AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)
RSS Feeds

Suche

Inhaltsbereich
  • Drucken
  • Seite empfehlen

RSS - was ist das genau?

Eine "wirklich einfache Verbeitung" von Nachrichten, lautet die kurze Antwort. Hier folgt die ausführliche.

RSS (Abkürzung für Really Simple Syndication, zu deutsch etwa "wirklich einfache Verbreitung") ist ein elektronisches Nachrichtenformat, das es dem Nutzer ermöglicht, die Inhalte einer Webseite – oder Teile davon – als sogenannte RSS-Feeds zu abonnieren oder in andere Webseiten zu integrieren.

Verbreitungswege

RSS-LogoNeu veröffentlichte Inhalte werden dank RSS automatisch in regelmäßigen Abständen auf die Computer (oder andere Endgeräte wie z.B. Handys, PDAs oder mobile Spieleplattformen) des Abonnenten geladen. Dadurch bekommt der Abonnent die jeweils neuesten Informationen automatisch und bequem geliefert. Auf RSS basierende Funktionen werden zunehmend in bestehende Anwendungen integriert, zum Beispiel E-Mail-Programme oder Webbrowser.

Das Abonnement ist grundsätzlich nicht auf reine Text-Inhalte beschränkt, Verwendungen wie beispielsweise bei Podcasts zeigen, dass man auch Audio- oder Video-Inhalte via RSS abonnieren kann, die beispielsweise auf tragbare Musikplayer geladen werden. Die Bereitstellung von Daten im RSS-Format bezeichnet man auch als RSS-Feed.

RSS hat sich vor allem dank der Weblogs durchgesetzt, da die meisten Autoren sehr früh RSS-Feeds für ihre Artikel anboten bzw. Weblog-Systeme wie WordPress oder Movable Type diese RSS-Feeds automatisch generieren und in die Webseite einbinden.

Dadurch, dass die Inhalte via RSS in einem standardisierten Format vorliegen, eignen sie sich auch für die maschinelle Weiterverarbeitung. So lassen sich mittels RSS beispielsweise Texte einer Webseite automatisch mit Hilfe eines RSS-Parsers in eine andere Webseite integrieren oder sehr einfach auf verschiedenen Endgeräten speziell aufbereitet darstellen. Das Aufbereiten von Informationen in ein standardisiertes Austauschformat/-objekt nennt man auch Aggregation.

Technisch gesehen ist RSS eine Familie von XML-basierten Dateiformaten. Die Abkürzung RSS hat in den verschiedenen technischen Spezifikationen eine unterschiedliche Bedeutung:

Rich Site Summary in den RSS-Versionen 0.9x
RDF Site Summary in RSS 1.0
Really Simple Syndication in RSS 2.0

Verwendungen

Bildschirmfoto von Mozilla Thunderbird beim Betrachten eines RSS-FeedsRSS wird verwendet, um Artikel einer Website oder deren Kurzbeschreibungen (insbesondere Nachrichtenmeldungen) zu speichern und in maschinenlesbarer Form bereitzustellen. Ein sogenannter RSS-Feed oder Newsfeed (engl. etwa Nachrichteneinspeisung) besteht aus einer XML-Datei, welche den reinen strukturierten Inhalt – beispielsweise einer Nachrichtenseite – bereithält, aber keinerlei Layout, keine Navigation oder sonstige Zusatzinformationen beinhaltet. Zahlreiche Webangebote, die regelmäßig Artikel publizieren, stellen eine automatisch generierte RSS-Datei mit den neuesten Artikeln zur Verfügung.

Ursprünglich wurden RSS-Feeds von Nachrichtenseiten (am Beginn auf dem Netscape.com-Portal) zur Content-Syndication verwendet. Das Format erlangte seine heutige Popularität vor allem durch den Einsatz in Weblogs. Mittlerweile haben auch MP3-Download-Portale begonnen, RSS-Feeds zusammen mit Podcasting-Funktionalität einzusetzen.

Ein Benutzer kann nun ein sogenanntes Aggregatorprogramm bzw. einen sogenannten Feedreader benutzen, um die für ihn wichtigsten Schlagzeilen und Kurzbeschreibungen automatisch herunterzuladen und die gesammelten Artikel geordnet anzeigen zu lassen. Hierfür benötigt der Aggregator lediglich einen Link auf den RSS-Feed.

