AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)

Devy

Devy

Alle Beiträge

Archiv

2007

Suche im Blog


Inhaltsbereich

leer

16.05.2007, 09:22, Kommentare (7)

Nach dem ich meine Depressionen im Dezember / Januar überwunden hatte, riss mich dieser sonnige Frühling zurück ins Leben. So ging es mir die letzten Monate richtig gut! Die Sonne schien nicht nur draussen! Ich hatte endlos Energie und Lebensfreude!! Nichts konnte mich Stoppen... dachte ich.

Doch seit ca. 2 Wochen kribbelt es wieder überall. Auch wenn nur in kurzen Sequenzen ein paar Mal am Tag, reicht es um mich wieder nachdenklich und auch traurig zu stimmen. Sobald ich etwas Stress oder Angst habe beginnt es. Ebenso bei Wut und Unsicherheit. Verzweiflung und dem Gedanke an MS. Löse ich das wirklich alles mit meinen Gedanken aus? Bin ich selber Schuld dass es sich alles so komisch anfühlt? Oder ist es das Gefühl, dass mich zu diesen Gedanken führt? Kann ich das steuern indem ich mich ablenke und nicht mehr daran denke?

Heute fühle ich mich wieder einmal einfach leer. So als hätte mich mein Inneres verlassen. Ohne Abschiedsbrief. Ist einfach über Nacht auf und davon. Immer wieder schüttelt es mich. Ich zittere. Kann mich auf nichts konsentrieren. Weiss nicht wo hinten, wo vorne ist. Weiss nicht, wie ich mein Tag heute bei der Arbeit überstehen soll. Ich weiss dass es gehen wird. Es muss. Aber werde ich auch alles gut machen? Wird jemand merken, dass etwas nicht stimmt mit mir? Dass ich krank bin?

Da ich zurzeit in einem Spital arbeite, muss ich jeden Tag mit ansehen, was eine Krankheit aus einem machen kann... Nicht das, was mich im Moment aufbaut...

So mache ich mich jetzt wieder an die Arbeit und versuche nicht mehr daran zu denke. Vielleicht klappts ja dieses Mal.


Kommentare (7)


17.05.2007, 04:29, Klaus

Ms ist wohl zu einem nicht nachweisbaren Teil psychisch bedingt! Wenn nicht gar der eigentliche Auslöser. Vertrackt, denn jedes Mißempfinden verschlimmert alles noch mehr. Das empfindest Du jetzt leider deutlich. Es geht MS-lern mit Euphorie nicht grundlos wesentlich angenehmer und besser....... Beobachte Dich mal und finde irgendeinen Weg... Das nur als Denkmodell. Ich wünsche Dir Entschluß zur gedanklichen Veränderung, Ein nicht leichter, aber äußerst lohnender, wenn nicht der einzige WEG. Alles Gute für Dich


16.05.2007, 17:10, Lena

Hallo Devy, ich finde Deinen Blog sehr schön. Deine Bilder haben mich zu einem Tränensturzbach gebracht. Ich kann total nachempfinden, wie es Dir gerade geht. Ich reihe mich ein in die Liste der "Leeren". Bei mir schlägt "sie" gerade auch wieder zu (siehe mein Blog "lena") und bringt mich auf den Boden der Tatsachen zurück... eine gottverdammte Schweinescheiße .. ich sag's Dir! Wir haben doch so viel vor, so viele Wünsche, Träume, Ziele .. soll das alles sein? Eine Krankheit mit 1000 Gesichtern, die uns bremst? Ich gebe manchmal den Glauben auf, aber nie die Hoffnung. Alles Gute Lena


16.05.2007, 17:08, lupocane

Manchmal liegt es am Wetter und hört auf, wenn die Wetterlage vorüber ist. // Manchmal macht die MS depressiv und angestrengt. // Manchmal macht Anstrengung, Stress und seelische Bedrückung das Kribbeln. // Was ist die Henne, was das Ei? Niemand weiß es. // Oft kribbelt\\\\\\\'s und wird wieder besser; manchmal kribbelt\\\\\\\'s sich zum Schub. // Das ist MS. // Du bist nicht Schuld daran und kannst es nicht steuern im Sinne von unter Kontrolle bringen. - Ich glaube, das Beste ist, Dir gut zu tun, wenn es möglich ist. // Ich wünsche Dir ein baldiges Ende der Kribbelphase.

Alle Kommentare zeigen


Kommentar schreiben:
Name:

E-Mail: (Freiwillig)
Die Abfrage des folgenden Codes dient der Spambekämpfung. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Geben Sie bitte das Ergebnis der blauen Rechenaufgabe ein.

   Den Code Vorlesen lassen (mp3)

Ergebnis:


Navigation Inhaltsboxen

Über mich

Devy

Mehr über mich

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2019. Alle Rechte vorbehalten Impressum