AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)

Daniela Adomeit

wer-rastet-der-rostet


Inhaltsbereich

„Vermeiden sie Stress“ mit Multiple Sklerose- Teil 2

09.11.2012, 10:59, Kommentare (6)

…ich war gut betreut, Physisch aber vor allem Psychisch. Also, bekam ich die drei Wochen auch um und nun stand ich da, wie geht es weiter, was nun? Erst hat mich die Rentenversicherung in eine Teilrente geschickt, hat aber sehr schnell bemerkt, dass ich das auch nicht mehr hin bekomme. Und wurde nun in die volle Rente verfrachtet. Die Begründung am Telefon war, bleiben sie zu Hause, sie können das alles nicht mehr und eine Umschulung geht schon gar nicht!

Erst eine Backpfeife, dann einen Schwinger in den Magen und dann noch einen Fausthieb ins Genick, da lag ich nun ausgeknockt….

 

Von jetzt auf gleich eine Vollbremsung im Job, keine Umschulung möglich, keine neuen Herausforderungen mehr. Keine Arbeit mehr, nun noch zu Hause sein? Was soll ich denn nun den ganzen lieben langen Tag machen?? Die ersten paar Monate waren die Hölle. Depressionen blieben dabei nicht aus. Nach einer Therapie, hatte ich dann meine Gedanken endlich wieder im Griff und konnte sogar schon wieder neuen Mut und auch neue Energie für neue Taten tanken!

 

Also, ran an den Speck und als aller erstes muss ein Minijob her!

Alleine die Suche nach einem war schon wieder ein tolles Abendteuer. Ich kam dabei viel herum und konnte einiges Neues ausprobieren, hatte Spaß dabei und lernte tolle Menschen kennen. Endlich etwas gefunden, war ich erst mal wieder Glücklich, denn ich hatte das Gefühl zurück, wieder gebraucht zu werden. Und kaum hatte ich den ersten Job wurden mir schon die nächsten Angeboten entgegen gereicht… das war dann wie Honig in der Milch und tat mir unglaublich gut. Natürlich konnte ich nicht alle Jobangebote annehmen aber alleine die Tatsache einen guten Eindruck zu machen und gebraucht zu werden, waren für mich mehr als Therapie.

 

Nach einer schweren Zeit folgt bekanntlich immer eine Leichte!!!


Kommentare (6)


12.11.2012, 15:48, Tanja

Hallo Daniela, ich bin vom Fach und auch noch selber betroffen... ;-) Deshalb hab ich ja gemerkt, dass da die Aufklärung fehlt. Das ist wie dieses "Sie müssen ihre Steuererklärung bis zum 31.05. abgeben" auch totaler Quatsch ist. Außerdem sind theoretische Tipps ja ganz gut, aber wer kann das praktisch umsetzen? @ Klaus: Ja, das stimmt leider, aber ich denke, dass man grade in unserer Situation kein Geld zu verschenken hat und man sich alleine deswegen damit beschäftigen sollte...


12.11.2012, 13:31, Daniela

Die Kommentare habe nicht ganz so viel mit meiner Geschichte zu tun, freut mich aber trotzdem über Eure Diskussion! Zu Job, Rente und Co... findet Ihr auf der www.amsel.de Seite unter "Recht" ganz viele Infos und wenn es Probleme gibt, hat die AMSEL Ansprechpartner, die Euch helfen könne bei Anträgen und wie man die bekommt und wo die dann hin müssen!! Besser einen Fachmann fragen. Nicht das Ihr mit den 50GdB beim Finanzamt steht und das Auto Steuerfrei haben wollt, wäre zu schade um die verschwendeten Wegstecken ;-)


11.11.2012, 01:36, klaus

HALLO ,Tanja schreib doch mal nen blog über Steuern. Seit SPD/Grünen ENTSOZIALISIERUNG sind die Leute so platt,dass sie bei diesem Thema dicht machen.................

Alle Kommentare zeigen


Kommentar schreiben:
Name:

E-Mail: (Freiwillig)
Die Abfrage des folgenden Codes dient der Spambekämpfung. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Geben Sie bitte das Ergebnis der blauen Rechenaufgabe ein.

   Den Code Vorlesen lassen (mp3)

Ergebnis:


Navigation Inhaltsboxen

Über mich

Daniela Adomeit

Mehr über mich

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2019. Alle Rechte vorbehalten Impressum