AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)
Freizeit

Suche

Inhaltsbereich
  • Drucken
  • Seite empfehlen

Sportlich, sportlich!

So sehen Sieger aus

17.10.2011 - Schönes Wetter und super Stimmung am Schlossplatz: Beim Weltrekordversuch im Rolli-Rolltreppenfahren waren auch Multiple-Sklerose-Betroffene beteiligt. Eine tolle Aktion, um Behinderung und Mobilität zum Thema zu machen.

Die gute Nachricht gleich vorweg: Es hat geklappt. Vergangenen Samstag wurde der Weltrekord im Rollstuhl-Rolltreppefahren geknackt.

Ein Teil der Fahrer beim Weltrekord im Rolli-Rolltreppefahren.Die Fahrer um Oliver Fleiner und Willi Lang vom Verein Behindert-Barrierefrei haben es geschafft, nicht nur mit 12 bis 15 Leuten gleichzeitig im Rollstuhl auf einer Rolltreppe zu fahren, wie angekündigt, nein, ganze 18 bemannte Bolliden waren gleichzeitig auf den beiden Rolltreppen am unteren Schlossplatz in Stuttgart unterwegs.

Die Sonne strahlte nochmal mit voller Herbstkraft und so hatten die Aktivisten in den grauen Vereinsjacken leichtes Spiel. Auch die Passanten der Königstraße nahmen sich Zeit, fragten neugierig, was denn hier passiere und begrüßten die Aktion.

Zuvor hatten sich rund 50 Rollstuhlfahrer und nochmal so viele Begleiter in der o.T. Bar im Kunstmuseum getroffen zum Warmplaudern und Austauschen. "In Deutschland gibt es immer Ressentiments, behinderte einfach mitzunehmen. Das kommt grade erst auf", findet Renate Backfisch-Theisen. Von der Aktion habe sie tags zuvor erst gelesen, erzählt die 35-jährige MS-Betroffene: "Was die alles machen: irre!" Sie ist zur moralischen Unterstützung hier, fährt selbst mit ihrem E-Rolli aber nicht auf der Rolltreppe.

Gemütliches Treffen vor dem Weltrekord im Rolli-Rolltreppefahren.

Gemütliches Treffen vor dem Weltrekord im Rolli-Rolltreppefahren.

Auch Gabriele Nowak, 59 Jahre und am Postpoliosyndrom erkrankt, hat etwas zu erzählen zum Thema Behinderung und Mobilität. Am Nürtinger Bahnhof habe der Aufzug 3 Monate lang nicht funktioniert. Sowohl sie als auch ihre Tochter, damals mit dem Kinderwagen unterwegs, hatten sich mehrfach in der Schalterhalle beschwert. Nur um eines Tages zu erfahren, dass hier gar nicht die Bahn sondern die Stadt zuständig sei. Weitergegeben hatte aber niemand ihren Hinweis.

Lothar Neumann hat trotz seiner Kinderlähmung eine sehr positive Einstellung zum  Leben. Der 54-Jährige fährt sehr gern Rolltreppe mit seinem Rollstuhl. In Kaufhäusern werde er öfter angesprochen, dass es auch einen Aufzug gäbe, aber sagt er, "Ich will auch etwas sehen links und rechts." Beim Weltrekord am Schlossplatz gabs links und rechts eine Menge zu sehen: Menschen über Menschen, welche die Teilnehmer anfeuerten und applaudierten.

Weitere Artikel zum Thema

Alle Artikel zum Thema


Navigation Inhaltsboxen

Blogger dir einen!

MS-Blog 2012Der AMSEL-Service für alle Menschen, die gern ihre Geschichte aufschreiben, um sie zu verarbeiten.

www.ms-blog.de

Die MS in ein neues Format bringen.

FOLGEN SIE UNS AUF FACEBOOK

Reisen und MS

Sonnenanbeter

Mit Medikamenten reisen


Hilfreiche Tipps und Infos zum Umgang mit Medikamenten auf Reisen

Kostenlose Broschüre

Cover BaWü Barrierefrei erlebenBaden-Württemberg barrierefrei erleben
Infos zu Unterkünften u. Orten, Tipps zu Ausflugszielen und Anreise herausgegeben von Tourismus-Marketing GmbH Baden-Württemberg.

Online spenden

Logo Online Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende!
Mehrere Spendenmöglichkeiten stehen zur Auswahl.

MS Kognition

Logo Online eTrain MS

MS Kognition lädt dazu ein, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Exekutivfunktionen zu trainieren.

MS verstehen

Logo MS verstehen

Verstehen Sie die biologischen und neurologischen Vorgänge die sich bei MS abspielen.

MS behandeln

MS behandeln

MS behandeln gibt die Möglichkeit, Therapien und ihre Auswirkungen besser zu verstehen.

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2017. Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung | Impressum