AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)
Expertenchat

Suche

Inhaltsbereich
  • Drucken
  • Seite empfehlen

Chatprotokolle: Multiple Sklerose

Schmerzen bei Multipler Sklerose

17.10.2017 - Kopfschmerzen spielen eine große Rolle bei MS. Um diese und weitere Schmerzen ging es im Expertenchat mit Dr. Michael Fritz.

Trigeminusschmerzen gehören zu den stärksten Schmerzen überhaupt. Sie treten oft unvermittelt auf. Sie können als Symptom der Multiplen Sklerose auftreten.

Moderator Patricia Fleischmann: Guten Abend, liebe Chatter, ab 19 Uhr antwortet Dr. Michael Fritz hier auf Ihre Fragen zur Multiplen Sklerose und Schmerzen - herzlich willkommen!

Moderator Patricia Fleischmann: Posten Sie ruhig schon Ihre Frage, Dr. Fritz antwortet in wenigen Minuten.

Moderator Patricia Fleischmann: Bereits 4 Teilnehmer sind online - wer stellt die erste Frage?

HannesH: Guten Abend Dr.Fritz, Dieses Jahr erhielt ich die Diagnose RRMS. Es begann mit Sehstörungen auf dem linken Auge...später auch rechts. Ich habe seit 10 Monaten Schmerzen hinter den Augen, welche sich über die Augäpfel ziehen. Wann kann ich mit Besserung rechnen? Muss ich aktiv werden (Medikamente)?

Dr. Michael Fritz: Guten Abend! Ist bei Ihnen eine Sehnervenentzündung bekannt? Diese kann manchmal Schmerzen (im Schub) hinter den Augen machen, aber wenn diese Schmerzen bereits so lange bestehen, denke ich an andere Ursachen wie z.B. Kopfschmerzen (wie eine Migräne). Gibt es denn darüber hinaus auch Sehstörungen, Übelkeit...?

Dr. Michael Fritz

  • Dr. Michael Fritz, Neurologe und SchmerzspezialistStudium in Berlin und Heidelberg,
  • Promotion in der Schmerztherapie,
  • Assistenzarzt in Siegen,
  • seit 11 Jahren Oberarzt Neurologie und Leiter der Schmerztherapie im Klinikum Langensteinbach.
  • Schwerpunkt der Tätigkeit Schmerztherapie und neurologische Erkrankungen im Zusammenhang mit Schmerzen wie z.B. MS

elly: Guten Abend Herr Dr. Fritz, ich bekomme seit 5 Jahren Tysabri. Seit etwa 4,5 Jahren leide ich unter chronischem Stannungskopfschmerz. Damit meine ich, dass ich die Schmerzen jeden Tag von morgens bis abends habe. Ich werde seit über 4 Jahren mit Amitriptylin behandelt. Leider hilft mir das nicht wirklich. Auf der Schmerzskala sind die Schmerzen bei ca. 4 - 6. Jetzt meine Frage: Können die Schmerzen vom Tysabri oder von der MS allgemein kommen. Wie wäre Ihr Therapievorschlag? Vielen Dank!

Dr. Michael Fritz: Tysabri an sich macht keine typischen Kopfschmerzen. Allerdings ist die MS an sich in über 50% mit Kopfschmerzen verknüpft. Ist es wirklich ein Spannungskopfschmerz, dann sind nichtmedikamentöse Maßnahmen wie Ausdauertraining, Entspannung, Verhaltenstherapie viel wirksamer und wichtiger. Sie sollten sich an eine Schmerzklinik wenden.

HannesH: auf dem linken Auge wurde eine Sehnerventzündung per MRT diagnostiziert. Migräne oder Kopfschmerzen habe ich nicht, auch nie in der Vergangenheit gehabt. Ich dachte noch anfangs es ist ein Schmerz der Heilung.