RSS-Feeds eignen sich auch zur Verarbeitung durch spezialisierte Suchmaschinen und Alert-Dienste. Beispielsweise können die Artikel innerhalb eines RSS-Feeds durch einschlägige Dienste nach Quellen oder Stichworten gefiltert und zu einem neuen RSS-Feed zusammengesetzt werden.

Darüber hinaus kann man fremde RSS-Feeds auch in seine Webseite integrieren. Viele Content-Management-Systeme bieten derartige Funktionalitäten. Damit kann man mehrere Informationsströme auf einer einzigen Seite zusammenführen.

Somit muss der Benutzer nicht mehr alle ihn interessierenden Webpräsenzen separat aufrufen, um sich auf dem Laufenden zu halten und kann stattdessen alle Neuigkeiten und Nachrichten zentral abrufen, sortieren und archivieren. Er braucht die entsprechenden Seiten nur aufzurufen, wenn ihn die Nachrichtenmeldung oder der Artikel tatsächlich anspricht.

Man zählt RSS zu den ersten Anwendungsgebieten des semantischen Webs.

Versionen, Alternativen und Ergänzungen

Derzeit gibt es mehrere Versionen von RSS, deren Versionsnummern zwar aufeinander Bezug nehmen, die aber von verschiedenen Firmen bzw. Entwicklergruppen zum Teil unabhängig voneinander herausgegeben wurden. Das älteste dieser Formate ist das RSS 0.90 des ehemaligen My Netscape Network, einer individualisierbaren Nachrichtenseite von Netscape, aus dem Jahr 1999. Es basiert auf RDF, wurde aber schnell durch RSS 0.91 abgelöst, welches nicht mehr auf RDF, sondern einer einfachen XML-Dokumenttypdefinition basiert. Die Versionslinie 0.9x wurde von UserLand inoffiziell weiterentwickelt. Mitte 2000 veröffentlichte UserLand mit RSS 0.91 ein gleichnamiges, aber unterschiedliches Format. Später wurden noch 0.92 sowie Entwürfe zu 0.93 und 0.94 herausgegeben. Währenddessen veröffentlichte eine von UserLand unabhängige, freie Entwicklergruppe im Jahr 2000 Version RSS 1.0. RSS steht bei dieser Version für RDF Site Summary. Das heißt, RSS 1.0 basiert erneut auf RDF.
Im Jahr 2002 setzte UserLand mit Version 2.0 seine RSS-Versionslinie fort. RSS 2.0 erweitert die älteren RSS-0.9x-Spezifikationen, macht aber keinen Gebrauch von RDF. RSS 2.0 ist umstritten, da es entgegen den Aussagen von UserLand nicht vollständig abwärtskompatibel zu den 0.9x-Versionen ist. Es setzt sich als Quasi-Standard dennoch immer mehr durch. Die Version 2.0 wird als Really Simple Syndication bezeichnet.
Weiterhin gibt es im selben Bereich das konkurrierende Format Atom, welches ebenfalls auf XML basiert. RSS und Atom sind nicht miteinander kompatibel, RSS kann jedoch in Atom konvertiert werden und umgekehrt.

Wem das alles RSS noch nicht ausreichend erklärt, der kann gern bei techfacts.net nachschauen:

Quelle: Wikipedia, Stand 03.04.07
Redaktion: AMSEL e.V.

Letzte Änderung: 09.06.2010


Navigation Inhaltsboxen

RSS

RSS-LogoSie möchten gerne mehr erfahren zu dieser praktischen Anwendung?

Online spenden

Logo Online Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende!
Mehrere Spendenmöglichkeiten stehen zur Auswahl.

MS Kognition

Logo Online eTrain MS

MS Kognition lädt dazu ein, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Exekutivfunktionen zu trainieren.

MS verstehen

Logo MS verstehen

Verstehen Sie die biologischen und neurologischen Vorgänge die sich bei MS abspielen.

MS behandeln

MS behandeln

MS behandeln gibt die Möglichkeit, Therapien und ihre Auswirkungen besser zu verstehen.

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2017. Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung | Impressum