AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)
Medizin/Therapie

Suche

Inhaltsbereich
  • Drucken
  • Seite empfehlen

Progressive / progrediente Multiple Sklerose

Progressive Multiple Sklerose mit Schüben ?

23.02.2015 - Bei der MS sollte man sich Schwarz-Weiß-Denken abgewöhnen, vor allem hinsichtlich der Verläufe. Der Vorteil: Immunmodulatoren wirken oft auch noch in der progredienten Phase.

Eine Frage der Applikation: Für die Behandlung der schubförmigen Multiplen Sklerose gibt es sowohl Spritzen als auch Kapseln.

Amerikanische Forscher untersuchten verschiedene MS-Verläufe hinsichtlich der eventuellen Schübe und der Krankheitsprogression im Hinblick auf die Wirkung von krankheitsmodifizierenden Therapien. Besonders interessierte sie die Entwicklung nach dem Übergang von einer schubförmigen MS zur progressiv voranschreitenden MS.

Zur Langzeit-Kohorte (mindestens 20 Jahre Follow-Up) zählten 322 Patienten mit Primär Progressiver MS, 122 nahezu Primär Progressiver MS (also Patienten, die schon nach einem oder sehr wenigen Schüben einen progredienten Verlauf entwickelten) sowie 421 Patienten mit sekundär progredientem Verlauf nach einer längeren schubförmigen Phase.

Erstaunlich: 30% mit Schüben in sekundär-progredienter Phase

Die hohe Zahl der Schübe auch nach Eintritt in die sekundär progrediente Phase erstaunte die Forscher: Rund 30% der sekundär progredienten Patienten hatten aufgesetzte Schübe zusätzlich zu den sich schleichend verschlechternden Symptomen. Bei den Primär progressiven Patienten waren es hingegen nur 3%, die im späteren Verlauf auch vereinzelt Schübe hatten. Die meisten Schübe traten innerhalb der ersten fünf Jahre nach Eintritt in die sekundär-progrediente Phase auf (über 90%) und / oder vor dem 55. Lebensjahr (ca. 95%).

Das könnte natürlich bedeuten, so die Wissenschaftler, dass sekundär progressive Patienten von krankheitsmodifizierenden Wirkstoffen profitieren könnten. Daher könnte eine immunmodulatorische MS-Therapie bis ca. 5 Jahre nach Beginn der sekundär-progredienten Phase und vor dem 55. Lebensjahr sich positiv auswirken. Allerdings sollte immer der Einzelfall betrachtet und behandelt werden und dies keine strikte Regel darstellen.

Krankheitsmodifizierende Therapie trotz schleichendem Verlauf

Merkenswert für Patienten ist dabei, dass sie nicht sofort die Einnahme ihres Medikamenten stoppen müssen, wenn sie merken, dass ihre Multiple Sklerose sich nun schleichend verschlechtert. Und selbst zu Beginn einer möglicherweise Primär Progredienten MS kann der Einsatz von krankheitsmodifizierenden Therapien sinnvoll sein. Schwarz und Weiß scheint es beim Verlauf der MS ohnehin nicht zu geben, wie auch jüngst Prof. Lassmann beschrieben hat.

Quelle: Neurology, 06.01.2015
Redaktion: AMSEL e.V.

 

Weitere Artikel zum Thema

Alle Artikel zum Thema


Navigation Inhaltsboxen

FOLGEN SIE UNS AUF FACEBOOK

Multiple Sklerose Videos

14.06.2017: MS in der Familie

Unabhängige Beratung

Antworten zu pflegerischen und medizinischen Fragen

Mechthild Zeh berät Betroffene und Angehörige im Service-Center der AMSEL.

MS-Schwestern-Sprechstunde im Stuttgarter Service-Center.

  • Termine: 0711 / 69786-30
Wechseln zu: Geschichte der Multiple Sklerose

Studien zu MS

Weltweit wird die Multiple Sklerose intensiv erforscht und Studienteilnehmer gesucht. Im Netz gibt es verschiedene Überblicksseiten. 

Teilnehmer gesucht

Menschenmenge

Weltweit sind neue Wirkstoffe gegen MS im Test. Interessenten können sich zur Teilnahme melden.

Online spenden

Logo Online Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende!
Mehrere Spendenmöglichkeiten stehen zur Auswahl.

MS Kognition

Logo Online eTrain MS

MS Kognition lädt dazu ein, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Exekutivfunktionen zu trainieren.

MS verstehen

Logo MS verstehen

Verstehen Sie die biologischen und neurologischen Vorgänge die sich bei MS abspielen.

MS behandeln

MS behandeln

MS behandeln gibt die Möglichkeit, Therapien und ihre Auswirkungen besser zu verstehen.

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2017. Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung | Impressum