Dr. Michael Fritz: Sie haben ja Schmerzen hinter beiden Aufgen bei einer Entzündung nur auf einer Seite. Es paßt nicht richtig, und bei der MS sind Kopfschmerzen leider sehr häufig. Andere Symptome wie Übelkeit oder eine Rückzugstendenz sind nicht vorhanden?

Florian: Guten Abend Hr. Dr. Fritz, was halten Sie von Cannabis als Schmerztherapie?

Dr. Michael Fritz: Es kommt immer auf die Ursache der Schmerzen an. Eine "richtige" Zulassung hat sie mehr bei einer Spastik bei MS mit Schmerzen. Sollten Sie eher Nervenschmerzen meinen, dann ist meine Erfahrung eine schlechte mit THC. Meist sind die normalen Möglichkeiten nicht richtig besprochen und ausgeschöpft. Aber bitte erklären Sie ruhig, welche Art von Schmerzen Sie meinen.

J: Guten Abend zusammen! Herr Dr. Fritz, stimmt es eigentlich, dass Migräne oft bei MS vorkommt? Vor ca. 25 Jahren hat man bei mir Migräne festgestellt, vor etwa 4 Jahren dann MS.

Dr. Michael Fritz: Migräne ist zwar auch eine "Volkskrankheit", aber sie tritt bei der MS deutlich häufiger auf als sonst. Sie muß dann unabhängig von der MS behandelt werden.

inge: Mein Parathormon ist viel zu hoch und ich muss eine Nebenschilddrüse entfernen lassen. Ich habe starke neuropathische Schmerzen an den Füßen und an einer handinnenfläche . Wäre es denkbar, dass durch Senkung des Parathormonspiegels diese Empfindungsstörungen positiv beeinflusst werden?

Dr. Michael Fritz: Leider habe ich keine endokrinologische Erfahrung, aber es lohnt sich immer, solche hormonbildenden Organe zu behandeln. Allerdings hat die MS mehr Gründe für neuropathische Schmerzen als die Nebenschilddrüse. Gibt es denn Herde im Rückenmark?

HannesH: nein keine Übelkeit. der 1.schub betraf mein linkes Auge dort Seitdem schmerzt es hinter beides Augen. Anfangs links mehr als recht. 9 Monate später war mein rechtes Auge betroffen, jetzt sind dort die Schmerzen grösser.

Dr. Michael Fritz: Haben Sie noch eine verminderte Sehschärfe? Hat der Augenarzt eine Erklärung? Bei der MS wäre es nur typisch genau im Schub bei einer Entzündung des Sehnerven, und die ist nur selten beidseits gleichzeitig.


Allgemein - Karin: Hallo Elly, ich habe auch immer wieder Kopfschmerzen gegen die kein Medikament ankommt. Mir hilft dann nur Physiotherapie und Osteopathie
Katja Schleifenbaum: Was kann man gegen Schmerzen, die im Fuß an der Seite an einem bestimmten Punkt anfangen über die Zehen laufen und bis zum Knie gehen machen ? Eine Spastik ist auch sehr oft im Bein. Wegen diesen Schmerzen kann ich kaum laufen. Nachts merke ich meistens nicht,dass ich auf Toilette muss

Dr. Michael Fritz: Haben Sie eine Spastik in beiden Beinen? Sind die Beine schwer gelähmt? Einseitige Schmerzen, die auch noch im Fuß, also unten beginnen, haben meist eine Ursache auch im Fuß, z.B. durch eine einseitge oder vermehrte Belastung.


Allgemein - Josefa: Bei Kopfschmerzen hilft bei mir auch Entspannung und vor allem Ruhe!

Allgemein - Josefa: Und auch kalte Tücher entweder im Nacken oder auf der Stirn. Auch Pfefferminzöl , wenig an den Schläfen verteilt , hilft, ebenso Lavendelöl!
inge: Ja, die MS habe ich seit 20 jahren

Dr. Michael Fritz: Haben Sie denn schon typische Medikamente gegen Nervenschmerzen versucht wie Pregabalin? Nervenschmerzen sind bei MS sehr häufig.

