AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)

Suche im Blog


Inhaltsbereich

Meine Geschichte 2

26.10.2017, 22:26, Kommentare (2)

 In dem Jahr 2015 fing alles an 
ich konnte nicht mehr habe nichts mehr hin bekommen war nur noch am heulen nur wenn du mich gefragt hast wie geht es dir.
War da total am arsch (sorry für das Wort) und der Rest hat mir noch mein damaliger Freund und die Mutter von ihm gegeben:

-Ich soll mich nicht so anstellen, dass was ich hab ist doch nicht    schlimm

Dann kam immer Du musst du musst

- die Wohnung alleine sauber machen 
- auf der Arbeit richtig arbeiten du darfst keine Fehler machen
- abnehmen 
- raus und Sport machen dann geht es dir auch wieder gut

Er wollte auch nicht das ich in die Reha gehe sonst verliere ich ja meinen Job.
Aber dann war ein wundervoller Mensch für mich da und hat immer zu mir gehalten obwohl wir uns damals noch nicht so lang kannten.
War dann 6 Wochen in der Reha und es glaubt mir keiner, danach war ich ein anderer Mensch ich konnte wieder halb wegs lachen und Spaß haben. 

Aber leider hielt es nicht lange an weil ich ein paar Monate später meine Kündigung bekommen habe von meinem Chef. Da musste ich kurz schlucken und habe mir nur gedacht durch das Missstück verliere ich alles. 
Ich habe mich nämlich nach der Reha von meinem Freund getrennt und bin erstmal meine Wege alleine gegangen. War nicht so einfach für mich damals gewesen. trotz allem hab ich dann nochmal mein Mut genommen und habe gesagt ich werde wieder arbeiten gehen und habe es in dem Jahr 2016 auch nochmal versucht mit dem arbeiten ein halbes Jahr und auch nicht mehr ganz in meinem Beruf gearbeitet weil die Reha schon gesagt hat es sei zu viel wenn ich wieder in meinem Beruf arbeiten würde. 
Aber dann hat die gleiche scheiße wieder angefangen habe nichts mehr hin bekommen war total aggressiv gewesen also bin ich dann in eine Neurologische Klink gegangen und bin da wieder runter gekommen und habe von dort aus dann meine EU Rente beantragt. 
Das war für mich auch nicht so einfach weil es gibt auch immer Leute die echt dumm sind und immer wieder ein runter ziehen deswegen.

Und heute ist meine Rente durch und  habe ein toller Mann an meiner Seite. 

Das war halbwegs meine Geschichte mir dem Missstück !! 
   

Kommentare (2)


13.11.2017, 23:22, Bella

Ich denke du bist stark genug, so wie wir alle :-) Idioten gibt es immer genügend


27.10.2017, 10:46, Daniela Adomeit

Hey Katrin, mir ging es, was den Job betrifft, damals ganz ähnlich wie dir. Im Nachhinein kann ich sagen, es war alles ganz gut so wie es gelaufen war. Und was sich als noch größerer Vorteil einstellte. Im Freundeskreis teilte sich die Spreu vom Weizen. Die wirklichen Freunden werden für die da sein und die, die dich runter ziehen lässt du einfach auf dem Weg zurück! Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft. Freue mich auf viele neue Einträge von mir und bin froh, dass du einen lieben Mann gefunden hast! Grüßle Dani


Kommentar schreiben:
Name:

E-Mail: (Freiwillig)
Die Abfrage des folgenden Codes dient der Spambekämpfung. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Geben Sie bitte das Ergebnis der blauen Rechenaufgabe ein.

   Den Code Vorlesen lassen (mp3)

Ergebnis:


Navigation Inhaltsboxen

Über mich

Kathrin

Mehr über mich

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2017. Alle Rechte vorbehalten Impressum