AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)

Daniela Adomeit

wer-rastet-der-rostet


Inhaltsbereich

Mit der MS Gassi gehen!

26.10.2012, 10:25, Kommentare (4)

Was haben Hunde und MS gemeinsam?

Das ist ganz einfach, man muss beide mindestens 2x am Tag nach draußen bringen!!

 

Die MS´ler die einen Hund haben, brauchen sich hier nun wirklich keine Gedanken machen. Aber die Katzenhalter unter uns oder die armen ohne Tier, müssen sich hin und wieder dazu zwingen das Haus zu verlassen! Somit sagen wir einfach, wir müssen mit unserer MS mal Gassi gehen, das hilft sich selbst zu motivieren.

Es schickt sich allerdings vor dem Spazieren gehen noch einmal auf die Toilette zu gehen und es nicht ganz so wörtlich zu nehmen. Dennoch im Zweifelsfall immer einfach laufen lassen ;-)

 

Scherz bei Seite. Tatsächlich ist es gut ein oder zwei Mal am Tag das Haus zu verlassen um an die frische Luft zu kommen. Sich dabei Bewegen tut der Muskulatur gut. Wenn dann die Sonne in angenehmen Temperaturen noch dazu scheint ist es besonders toll. Das gilt nicht nur für die Gesunden sondern vor allem für uns MS´ler und andere chron. Kranke!

Sonnenstrahlen und den dadurch entstehenden Vitamin Mangel brauche ich ja nicht zu erwähnen…macht ja auch Sinn, für was gibt es sonst den Sommer ;-)

Aber nicht nur der Körper als Apparat braucht alleine die Sonne, die Psyche spielt hier ebenfalls eine gleich große Rolle. Und wer nicht in die Sonne kommt, bekommt keine ordentliche Portion Glückshormone. Und wer nicht raus geht erlebt nix neues und kann dann keine Blogs mehr schreiben :-D

 

Also, genug gequatscht von meiner Seite, ich geh jetzt raus!!

 

LG Eure Daniela


Kommentare (4)


14.08.2016, 20:00, Babette Matheis

ich gehe jede Tag spazieren, um meine Lauffähigkeit zu verbessern, Zudem mache Ich 2x die Woche Sport. Dazu habe ich mit dem Klettern angefangen. Das macht Spaß und hilft mir, mich besser zu koordinieren. Was hilft noch? Immer weiter mutig sein. Und Vitamin D! Wir schon werden😜


29.10.2012, 07:47, mago

Na ja, je nachdem was Wackeldi und Wackelda (meine MS-Beine) dazusagen. Manchmal werden es nur 10 Min. im Garten. Kira darf dann eifrig Stöcke und Bälle fangen. Wenn dann noch ein beheizbarer Rollstuhl hergestellt wird, können Kira und ich auch im Winter wieder längere Runden spazieren fahren.


28.10.2012, 09:29, beate (muggele)

hab ich ja schon öfter geschrieben, dass mein Berni Wotan mein bester Therapeut ist. Der läuft immer so, wie sein Fraule gerade kann, auf alle Fälle jeden Morgen 1-2 Stunden, wenn auch langsam und mit vielen Pausen. Man trifft da immer Freunde, menschliche wie tierische. Glaube aber nicht jeder Hund ist für einen "MSler" geeignet. Er sollte ruhig und sehr ausgeglichen sein. Wotan kann ich überall ohne Leine laufen lassen, und mit anderen Hunden gibt es da auch keinerlei Probleme. Das ist alles Erziehungssache und die Erziehung hat er noch vor meine MS als Welpe erhalten. Ausserdem hab ich ihn schon oft zuhause als Helfer gebraucht, wenn ich z.B. mal nicht mehr aus der Hocke hoch kam, da hab ich mich dann an Ihm hochgezogen. Er ist einfach mein Herzilein und tut nur gut. Es gibt da nix negatives, nur positive Energie. Einfach toll so ein Hund.

Alle Kommentare zeigen


Kommentar schreiben:
Name:

E-Mail: (Freiwillig)
Die Abfrage des folgenden Codes dient der Spambekämpfung. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Geben Sie bitte das Ergebnis der blauen Rechenaufgabe ein.

   Den Code Vorlesen lassen (mp3)

Ergebnis:


Navigation Inhaltsboxen

Über mich

Daniela Adomeit

Mehr über mich

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2019. Alle Rechte vorbehalten Impressum