J: Guten Abend zusammen! Herr Dr. Fritz, stimmt es eigentlich, dass Migräne oft bei MS vorkommt? Vor ca. 25 Jahren hat man bei mir Migräne festgestellt, vor etwa 4 Jahren dann MS.

Dr. Michael Fritz: Leider ist die Migräne viel häufiger nei einer MS und sollte gut extra behandelt werden, denn eine Erkrankung reicht ja schon, um sich nicht wohl zu fühlen.

HannesH: das linke Auge hat sich noch nicht regeneriert. der Visus beträgt 20. auf der rechten Seite 2 Wochen nach 3x 1g Kortison keine Besserung. Rechts Visus 100 allerdings sehe ich dort nur unscharf.

Dr. Michael Fritz: Auch ein reduzierter Visus macht Schmerzen hinter den Augen. Waren Sie beim Augenarzt, ob er z.B. mit einer Brille etwas für Sie tun kann? Ansonsten würde ich, einfach weil es häufig ist, auch bei einem Neurologen die Diagnose einer Migräne überprüfen lassen.

Katja Schleifenbaum: Ich habe in dem rechten Bein die Spastik. Es fühlt sich immer so an, dass 10cm vom Knochen fehlen.

Dr. Michael Fritz: Wenn die Spastik zu stark und schmerzhaft ist, dann sollte sie auch u.a. medikamentös behandelt werden. Allerdings ist bei einer asymmetrisch vorhandenen Spastik die Gefahr sehr groß, daß es zu einer Überlastung der Gelenke kommt. In diesem Fall sollten Sie einen Orthopäden fragen. Findet der nichts, muß erst die Spastik gebessert werden. Gibt es denn z.B. Röntgenbilder vom Fuß?

Josefa: Komme mir manchmal vor wie ein Kind, das gefragt wird, wo es denn weh tut und ich kann eigentlich oft nur antworten: Überall! Diese neuropathischen Schmerzen sind wie Messerstiche und beginnen meist an den Außenseiten der Beine und laufen dann hoch. Fampyra half nicht, jetzt bekomme ich Lyrika, soll immer weiter steigern, aber ich werde davon sehr müde. Bekomme noch Spasmex und Sativex am Abend. Jetzt verschrieb mir eine Schmerztherapeutin noch Hydromorphon. Ich glaube, dass viele Ärzte im Schmerzbereich auch unsicher sind, was wirken kann! Gibt es denn spezielle Schmerzkliniken für an MS Erkrankte?

Dr. Michael Fritz: Mir ist keine reine "MS-Schmerzklinik" bekannt. Aber Schmerzen sind an sich schon eine Herausforderung, wieviel mehr noch bei einer MS. Hier kann ich Ihnen nur raten, sich an einer mittelgroßen Schmerzklinik mal ambulant zum Gespräch vorzustellen. Kleine Kliniken haben keine Erfahrungen, in großen Kliniken sind Sie nur eine Nummer. Und es wäre wichtig, wenn diese Klinik vielleicht sogar von Neurologen geführt wird, was aber leider selten ist, die meisten sind Anästhesisten, und die kennen nicht alle Facetten der MS. Generell sind Opiate wie Hydromorphon keine gute Idee bei neuropathischen Schmerzen, sondern eher Ausdruck einer Hilflosigkeit des Arztes. Sie brauchen vielleicht besser einen multimodalen Ansatz.

HannesH: Der Augenarzt meinte die Augen sind Top. Es passiert hinter den Augen, da kann er nichts machen. Wir machen regelmässig Gesichtsfeldmessungen und prüfen, ob eine Besserung eintreten wird...

