AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)
Medizin/Therapie

Suche

Inhaltsbereich
  • Drucken
  • Seite empfehlen

Symptome bei MS

Arbaclofen statt Baclofen bei Multipler Sklerose ?

26.04.2016 - MS-Patienten scheinen die Retard-Tabletten gegen Spastik besser zu vertragen als das bereits zugelassene Baclofen, so eine auf der AAN vorgestellte Studie

Spastik ist eines der häufigsten Symptome bei Multipler Sklerose. Oft bleibt Spastik unbehandelt, was jedoch zu großen Einbußen in der Lebensqualität führen kann. Schmerzen, Schlafstörungen, Gehstörungen und eine Abnahme der Selbständigkeit sind die möglichen Folgen.

Unruhige Beine - so kann sich Spastik bei Multipler Sklerose äußern.

Verschiedene Mittel sind gegen MS-verursachte Spastik zugelassen, darunter Baclofen. Als Tabletten eingenommen kann Baclofen jedoch zu erhöhter Müdigkeit führen, eine Nebenwirkung, die gerade für Menschen mit Fatigue als zusätzlichem MS-Symptom nicht in Frage kommt. Ein Grund, warum Spastik mitunter unbehandelt bleibt.

Weniger Müdigkeit, mehr Therapietreue

Arbaclofen sind Retardtabletten, die den Wirkstoff langsa über einen längeren Zeitraum an den Körper abgeben Sie haben einer auf der diesjährigen AAN in Vancouver vorgestellten Studie zufolge zu weniger Müdigkeit im Vergleich mit herkömmlichem Baclofen geführt - bei vergleichbarer Wirkung.

Die Studie verglich drei verschiedene Dosen von 2 mal täglich Arbaclofen (20, 30 und 40 mg / Tag), mit Baclofen Tabletten (40, 60 und 80 mg / Tag) und einem Placebo. 354 Patienten wurden per Zufallsprinzip den 2 Wirkstoff- bzw. dem Placebo-Arm zugewiesen.

Neben Schläfrigkeit können allerdings noch weitere Nebenwirkungen auftreten, etwa Somnolenz, Schwindel, Muskelschwäche, Infektion der Harnwege und vermehrtes Harnlassen. Arbaclofen führte insgesamt zu weniger Therapieabbrüchen als Baclofen.

Quelle: AAN Vancouver, 19.04.2016.
Redaktion: AMSEL e.V.

 

Weitere Artikel zum Thema

Alle Artikel zum Thema


Navigation Inhaltsboxen

FOLGEN SIE UNS AUF FACEBOOK

Multiple Sklerose Videos

15.02.2018: Komorbidität und MS

Unabhängige Beratung

Antworten zu pflegerischen und medizinischen Fragen

Mechthild Zeh berät Betroffene und Angehörige im Service-Center der AMSEL.

MS-Schwestern-Sprechstunde im Stuttgarter Service-Center.

  • Termine: 0711 / 69786-30
Wechseln zu: Geschichte der Multiple Sklerose

Studien zu MS

Weltweit wird die Multiple Sklerose intensiv erforscht und Studienteilnehmer gesucht. Im Netz gibt es verschiedene Überblicksseiten. 

Teilnehmer gesucht

Menschenmenge

Weltweit sind neue Wirkstoffe gegen MS im Test. Interessenten können sich zur Teilnahme melden.

Online spenden

Logo Online Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende!
Mehrere Spendenmöglichkeiten stehen zur Auswahl.

MS Kognition

Logo Online eTrain MS

MS Kognition lädt dazu ein, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Exekutivfunktionen zu trainieren.

MS verstehen

Logo MS verstehen

Verstehen Sie die biologischen und neurologischen Vorgänge die sich bei MS abspielen.

MS behandeln

MS behandeln

MS behandeln gibt die Möglichkeit, Therapien und ihre Auswirkungen besser zu verstehen.

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2018. Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung | Impressum