AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)


Inhaltsbereich

Meine Blogs

Die Elektro-Rollstuhl-Oper

  • Die Treppe

    26.11.2011 - Die Treppe   Es war einmal ein Rasen. Es war einmal ein Schotterweg.   Dann kamen die Leute mit Wasserwaagen und rechten Winkeln.                                             „Linear ist statisch. Diagonal ist dynamisch.“ (Ernst-Wilhelm Nay)  

  • ätschbätsch

    31.10.2011 - Ich bin schneller mit meinem Fahrrad!   Ich kann rückwärts fahren!

  • Darf ich mit deinem Rollstuhl fahren?

    15.08.2011 -       Darf ich   mit deinem Rollstuhl   fahren?        

Zum Blog

edss

  • 0 Showdown

    30.04.2007 - Leuchtende Tage Nicht weinen, dass sie  vorüber Lächeln, dass sie gewesen (Konfuzius)  

  • 2 - 1 Showdown

    30.04.2007 -   Soviel sei gewiss, dass Krankheit eine Überbetonung des Körperlichen bedeute, den Menschen gleichsam ganz und gar auf seinen Körper zurückweise und zurückwerfe und so der Würde des Menschen bis zur   Vernichtung abträglich sei, indem sie ihn nämlich zum  bloßen Körper herabwürdige.   Krankheit sei also unmenschlich.   Krankheit sei höchst menschlich, setzte Naphta sofort dagegen; denn Mensch sein heiße krank sein.   Er,  Settembrini, achte die Kranken wenig, die auf Bewunderung Anspruch erhöben.

  • 3 Showdown

    29.04.2007 - Doug Scott: Himalayan Climber Doch wenn man bei einer Tour an die Grenzen des Erträglichen geht, und nur mit dem Überleben beschäftigt ist, lichtet sich der Wust an Trivialitäten im Hirn und schafft Raum für den inneren Frieden.    

Zum Blog

Frau Tinzelhunz auf der Suche nach der großen weiten Welt

  • Happy People Dancing On Planet Earth

    10.07.2012 - Am 10. 7. 2012 http://apod.nasa.gov/apod/astropix.html

  • Sommerrätsel

    08.07.2012 - Sommerrätsel   Willst du deine vorletzten kognitiven Reserven durch das Hochsommerloch navigieren und unterwegs Gehirnjogging betreiben? Hier ist das Sommerrätsel, maßgeschneidert für MS Patientinnen:   Eine ausgebremste Person bewegt sich an Unterarmstützen mit einer Geschwindigkeit von 1,2 km/h.

  • Behinderten Ausflug

    02.07.2012 - Behinderten Ausflug   man nehme   ein Tal (Schwarzwald/Hexenloch) eine Bank (Holzstamm, keine Fichte wegen des Harzes) einen Rollator (Tisch)   man sehe grün man höre einen Bach man höre Vögel          

Zum Blog

Gehbehinderung

  • Knötern, Compliance - Zwei Wörter

    29.02.2008 - Knötern, Compliance -  Zwei Wörter     knötern = hasenfüßiges, überängstliches minimieren eines Medikamentes, bis es nicht mehr wirkt „Knöter nich rum!“ (rheinisch)   Compliance = Die Patientin ist bereit die verordneten Medikamente in der einzig richtigen Dosierung täglich brav zu schlucken.

  • Sport im Waisenhaus - Nordthailand

    25.02.2008 - Thailändische Waisenkinder haben andere Fragestellungen als mitteleuropäische chronisch Kranke   Eltern weg Eltern im Knast Eltern tot     Ein Sportplatz hinterm Haus und gute Bälle helfen ein wenig   Ein angenehmes T-Shirt in orange für 35 EUR finanziert ein T-Shirt für dich und zehn Schüler Veranstaltung     Machen wir uns nichts vor: Ein thailändisches Waisenkind denkt nicht an MS.