Dr. Michael Fritz: Wenn MRT-Bilder keinen akuten Prozess hinter den Augen in der Augenhöhle zeigen, sollten Sie wirklich die Migräne ausschließen lassen. Ich habe oft Menschen gesehen, die die Migräne so und nicht halbseitig beschrieben haben.

NaLusan: gibt es eigentlich zu erwartende neue Medikamente? ich habe Trigeminusneuralgie oder atypische Gesichtsschmerzen,je nachdem wer gefragt ist. Pregabalin hilft schon, aber nicht perfekt und auf Capermazepin bin ich allergisch.

Dr. Michael Fritz: Es macht theraoeutisch einen großen Unterschied, ob es ein atypischer Gesichtsschmerz oder eine Trigeminusneuralgie ist. Im ersten Fall ist ein multimodaler Ansatz richtig (z.B. in einer Schmerzklinik), aber Medikamente stehen nicht an erster Stelle, im 2. Fall (Trigeminus) helfen vorrangig die Medikamente. Pregabalin oder Carbamazepin sind nur einige Medikamente, wichtiger ist es, erst die Diagbnse ganz genau zu klären.

inge: Ja, Pregabalin hab ich versucht habe dann bemerkt, dass man das immer steigern müsste, um eine Wirkung zu verspüren .

Dr. Michael Fritz: Für mich klingt Ihre Beschreibung eher wie Nervenschmerzen, weniger anders. Eine Behandlung ist immer schwierig und hängt von der Dosis, den Nebenwirkungen, dem vorsichtigen Steigern und einer möglichen Begleitmedikation ab. Nach meiner Erfahrung sollten Sie erst die Nebenschilddrüse behandln lassen und sich dann bei einer Schmerzklinik vorstellen, da es schneller zum Ziel führt.


Allgemein - NaLusan: woher weiss ich ds eine frage abgeschickt wurde? bei meinem tablet sieht es wie gelöscht aus?
Katja Schleifenbaum: Nein es gibt keine Röntgenbilder. Ich nehme 3x 15mg Baclofen und 1x Ibu 600

Dr. Michael Fritz: Sind Sie mit der Behandlung der Spastik zufrieden? Wenn ja, waren Sie beim Orthopäden? Wenn auch ja und keine Erklärung, dann würde ich entweder eine gute Physiotherapeutin um Rat fragen, oder doch einmal ein Bild machen lassen. Sollte es eine Überlastung sein, muß es bald gut behandelt werden, sonst wird es immer schlimmer. Und danach klingt es, da es von einem umschriebenen Punkt ausgeht.

NaLusan: ich komme gerade aus einer 4wöchigen reha, aber geklärt ist es nicht. wie kann ich denn als Laie die richtige Klinik bzw. Praxis finden, bei Frankfurt sollte doch wer zu finden sein?

Dr. Michael Fritz: Eine Trigeminusneuralgie ist eine klinische Diagnose, die Anamnese reicht dafür aus. Sobald eine Unklarheit besteht, sollte mehr Aufwand betrieben werden. handelt es sich eher um einen Dauerschmerz, oder mehr um kruze Schmerzattacken mit Pausen dazwischen? Natürlich gibt es in Ffm. Schmerzkliniken.

Lorenzo Lancetti: Vor 2 Jahren wurde bei mir MS progressiv primär diagnostiziert. Ich habe seht oft starke Schmerzen in den Beinen (Muskeln), besonders nach Sportübungen oder Yoga. Ich kann nur sehr kurze Zeit stehen und höchsten 20 Minuten ohne Unterbrechung laufen. Vielen Dank für Ihre Antwort.

Dr. Michael Fritz: Wenn Sie Schmerzen vor allem in den Muskeln der Beine beschreiben, die bei Belastung zunehmen, könnte es eine Spastik sein. Wurde dies denn abgeklärt?

