AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)

Daniela Adomeit

Stress/Entspannung/Psyche


Inhaltsbereich

Ignoranz, Verleugnung, Gemeinheiten

27.07.2018, 11:43, Kommentare (5)

Was wir in unserer MS Kariere immer wieder erfahren müssen ist großes Unverständnis wenn man auf den ersten Blick keine erkennbare Behinderung hat.
Manchmal offensive Verleugnung der Erkrankung einer Person die man vielleicht gar nicht richtig kennt. „Was du hast doch gar nichts, man kann ja gar nicht sehen“, „jetzt stell dich mal nicht so an“ oder „ich bin auch oft müde“ usw. die Liste der wirren Sätze ist lang und machen mürbe.
Je nach Tagesform tut mir das dann auch mal richtig weh. Ich wünschte mir dann, denjenigen einen Tag in meinen Körper zu sperren und ihm bei meinem Leiden zuzusehen.
Daran kann man sich leider nicht gewöhnen und mache im Normalfall einen großen Bogen um diese Menschen.

Aber jetzt kommt die Krönung des Irrsinns. Jetzt kommt das Topping der Kuriositäten. Quasi die Steigerung der Superlative.
Gemeinheiten von Mitbetroffenen.
Ja, genau, Menschen die auch an MS leiden, kommen mir quer. Kann man sich das vorstellen?
Die, die Alle im selben Boot sitzen.
Nun ja Alle mit einer Krankheit die sich auf 1000 verschiedene Arten zeigt und gerade deswegen nicht zu vergleichen ist. Nur weil es einem schlechter geht als mir kann derjenige sich nicht herausnehmen mich geringschätzig zu beurteilen oder viel mehr zu verurteilen nur weil man mir nichts ansehen kann, während ich friedlich auf einer Wiese sitze.
Dieses Mobbing nimmt mit den sozialen Medien auch noch zu. Und zurzeit überlege ich mir wirklich ernsthaft nicht mal mit der einen oder anderen Sache zum Anwalt zu latschen, rein aus Prinzip.
Und gerade weil mein Leidensweg sehr lang ist und ich immer mal wieder übel daliege, ich mich aber mit viel Schweiß, Blut und Tränen wieder da hinstellte, wo ich jetzt stehe und dann kommt da so einer der mich nicht kennt und urteilt über mich? Nur weil er auf den ersten Blick nix sehen kann oder weil ich auf einem Bild in der Sonne sitze. Was läuft eigentlich bei denen falsch? Kann man mit sich selbst so unzufrieden sein? Wo genau liegt da der Fehler? Ist das Langeweile? Ist man im Netz stärker, weil man nicht direkt vor der Person steht? Wie ist denn da die Erziehung gelaufen, Respekt und Empathie, Fehlanzeige….



Kommentare (5)


29.07.2018, 09:04, doro

Kann mich hier nur anschließen!!! "Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck" oder "Guard schaust aus" Da ich sehr groß und leider auch wieder ziemlich massiv geworden bin, hatte/habe ich auch oft das Gefühl, egal ob "normale" Mitmenschen oder auch Ärzte (Gutachter) usw., was soll der schon fehlen!?!? Nur, dass ich/wir auch oft gute Schauspieler sind, durch schlechte Erfahrungen vorsichtig/misstrauisch geworden, keinen Angriffspunkt zu bieten. An schlechten Tagen nicht sichtbar, mir es teilweise gar nicht möglich ist, egal ob physisch oder psychisch, wenn es ganz arg ist beides zugleich, überhaupt aus den vier Wänden zu kommen. Gruß Doro


29.07.2018, 06:35, sabinett

Du sprichst mir aus der Seele :-) danke!!!


28.07.2018, 22:27, Anke W.

Vielen Dank liebe Daniela, du schreibst es mir aus dem Herzen. Ich habe täglich mit solchen Erscheinungen zu tun. Ich laufe seit 2013 am Rollator. Anfangs noch sehr langsam und unsicher. Inzwischen zunehmend schneller und wendiger. Ich wohne an einer Sommer-Touristen-straße. Was ich mir so alles anhören muss ist erniedrigend. Im Sommer umso schlimmer, weil sie keinen Makel sehen können. Zwar habe ich einen leicht humpelnden Gang, dennoch kommen Bemerkungen wie Alkoholikerin bis Wohnungslose oder klassisch Flaschensammlerin. Die Menschheit ist leider verrohrt. Vielleicht Tätowierung auf die Stirn: MS, keine Muskelschwäche unheilbar, nicht ansteckend 70% Schwerbehinderung, Merkzeichen G nicht Schwachsinnig, kann reden Denken und Fühlen. Bin vom Aussterben bedroht ! Ich benötige eine Riesen-Denkerstirn ! Ich habe den "Sidharrta" von Hermann Hesse gelesen. Dort nennt er solche Menschen "Kindermenschen" ! Den Gedanken habe ich jedes mal. Besser als die Leute an zu schreien und zu schütteln. Ich wünsche dir weiter viel Kraft und eine Riesen Blumenwiese Liebe Grüße Anke W.

Alle Kommentare zeigen


Kommentar schreiben:
Name:

E-Mail: (Freiwillig)
Die Abfrage des folgenden Codes dient der Spambekämpfung. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Geben Sie bitte das Ergebnis der blauen Rechenaufgabe ein.

   Den Code Vorlesen lassen (mp3)

Ergebnis:

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2018. Alle Rechte vorbehalten Impressum