  • Fünf mal täglich Hände waschen

    22.02.2008 - Fünf mal täglich Hände waschen!   90 Prozent der etwa 200 Millionen Erreger, die sich auf einer Hand tummeln, werden beim Händewaschen in den Ausguss gespült. Es ist sogar beinahe gleichgültig, welche Temperatur das Wasser hat. „Warmes Wasser ist nur wenig wirkungsvoller.“ (Dettenkofer)   Wer ganz konventionell Hände wäscht, lebt gesünder.

Zum Blog

Glück

  • Fass-ten-zeit 8/10

    03.04.2009 - 8/10 sonst gebietsweise teils teils vereinzelt  

  • Frühlingsgefühle 7/10

    01.04.2009 - vielfach weitgehend meist 13 bis 21 Grad Frühlingsgefühle

  • Fundraising

    31.03.2009 - Weltall Milchstraße Sonnensystem Erde Mitteleuropa Deutschland Göttingen Es war einmal ein Harz IV – Empfänger Monatsende Geldbeutel Straße Blechbüchse Auf einmal, schwuppdiwupp, wie aus dem Erdboden Sachbearbeiter, Sozialamt Ein Blick in die Blechbüchse siebenfünfzig So viel Geld! Was der im Monat verdient? Brief Mehreinnahmen „Hiermit kürzen wir die Sozialhilfe um 120 Euro.“ (Der Sachbearbeiter hat nach den Harz IV-Regelungen geregelt.

Zum Blog

Letzte Fragen

  • Mobilität

    05.05.2010 - Mobilität   Nelkensamen flogen von Amsterdam nach Haifa. In einem Kibuzz lernten Sie das Keimen und Verwandeln in Stecklinge. Ein Ausflug nach Gaza in ein angesagtes Gewächshaus war spannend. Dort wurde geduscht, gedopt, gewachsen und geblüht. Dann kamen die Leute mit den Scheren.   Wieder ein Ausflug Flugzeug Amsterdam LKW Blumenladen Veronika   PS.

  • Einatmen - Ausatmen

    04.05.2010 - Heute im Fitnessstudio   Einatmen Ausatmen Einatmen Ausatmen Einatmen Ausatmen Einatmen Ausatmen Einatmen Ausatmen

  • Freier Fall im Lebensmittelladen

    02.05.2010 - An der Kasse fällt die Bankkarte zu Boden:   1. Eine Person eilt herbei: „Vielen Dank! Kann ich gut gebrauchen! Oh, ich sehe, Sie haben die Geheimnummer drauf geschrieben. 1234, wäre ich nicht drauf gekommen. Ich geh rüber zur Sparkasse, hebe 400 EUR ab und bringe sie dann zurück.“ „Nix für ungut!“   2.

Zum Blog

Logistik

  • Für Schmerzenstage - Ubu Web Radio

    18.04.2014 -     Für Schmerzenstage  Ubu Web Radio Dieses ist der ultimative Tipp für Tage wie diese:   ubuweb.com/   Da klickst du auf UbuWebRadio Drehst den Lautsprecher auf Und siehe da!    

  • Manche haben es ganz schön schwer!

    16.04.2014 - Manche haben es ganz schön schwer!   In der Straßenbahnen sind schon welche: eine reichlich übergewichtige Frau mit einem reichlich übergewichtigen Elektro-Rollstuhl. Sie steht links. Ein Rollator steht rechts an der Stelle, wo ich in der Regel Platz habe zum Wenden.

  • Qi Gong - Zumba - Cholesterinsenker

    28.03.2014 - Qi Gong - Zumba - Cholesterinsenker   DMSG- und Amsel Newsletter Im 2. Link auf den AMSEL-Seiten heißt es: "Nach rund zehn Jahren leidet rund die Hälfte der Patienten an einer fortgeschrittenen Form der sekundär progredienten MS." Derzeit besteht ein Anfangsverdacht, dass Cholesterinsenker die Schrumpfung des Gehirns aufhalten soll.