Josefa: Vielen herzlichen Dank für ihre Antwort! Ich werde weiter nach einer Schmerzambulanz für MS - Erkrankte suchen. Neu war mir, dass Anästhesisten wenig oder gar nix von MS verstehen! Schließen Sie beim multimodalen Ansatz auch Homöopathie und z.B.Anwendungen der chinesischen Medizin mit ein? Haben Sie Erfahrungen mit schmerzlindernden Mitteln, die nicht sofort die chemische Keule bedienen?

Dr. Michael Fritz: Die MS ist eine rein neurologische Erkrankung. Anästhesisten kennen sich eher mit Spritzen oder Ähnlichem aus, und natürlich auch mit Medikamenten, aber in vielen Fällen reicht das alleinige Verschreiben von immer mehr Pillen nicht aus. Es fehlen die begleitenden nichtmedikamentösen Maßnahmen, da Medikamente ja meist nciht ausreichen. Hier kommen Entspannung, besondere KG, manchmal auch Betäubungspflaster oder -cremes infrage. Und man darf den verhaltenstherapeutischen Aspekt nicht vergessen, der bei allen chronischen Erkrankungen und Schmerzen sehr wichtig ist. Und diesen können besser Neurologen, noch besser speielle Schmerzpsychologen und am allerbesten eine damit ausgerüstete Schmerzklinik beurteilen und behandeln.

Moderator Patricia Fleischmann: @NaLusan, die unbeanrtworteten Fragen stehen hinter einem etra Link. Auf dem Tablet vielleicht unterhalb des andern Textes.

Lorenzo Lancetti: Nein, ich werde meinen Arzt darauf ansprechen.

Dr. Michael Fritz: Eine Spastik ist häufig und verlangt nach einer eigenen Therapie. Diese kann medikamentös, aber natürlich auch nichtmedikamentös z.B. mit spezieller KG erfolgen. Wichtig ist ersteinmal, es überhaupt zu wissen.

NaLusan: meist kürzer Attacken , Auge rechts oder links aber oft im Knochen ums Auge oder auch auf dem Schädel. Ich kenne bei Frankfurt nur Praxen, meist sind das Anästhesisten,keine Neurologen.

Dr. Michael Fritz: Schmerzen direkt auf dem Kopf sprechen gegen eine Trigeminusneuralgie, eine eher wechselnde Lokalisation auch. Es würde dann eher für einen atypischen Gesichtsschmerz sprechen. Diese Diagnose ist auch nicht besser, muß aber ganz anders behandelt werden, Medikamente zeigen hier eher eine unbefriedigende Wirkung. Schmerzpraxen sind wenig hilfreich, da hier ja nur der einzelne Arzt Sie sieht. Eine Alternative wäre, je nach Wohnort, die DRK-Klinik in Mainz. Wichtig ist ein umfassender Ansatz, sonst werden Sie keinen wirklichen Erfolg haben.


Allgemein - NaLusan: Danke,hab's gefunden!
Katja Schleifenbaum: Wenn ich die Baclofen genommen habe dann geht es besser. Beim Orthopäden war ich noch nicht. Ich gehe zur KG. Mein Arzt sagte, dass das vom Schub kam

Dr. Michael Fritz: Aber dann sollte es sich nach Ablaufen des Schubes auch erholen. Hilft denn mehr Baclofen auch mehr? Z.B. 3*5 mg mehr? Manchmal kommt man durch ein vorsichtiges Erhöhen der Pillen schneller zum Ergebnis. Natürlich müssen sie wieder reduzie,rt werden, wenn es nicht eindeutig besser wird.

Katja Schleifenbaum: Der erste Schub war 10.2016 dann nochmal im März 2017 wärend der Kur und der letzte April 2017 .Seit Oktober 2016 krank geschrieben.

Dr. Michael Fritz: Wie gut hilft Ihnen die Ibuprofen? Könnten Sie den Ursprung der Schmerzen theoretisch mit einem kleinen Kreuz markieren, oder ist er eher diffus im Fuß vorhanden und strahlt dann aus? Wie können Sie ihn verstärken? Im Stehen und bei Belastung? Hilft Wärme nur am Fuß?

