : Gern geschehen!

faf: Hallo Herr Dr. Pöllmann, Bei der geringsten Belastung bekomme ich einen Schweißausbruch und fühle mich total erschöpft. Hat dies auch was mit Uhthoff zu tun, oder sollte das reine Fatique sein???

Dr. Walter Pöllmann : Da sollten Sie sich auf jeden Fall auch mal internistisch durchuntersuchen lassen, denn solche Symptome sind nicht unbedingt spezifisch für die MS!

Moderator Patricia Fleischmann: Liebe Chater, das wars schon für heute. Glücklicherweise hält sich das Uhthoff-Phänomen derzeit ja noch zurück - wenigstens ein Vorteil der ungewöhnlich kühlen Temperaturen ! In 2 Wochen gehts hier weiter, alles dazu demnächst auf amsel.de. Herrn Dr. Pöllmann sehr herzlichen Dank für seine Antworten und allen zusammen noch einen schönen restlichen Abend !

Redaktion: AMSEL e.V., 21.05.2013