AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)

PharmaShrek

PharmaShrek


Inhaltsbereich

Geht doch...

28.09.2011, 16:39, Kommentare (0)

Ich arbeite täglich daran, dass es mir besser geht, statt mich mit irgendwelchen Auswirkungen meiner Krankheit abzufinden. Dazu benutze ich vor allem die Methode der Autosuggestion, die ich zum ersten Mal beim Autogenen Training kennengelernt habe. Autosuggestion, also positive Selbstbeeinflussung lebt von der Wiederholung –immer wieder suggeriert man sich einen Satz (zum Beispiel: „Ich bin ganz ruhig“) bis er „sitzt“. Im Fall der MS sind natürlich viele unterschiedliche Suggestionen möglich, die sich jeder Betroffene selbst überlegen kann. Bei mir ist es zeitweise: „Ich kann so weit gehen, wie ich möchte“ oder „Ich stehe ganz sicher auf beiden Beinen“. Diese immer wiederkehrenden, positiven Selbstbeeinflussungen führen dazu, dass ich mich auf das konzentriere, was geht, statt ängstlich das Gegenteil zu erwarten. Und dabei versuche ich, die Position des Beobachters einzunehmen, der wohlwollend und lobend dabei ist. Bei dieser Methode ist mir durchaus bewusst, dass es sich um eine lebenslängliche Aufgabe handelt. Diese Tatsache birgt für mich eine große Chance, weil ich eigenverantwortlich mein Leben in die Hand nehmen kann und ich nicht auf die Unterstützung anderer angewiesen bin.

Kommentare (0)


Kommentar schreiben:
Name:

E-Mail: (Freiwillig)
Die Abfrage des folgenden Codes dient der Spambekämpfung. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Geben Sie bitte das Ergebnis der blauen Rechenaufgabe ein.

   Den Code Vorlesen lassen (mp3)

Ergebnis:


Navigation Inhaltsboxen

Über mich

PharmaShrek

Mehr über mich

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2014. Alle Rechte vorbehalten Impressum