NaLusan: ja,das war auch bei der reha so. kann man sich auch an die die DKD wenden?

Dr. Michael Fritz: Die DKD in Wiesbaden hat zwar eine Schmerztherapie, diese hat aber einen operativen Schwerpunkt. In der Neurologie dort werden aber auch (Kopf-)schmerzen behandelt, und auch MS. Sehen Sie sich doch einmal die Website an.

ninja: ms seit 10 jahren, ein Schub. dann acht Jahre Avonex. letztes Jahr unerklärliche Muskelschmerzen in den Oberschenkeln. Ich konnte es nur noch durchs Avonexerklären. Was kein Neuro bestätigen möchte. Ich hab aufgehört. Schmerzen weg.

Dr. Michael Fritz: Avonex verursacht SEHR HÄUFIG Muskelschmerzen, und den Beweis haben Sie durch durch das Verschwinden nach dem Absetzen erbracht. Aber haben Sie mit Ihrem Neurologen eine andere Porphylaxe besprochen?

Josefa: Nehme oft 3 mal am Tag jeweils eine IBU 800, die gegen kurze Schmerzattacken helfen! Jetzt riet mir eine Freundin, die als Krankenschwester arbeitet, damit aufzuhören, denn IBU schade am meisten der Leber! Was kann instead of helfen, ohne Leber und Nieren nachhaltig zu schädigen?

Dr. Michael Fritz: Eine regelmäßige Tabletteneinnahme ist nie die Lösung, da hat sie recht. Aber eine sehr gute Wirkung auf das doch recht schwache Ibuprofen ist oft ein Hinweis, daß doch eine orthopädische Ursache vorliegt, da es z.B. bei Überlastung, beginnender Arthrose, Sehnenentzündung oder ähnlichem immer gut wirkt. Diese muß dann herausgefunden werden, um sie auch ohne Meidkamente zu behandeln. Also brauchen Sie doch einen Orthopäden...

NaLusan: Danke, mach ich. bei der die dachte ich nur an Diagnostik, ich weißte gar nicht das dort auch behandelt wird.

Dr. Michael Fritz: Sollte es ein atypischer Gesichtsschmerz sein, ist vor allem das Erkennen und Akzeptieren dieser Diagnose das Wichtigste. Und das geht nur im Team, da verschiedene Aspekte gleichzeitig beleuchtet werden müssen. Diese trifft um so mehr zu, wenn Tabletten nicht die erhoffte Linderung erreichen, man muß sich dann immer fragen, warum sie nicht besser helfen. Meist ist ein ganzheitliches Konzept notwendig, bei dem Pillen nur ein einzelner Baustein sind, und noch dazu der ungeliebteste.

HannesH: können alle Interferone Schmerzen verursachen? oder nur am Stechtag?

Dr. Michael Fritz: In der Facherklärung steht an erster Stelle, also unter sehr häufig, daß Interferone Muskel- und Gelenkschmerzen machen können. Selten aber auch Kopfschmerzen. Dies ist völlig unabhängig von den Gliederschmerzen am Stichtag. Hier lohtn es sich bei einem Verdacht, einen Wechsel der Prophylaxe zu besprechen. Unabhängig davon ist die MS aber immer eine Erkrankung des ganzen Menschen, nicht nur eines Körperteiles, und daher muß man immer alles betrachten, um sich keine Chance entgehen zu lassen.

