AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)
Medizin/Therapie

Suche

Inhaltsbereich
  • Drucken
  • Seite empfehlen

Progressive / progrediente Multiple Sklerose

Ibudilast gegen progrediente Multiple Sklerose ?

29.03.2016 - Die FDA vergibt ein Fast-Track an potenzielle Pille für den schleichenden MS-Verlauf.

Gegen den progredienten, also schleichenden Verlauf der Multiplen Sklerose ist noch kein Wirkstoff zugelassen. Die amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat mittlerweile 2 Wirkstoffe mit einem beschleunigten Zulassungsverfahren versehen, im Falle von Ibudilast ein sog. "Fast-Track", um auch dieser Patientengruppe hoffentlich bald eine wirksame, verlaufsmodifizierende Therapie zukommen zu lassen.

Es sind einige Wirkstoffe in der Pipeline zur Behandlung der progredienten Form der Multiple Sklerose.

Das biopharmazeutische Unternehmen Medicinova, Inc. gab am 22.03.2016 bekannt, dass es von der amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) für die Entwicklung von MN-166 (Ibudilast) für die Behandlung von Patienten mit progredienter Multipler Sklerose (progressive bzw. progrediente MS) ein sogenanntes Fast-Track-Verfahren erhalten hat. Anfang März war bereits bekannt geworden, dass Ocrelizumab den sogenannten "Durchbruchsstatus" (breakthrough Status) erhalten hatte.

Progressive Multiple Sklerose umfasst sowohl primär progrediente MS (PPMS) fahren und sekundär progrediente MS (SPMS). Fast Track ist ein Prozess, der entwickelt wurde, um die Überprüfung von Arzneimitteln zu beschleunigen, die schwere oder lebensbedrohliche Krankheiten behandeln sollen.

Über MN-166 (Ibudilast)

MN-166 (Ibudilast) wird seit 1989 in Japan und Korea nach Schlaganfall-Komplikationen und bei Asthma bronchiale eingesetzt. AMSEL.DE hatte bereits 2014 ausführlich über den Start der Phase-II-Studie berichtet.

Einordnung von Ibudilast (MN-166) laut MS erforschen:

Ibudilast gehört zur Wirkstoffgruppe der Phosphodiesterase-Hemmer mit entzündungshemmender Wirkung. Seine Zielgruppe sind Patienten mit primär oder sekundär progredienter MS (nachdem eine Studie zur Schubratenreduktion negativ ausfiel). Die Verabreichung ist oral als Kapsel oder Tablette. Zum Wirkmechanismus:
Ibudilast hemmt ein Enzym, die Phosphodiesterase (PDE4). PDE4 baut den sekundären Botenstoff cAMP ab, der wiederum der zellulären Signalübertragung dient. Zudem zeigt Ibudilast entzündungshemmende Wirkung im Zentralen Nervensystem.

Quelle: Pressemitteilung von Medicinova, 22.03.2016
Redaktion: AMSEL e.V.

Weitere Artikel zum Thema

Alle Artikel zum Thema


Navigation Inhaltsboxen

FOLGEN SIE UNS AUF FACEBOOK

Multiple Sklerose Videos

29.09.2017: MS und Bewegung – aktiv leben!

Unabhängige Beratung

Antworten zu pflegerischen und medizinischen Fragen

Mechthild Zeh berät Betroffene und Angehörige im Service-Center der AMSEL.

MS-Schwestern-Sprechstunde im Stuttgarter Service-Center.

  • Termine: 0711 / 69786-30
Wechseln zu: Geschichte der Multiple Sklerose

Studien zu MS

Weltweit wird die Multiple Sklerose intensiv erforscht und Studienteilnehmer gesucht. Im Netz gibt es verschiedene Überblicksseiten. 

Teilnehmer gesucht

Menschenmenge

Weltweit sind neue Wirkstoffe gegen MS im Test. Interessenten können sich zur Teilnahme melden.

Online spenden

Logo Online Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende!
Mehrere Spendenmöglichkeiten stehen zur Auswahl.

MS Kognition

Logo Online eTrain MS

MS Kognition lädt dazu ein, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Exekutivfunktionen zu trainieren.

MS verstehen

Logo MS verstehen

Verstehen Sie die biologischen und neurologischen Vorgänge die sich bei MS abspielen.

MS behandeln

MS behandeln

MS behandeln gibt die Möglichkeit, Therapien und ihre Auswirkungen besser zu verstehen.

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2017. Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung | Impressum