AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)

Dagmi

Dagmi

Suche im Blog


Inhaltsbereich

Muss mich entscheiden welche Therapie

06.03.2017, 11:43, Kommentare (8)

Hallo ich bin Dagmar und hatte im Februar einen ziemlich schweren Schub. Diesmal konnte ich kaum mehr laufen und habe 5x 1.000 ml Infusionen Cortison bekommen. Inzwischen kann ich wieder gehen. Bin sehr zufrieden. Mein Neurologe möchte jetzt, dass ich wieder eine
THerapie mache (am Besten Lemptrada). Habe mich die letzten Jahre gegen eine Therapie entschieden, weil ich bei allen Spritzen (Avonex, Betaferon, Copacone und zuletzt bei den Tabletten) immer starke Nebenwirkungen hatte und meiner Meinung nach, die ganzen Medikamente bei mir nicht wirkten. Da der letzte Schub schon sehr heftig war überlege ich erneut über eine Therapie. Kann mir irgendjemand schreiben, was es sonst noch für Alternativen gibt. Wäre sehr dankbar. 
Liebste Grüße Dagmar


  • Vorheriger
  • Bookmark:
  • Nächster

Kommentare (8)


20.07.2017, 20:44, Dafi

Hallo Dagmar, Habe auch die volle Dröhnung 5Tage Cortison am Tropf, konnte nicht mehr laufen. Hat nix gebracht. Danach 6Wochen REHA in der Schmieder Klink Gailingen. Da wurde mir geholfen. Keine Medizin wenn du nicht willst Mitsprache bei Therapieauswahl. Einzelzimmer in einer Parkanlage erster Güte. Ich kann wieder zu 80% laufen habe aber noch viel mehr Baustellen. Kopf hoch und dranbleiben. Jeden Tag an dir arbeiten. (z.b.Feldenkrais)


17.06.2017, 19:38, Dicksy

Hallo, deine Skepsis gegenüber den Basistherapien kann ich gut nachvollziehen - aber ich habe viele Fälle erlebt, in denen die Medikamente Wirkung hatten und die Nebenwirkungen sehr viel schwächer waren als die Schübe...


09.03.2017, 00:33, Kristall

Fünf mal eine Tausenderdröhnung ist heftig. Aber deine Skepsis gegenüber den Basistherapien kann ich gut nachvollziehen - ich habe zu viele Fälle erlebt, in denen die Medikamente zwar keinerlei Wirkung, aber sehr viele Nebenwirkungen hatten. Ich hatte das große Glück, dass es noch keine BTs gab, als ich krank wurde, ich bin jetzt 30 Jahre ohne klar gekommen. - War etwas Besonderes vor deinem letzten Schub, irgendwas vorgefallen, großen Stress gehabt, oder ähnliches? Wäre ich heute in deiner Lage, würde ich eine Hochdosis-Vitamin-D-Therapie versuchen in Kombination mit Ernährungsumstellung und psychologischer Begleitung. Alles Gute!

Alle Kommentare zeigen


Kommentar schreiben:
Name:

E-Mail: (Freiwillig)
Die Abfrage des folgenden Codes dient der Spambekämpfung. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Geben Sie bitte das Ergebnis der blauen Rechenaufgabe ein.

   Den Code Vorlesen lassen (mp3)

Ergebnis:


Navigation Inhaltsboxen

Über mich

Dagmi

Mehr über mich

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2017. Alle Rechte vorbehalten Impressum