Zum Blog

Myelin

  • Myelin - Ein Versuch

    13.09.2007 - Drei Schwannzellen zogen sich einmal nach dem Essen in ihr hinterstes Axon zurück, schlossen die Proteolipiden ab, machten die zellulären Fortsetzungen des großen Rezeptors zu, und als sie sich versichert hatten, dass sie wirklich allein waren, lockerten sie ihre Oligodendrozyten, ließen die Membrankontakte herunter und machten ein großes saltatorisches Signal. Da hatten sie aber Pech.

  • Den inneren Schweinehund an die Leine nehmen

    11.09.2007 - Den inneren Schweinehund an die Leine nehmen Sendung am Mittwoch, 12.09.2007, 10.05 bis 10.30 Uhr, SWR 2 Selbstkontrolle kann man lernenVon Jochen Paulus Egal ob man gesund leben, Versuchungen widerstehen oder im Beruf voran kommen will – immer ist Selbstkontrolle gefragt.

  • Nessun' dorma

    06.09.2007 - Pavarotti ist tot    www.zeit.de/video/player?videoID=200709062ab267

Zum Blog

Phase 3

  • Na so was!

    02.12.2010 -   Na so was Das vorläufige Ende einer Oper 5/?   Nicht im Traum hätte Erna Tinzelhunz gedacht, dass so was problembeladenes wie ein Rollstuhl so einfach zu bewerkstelligen sein könnte.   Die Krankenkasse zahlt was, das Sanitätshaus zahlt was, Erna Tinzelhunz zahlt den Eigenanteil, und dann steht das Leasingobjekt im Hausflur.   Wenn es soweit ist, feiern wir eine Party, prophezeit ein Freund.   Phase 3 neigt sich dem Ende zu. Der neue Blog wird „Galliana oder die Suche nach der anderen Welt“ heißen.   Morgen ist der Tag der Behinderten.   Und wieder passt ein Foto aus der Perspektive meiner jüngsten Freundin.  

  • Avalanche

    23.11.2010 - www.youtube.com/watch?v=g-oLmOm9vk0      

  • reziprok = wechselseitig

    22.11.2010 -   Dieses Portal wird von einer Pharmafirma bezahlt. Da ich nicht sagen kann, welche es ist, findet vermutlich kaum eine, oder nur eine dezente Zensur statt. Den Zeit-Artikel habe ich 2005 gelesen und beschlossen weiter zu bloggen, weil ich Foren nicht mag. Zeigt sich der „Platzhirsch“ wenn ich auf einen Kollegen verlinke? Hat „unsere“ Firma Humor? Wann hört der Spaß auf? Es wäre zeitgemäß, wenn die Jungs und Mädels Haifischbecken in Aquarien verwandeln würden.

Zum Blog

showdown

  • Fehler mit Unterhose

    30.10.2013 - Fehler mit Unterhose Fall fünf: aus nicht näher zu beschreibenden Gründen hast du eine Unterhose vom Badezimmer ins Schlafzimmer zu transportieren. Nach dem Duschen streifst du sie über den Kopf, damit du die Hände frei hast zum Festhalten. Malerisch schmeichelt sie an deinem Hals.

  • Fehler mit Unterhose

    04.10.2013 - Fehler mit Unterhose Manche Unterhose, die den Weg aus der Wunder-Warenwelt in deinen Kleiderschrank gefunden hat, ist völlig fehl am Platz. Aus verständlichen Gründen will ich auf diesen delikaten Themenkomplex nicht weiter eingehen. An dieser Stelle ist von Behinderungen einer Multiple Sklerose-Patientin durch Unterhosen die Rede.

  • Thomas Bernhard

    15.09.2013 - Thomas Bernhard eine Woche vor der Bundestagswahl ist eine Lesung aus Werken von Thomas Bernhard nicht verkehrt:   es ist alles so schrecklich in der Nacht habe er immer die Holzwürmer gehört man muss Kontakte haben – aber es können nicht wenig genug sein ich war der Schönheitsfehler ihres Abendessens in die Schüler wird nur der Staatsmüll rein geschaufelt wir haben die widerwärtigste Regierung, die man sich vorstellen kann aber das Volk sieht das nicht ruhig – ruhig – ruhig   www.thomasbernhard.at/index.php?id=125   Eine Woche vor der Bundestagswahl lässt es sich trefflich lästern.

