AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)


Inhaltsbereich

Die 1. Woche auf FTY ...

02.12.2010, 22:58, Kommentare (3)

Am Dienstag habe ich mit der Medikation der oralen Variante eines MS-Mittels begonnen, genannt FTY oder auch Fingolimod.

Ich muss sagen, es geht mir fantastisch!! Am ersten Tag hatte ich gegen Abend leichte Schwindelattacken, die aber auch gleich wieder verschwanden. Am zweiten Tag in leichterer Form die gleiche Darstellung u. heute denk ich mir gar nichts mehr.

Dass ich die beiden letzten Tage gegen Abend unwahrscheinlich kaputt war, aber nicht richtig müde, einfach nur abgekämpft, muss jetzt nicht unbedingt von dem neuen Medikament kommen. Habe seit 1.12. nun endlich mein eigenes Team, dass ich leiten darf u. das war natürlich mit viel Aufregung u. Anspannung verbunden. Natürlich auch mit viel Freude, ich war aufgedreht wie nie zu vor u. einfach nur unwahrscheinlich happy u. gut drauf, kann es gar nicht richtig beschreiben. Ein tolles Gefühl einfach. Das strengt den Körper natürlich auch an, das ganze Adrenalin u. Glücksgefühl muss natürlich verarbeitet werden :)

Einzunehmen ist FTY (0,5mg) 1x täglich, ca. um die gleiche Uhrzeit. Zusätzlich nehme ich ja weiter jeden Abend mein Amitriptilin, als Migräneprophylaxe. Letzteres ist einfach nur genial, da ich seit meinem Krankenhausaufenthalt Ende August/Anfang September keine nennenswerten Kopfschmerzen, geschweigedenn Migräne mehr hatte. Nicht mal beim Wetterumschwung, auf den ich zuvor überaus empfindlich mit heftigen Kopfschmerzen reagiert habe. Als Nebeninfo für die Frau: auch die roten Zeiten sind um ein erhebliches erträglicher geworden ;)

Bis jetzt muss ich sagen, wenn ich statt dieser Spritzerei mit diesen massiven Nebenwirkungen u. damit einhergehender Schmerzmedikation künftig einfach nur 1x täglich so ein kleines Pillchen nehmen muss, damit mir nichts großartiges passiert - nichts lieber als das :)))

Kommentare (3)


12.12.2010, 14:19, Anabirl

Ja, der Mehraufwand für das Medi innerhalb der Studie ist unbestreitbar, aber wird entgeltet, daher ist es mir das Benzin dann auch wert ;) Bis heute fühle ich mich großartig u. der Schwindel den ich die ersten 3 Tage hatte, ist komplett verschwunden. So soll es weitergehen u. wir haben alle was davon! :)


12.12.2010, 10:43, Sunni

Prima, wenn es offensichtlich genau das richtige Medikament für Dich ist :thumpup:

Ich hatte mir zuerst auch überlegt, ob ich an der Studie teilnehmen werde - allerdings hätte das doch einen zeitlichen Mehraufwand erstmal für mich bedeutet, bis sämtliche Untersuchungen am Anfang durch sind. Das war eine Zeit, in der mein Sohn (7 Monate) ziemlich quengelig war und daher hab ich mich gegen die Studie entschieden.

Dir einen guten Verlauf und weiterhin eine tolle Zeit!!

Liebe Grüsse, Sunni


03.12.2010, 18:40, Myna

Das klingt super, freut mich sehr zu hören! Go ahead :)


Kommentar schreiben:
Name:

E-Mail: (Freiwillig)
Die Abfrage des folgenden Codes dient der Spambekämpfung. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Geben Sie bitte das Ergebnis der blauen Rechenaufgabe ein.

   Den Code Vorlesen lassen (mp3)

Ergebnis:


Navigation Inhaltsboxen

Über mich

Anabirl

Mehr über mich

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2018. Alle Rechte vorbehalten Impressum