AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)

Daniela Adomeit

wer-rastet-der-rostet


Inhaltsbereich

Wie das mit meiner MS und meiner Ernährung so war!

05.04.2013, 10:07, Kommentare (7)

Ich wollte im Dezember angefangen, meinen zu hohen Cholesterinspiegel zu bekämpfen. Da Herz und Gefäßerkrankungen bei uns in der Familie liegen, dachte ich mir wird es nicht schaden ein Wenig dagegen zu tun.

 

Auch war ich beim Kardiologen und nach dem er mir bestätigt hat das mein Herz ganz gesund sei, wollte ich natürlich noch mehr das es genau so bleibt.

 

Man sagt z.B. einer fettarmen Ernährung nach, sie sei Entzündungshemmend…also auch noch gut für meine MS. Dies praktiziere ich schon sehr lange, dass ich nicht alles wahllos in mich hinein stopfe wollte aber gern noch einen Schritt weiter gehen.

 

Nun habe ich mich erkundigt, gelesen, Freunde befragt und bin zum guten Schluss bei der veganen Ernährung angekommen! Wer das Cholesterin in den Griff bekommen will, sollte eben einfach auch Cholesterin verzichten!

 

Somit besorgte ich mich Bücher, Kochbücher, Rezepte und alles was man rund um das Thema Ernährung wissen und besitzen muss.

Lebensmittel einkaufen war dann schon eine etwas größere Herausforderung, denn es gibt bei weitem nicht alles im Supermarkt um die Ecke! Somit machte ich mich auf die Suche nach meinen Produkten und freute mich später, das doch nicht alles so schwer war im zu Beginn angenommen.

 

Im Dezember hatte ich damit anfangen wollen, doch leider wollte mein Körper scheinbar erst mal eine Auszeit und setzte mich mit einem MS- Schub erst man Matt.

Somit konnte ich dann nur im kleinen Stil beginnen.

Aber im Januar dann hatte ich mich voll reingehängt.

 

Seit dem letzten Schub habe ich nun auch auf meine BT verzichtet.

Erst wollte man mich umstellen, aber dann habe ich meinem Körper doch mal eine Pause gönnen wollen!

 

Kurz zusammen gefasst, habe ich im November 12 aufgehört zu rauchen, im Dezember 12 meine Ernährung umgestellt und im Januar 13 meine BT abgesetzt.

 

Jetzt ein viertel Jahr später, geht es mir besser denn je. Ob ich weiter ohne BT auskomme wird sich zeigen, empfehlen würde ich es aber keinem der mit seiner gut zu Recht kommt!

 

Übrigens, da mich die halbe Welt wegen meinen Blutwerten und evtl. Mangelerscheinungen genervt hatte, bin ich zum Doktor und habe mein Werte checken lassen…alles super, alle Werte hervorragend und teilweise Besser als zuvor ;-)


Kommentare (7)


12.04.2013, 11:53, Daniela Adomeit

Lieber Martin, bevor hier ein Missverständnis entsteht... ...ich wollte den Schwerpunkt in meinem Beitrag eher auf die Ernährung richten und nicht auf meine beendete Basistherapie! Die ich u.a. auch daher abgesetzt habe weil wir gern Nachwuchs hätten. Arbeit würde ich gern wieder, doch leider will meine Fatigue etwas ganz anderes :( und die wirkt sich leider nicht nur mit Müdigkeit bei mir aus :(( Und ich will hier auch keinen "Schockblock" schreiben, weil ich einfach nicht so bin. Ich erzähle viel lieber was besonders Gut geht als das was besonders Schlecht geht, außer ich hab nen scheiß Tag ;)!!! Grüßle Dani


12.04.2013, 10:42, Martin Schmidtke

Ihr schreibt das es so leicht ist die Basistherapie zu stoppen,keine anderweitigen Tabletten zu nehmen.Das kann nur sehr bedingt anwendbar sein.Wenn ich mein betaferon nicht spritzen würde,baclofen,fampyra,Amitriptylin..........nicht nehmen würde,hätte ich weit mehr Schübe gehabt.Seit 3 Jahren 4 Schübe (trotz Medis.) Es freut mich für dich das du so gut damit klar kommst.Arbeitest du inzwischen wieder?? So wie du es beschreibst könntest du das wohl wieder.Das freut mich für dich.Auf jeden Fall kann man das alles nicht so veralgemeinern.Denn eins wissen wir ja,\"MS ist die Krankheit mit den tausend Gesichtern.Freut mich das du ein angenehmes gesicht erwischt hast.


11.04.2013, 18:48, Ivy

Ich habe eine Ernährungsberatung gemacht, wo ich sagen muss, das ich die begonnen habe bevor ich zu 100% wusste das ich MS habe. Fleischfresser war ich nie so wirklich, von daher stört es mich auch nicht das ich "nur" max. 2x Fleisch die Woche essen sollte. Aber seit ich mich mehr drauf konzentriere was ich eigentlich esse, gehts mir besser. Ich probiere auch viel mehr rum als vorher. :)

Alle Kommentare zeigen


Kommentar schreiben:
Name:

E-Mail: (Freiwillig)
Die Abfrage des folgenden Codes dient der Spambekämpfung. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Geben Sie bitte das Ergebnis der blauen Rechenaufgabe ein.

   Den Code Vorlesen lassen (mp3)

Ergebnis:


Navigation Inhaltsboxen

Über mich

Daniela Adomeit

Mehr über mich

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2019. Alle Rechte vorbehalten Impressum