Zum Blog

Sterben Tod Friedhof

  • Ohne Worte

    10.04.2008 - Ohne Worte  www.pulitzer.org/year/2008/feature-photography/works/gannaway01.html

  • Maria Martens - eine Blog-Novela - Folge 1/4

    25.03.2008 - Blog-Novela Teil 1/4   „Ich finde Friedhöfe gar nicht so schlimm.“ (Renate)                                                 „Sie sind dran, wenn Sie dran sind!“ „Wo ist Ihre nächste Bushaltestelle?“  

  • Ostermarsch

    21.03.2008 - Umständehalber fällt der Ostermarsch flach. Nix zu lachen. Nix gelernt.  inmotion.magnumphotos.com/essays/warsgriffiths.aspx

Zum Blog

Urlaub mit Wasser

  • All inklusive - Kurzgeschichten

    02.03.2008 - All Inklusive Frankfurt Schirn Kunsthalle 15 Kurzgeschichten      China Heimelige Volksmusik aus Riesenlausprechern Wo bleiben meine Emotionen? Was ist hier echt? Wir waren auch da. Gegessen wird an einem Tisch. Zum Glück sieht das Reiseprogramm nur ein gemeinsames Mahl vor. Soll man jetzt sein Leben ändern? Mallorca Es gefiel uns.

  • Leviathan - Great Eastern

    18.02.2008 - SS Leviathan - SS Great Eastern     Die Great Eastern war  mit Abstand das größte Schiff der Welt und seiner Zeit um Jahrzehnte voraus.  Es hatte eine Kapazität von 4000 Passagieren und konnte die Welt umrunden, ohne Kohle nachbunkern zu müssen.   Der Stapellauf 1857 wurde wegen technischer Probleme und des Brechens einer Kette zum Desaster.

  • Venedig

    13.02.2008 -   Venedig Barrierefrei Tauben füttern und Papierkörbe füllen auf dem Markusplatz                             Venedig Nicht barrierfrei                                     www.teatrolafenice.it/   it.wikipedia.org/wiki/Scuola_Grande_di_San_Rocco   www.hotelcipriani.com/web/ocip/packages/4_88967.jsp        

Zum Blog

Wonneleben

  • Nebel

    14.11.2013 - Im Moment habe ich weder Lust, noch eine Unterhosengeschichte zu posten. Auch das heutige Erlebnis auf Gleis 7 mit einem defekten Aufzug muss warten. Deshalb drei Nebelbilder:                            

  • Das Colombischlössle in Freiburg

    28.09.2013 - Das Colombischlössle in Freiburg archäologisches Museum – Dienstboteneingang Mit einem Elektrorollstuhl steht die Multiple Sklerose - Patientin vor dem Haupteingang. Offene Türen. Dahinter sieht sie  eine steile Treppe. Nicht gut für Kutschen! Jemand erzählt ihr vom Dienstboteneingang.

  • Gutes Benehmen mit einer neuen Digitalkamera

    21.09.2013 - Gutes Benehmen mit einer neuen Digitalkamera Die Bedienungsanleitung einer neuen Digitalkamera zeigt der Multiple Sklerose - Patienten nicht nur den richtigen Umgang mit dem neuen Spielzeug, sondern bietet auch echte Lebenshilfe   (Frei zitiert aus den Unterlagen): schauen Sie nicht in die Sonne passen Sie auf Kinder auf lassen Sie sich nicht zerlegen Vorsicht vor Blitzen machen Sie sich sofort vom Acker wenn es raucht oder schädlich dampft gehen Sie nicht ins Wasser oder in andere Flüssigkeiten Meeresluft ist feucht wenden Sie sich bei Bränden oder elektrischen Schlägen an Ihre Hersteller Alkohol oder Benzin dürfen zur Reinigung nicht verwendet werden stauben Sie Ihre Steckdosen niemals innen ab  

Zum Blog


Navigation Inhaltsboxen

Über mich

edss

Mehr über mich

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2014. Alle Rechte vorbehalten Impressum