AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)
Medizin/Therapie

Suche

Inhaltsbereich
  • Drucken
  • Seite empfehlen

AMSEL im Verbund

Sobek-Forschungspreise 2016 zu Multipler Sklerose

25.11.2016 - Die Sobek-Stiftung zeichnete am heutigen 25. November in Stuttgart zwei Wissenschaftler für ihre herausragenden Leistungen in der Multiple Sklerose-Forschung aus.

Der Sobek-Forschungspreis, mit 100.000 Euro der europaweit höchst-dotierte Preis für MS-Forschung, wurde heute verliehen an den Immunologen Prof. Dr. rer. nat. Ari Waisman (55) von der Universität Mainz. Der Sobek-Nachwuchspreis mit insgesamt 10.000 Euro Preisgeld ging an Dr. med. Veit Rothhammer (37), Technische Universität München.

Sobek-Forschungspreis 2016: Alle Preisträger und Laudatoren v.l.n.r. Ulrich Steinbach, Prof. Dr. rer. nat. Ari Waisman, Dr. med. Veit Rothhammer und Prof. Dr. med. Klaus V. Toyka

Sobek-Forschungspreise 2016: Alle Preisträger und Laudatoren v.l.n.r. Ulrich Steinbach, Prof. Dr. rer. nat. Ari Waisman, Dr. med. Veit Rothhammer und Prof. Dr. med. Klaus V. Toyka.

Rund 300 Gäste aus Wissenschaft, Forschung und Politik sowie MS-Betroffene und ihre Angehörigen kamen zur Preisverleihung ins Neue Schloss in Stuttgart, nicht zuletzt wegen der interessanten Einblicke in die Forschungsergebnisse der beiden Ausgezeichneten. Waisman berichtete über "Brain Storm(ing) - Wie Zytokine das Gehirn attackieren." Rothhammer widmete sich mit "Stoffwechselprodukte aus der Darmflora und lokale Zytokine im ZNS" einem sehr aktuellen Thema zum Immunsystem bei Multipler Sklerose (vgl. auch vom Juli diesen Jahres in den AMSEL-News eine Meldung aus den USA: "Multiple Sklerose und Darmflora").

Ein ausführlicher Bericht inklusive Fotostrecke zu der Veranstaltung folgt in der kommenden Woche auf www.amsel.de . Mehr dazu schon jetzt in der AMSEL-Pressemitteilung.

Quelle: AMSEL-Pressemitteilung vom 25.11.2016
Redaktion: AMSEL e.V.

Weitere Artikel zum Thema


Navigation Inhaltsboxen

FOLGEN SIE UNS AUF FACEBOOK

Multiple Sklerose Videos

15.03.2017: Doppelbelastung: Beruf und Pflege

Unabhängige Beratung

Antworten zu pflegerischen und medizinischen Fragen

Mechthild Zeh berät Betroffene und Angehörige im Service-Center der AMSEL.

MS-Schwestern-Sprechstunde im Stuttgarter Service-Center.

  • Termine: 0711 / 69786-30
Wechseln zu: Geschichte der Multiple Sklerose

Studien zu MS

Weltweit wird die Multiple Sklerose intensiv erforscht und Studienteilnehmer gesucht. Im Netz gibt es verschiedene Überblicksseiten. 

Teilnehmer gesucht

Menschenmenge

Weltweit sind neue Wirkstoffe gegen MS im Test. Interessenten können sich zur Teilnahme melden.

Online spenden

Logo Online Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende!
Mehrere Spendenmöglichkeiten stehen zur Auswahl.

MS Kognition

Logo Online eTrain MS

MS Kognition lädt dazu ein, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Exekutivfunktionen zu trainieren.

MS verstehen

Logo MS verstehen

Verstehen Sie die biologischen und neurologischen Vorgänge die sich bei MS abspielen.

MS behandeln

MS behandeln

MS behandeln gibt die Möglichkeit, Therapien und ihre Auswirkungen besser zu verstehen.

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2017. Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung | Impressum