Katja Schleifenbaum: Die Ibu hilft gut. Ich kann ein Kreuz machen. Nachts im Bett und wenn ich morgens aufstehe ist es am schlimmsten. Und wenn ich vom sitzen aufstehen will. Am wenigsten Schmerzen habe ich , wenn ich mit meiner Stütze spazieren gehe. Nasse Wärme bekomme ich immer zum Schluss bei der KG. Das ist sehr angenehm

Dr. Michael Fritz: Wo ganz genau ist denn der Ursprung? Innen oder außen, mehr am Knöchel? Wenn Sie auf das "Kreuz" drücken, können Sie denn die Schmerzen damit verstärken?

ninja: nochmal ich. ja hab ich alles gemacht. ein kontrolliertes Zuwarten ist abgeacht. Großes MR wurde gemacht, ein weiteres in einem Jahr angesetzt. Keine weiter Aktivität, EDSS ist 0. Was noch dazu kommt: Ich hatte die NW von Avonex eher moderat empfunden über acht Jahre lang. Wusste allerdings nicht, wie toll das Leben ohne Spritze ist.

Dr. Michael Fritz: Dann gibt es jetzt außer Genießen keinen Grund, etwas zu unternehmen. Das freut mich sehr!

Ina: Habe Scmerzen von Kreuz bis zum Knie (re.), spastische Lähmung nach Belastung re. (auf die gleiche Seite).Wie kann man unterscheiden, ob das orthopädiesche oder neurologische Scmerzen sind. Ich bin seit Jahren bei beiden Ärzten in Behandlung.Ohne Erfolg.

Dr. Michael Fritz: Oft darüber, wie sich die Schmerzen anfühlen, z.B. brennend bei neuropathischem Schmerzen. Dann sind zusätzliche Schmerzen von der Wirbelsäule häufig, hier fragen wir nach Auslösern oder Faktoren, die diese verstärken wie Drehbewegungen, langes Sitzen oder so. Ist denn die Spastik gut behandelt?


Allgemein - NaLusan: Ninja: ich frag mich gerade ob es an der Art zu spritzen liegt, ich nehme seit 10j Avonex und habe letztes Jahr zum ersten mal gesagt bekommen man soll langsam spritzen und dann noch 10sec. stecken lassen. seitdem geht's.
ninja: ... und mich freut insbesonders, dass Sie sich sagen trauen, dass dann erstmal Genießen erlaubt ist. Das hab ich zu selten gehört von behandelnden Neurologen. Aber bei dieser komischen Krankheit muss immer auch gesehen werden, dass es genügend Fälle gibt, die es nicht zu schlimm erwischt. Und die Option keiner Therapie darf sein. Nicht immer die böse Keule "aber dann kriegen Sie vielleicht einen Schub, wenn Sie nix nehmen"

Dr. Michael Fritz: Ja, es stimmt leider, daß der Mensch und seine weiteren Bedürfnisse meist vergessen werden. Keine möchte in Dauerangst leben, ob vielleciht etwas passiert, wenn er nichts mehr einnimmt, obwohl die Beschwerden gering sind, oder ob etwas passiert, eben weil er etwas einnimmt. Wenn ich bei meinen Patienten bei der Erstdiagnose die Erkrankung bespreche und es ihnen z.B. nach einem Kortisonstoß schon besser geht, dann is es immer ein wichtiges Thema, das Leben über der MS nicht zu vergessen. Und ich empfehle und wünsche mir auch, daß die Patienten, wenn sie (fast) beschwerdefrei sind, es sogar schaffen, diese Erkrankung eine Weile gan zu vergessen. Und da sollten sie Medis nicht täglich daran erinnern müssen.

Katja Schleifenbaum: Innen . Wenn ich drauf drücke verstärke ich den schmerz

Dr. Michael Fritz: Mehr Richtung Sprunggelenk? Das klingt wirklich nach einer Überlastung. Haben Sie es mal bandagiert oder die Frage der Ursache mit einer fitten Physio besprochen? Die wissen so oft gut Bescheid. Sind denn die Schuhe super in Ordnung?

???: Mit welchem Konzept behnadeln Sie in Ihrer Klinik MS Patienten mit Schmerzen?

Dr. Michael Fritz: Natürlich sind die Art der Schmerzen wichtig. Generell sehen wir reine Schmerzmittel als am unwichtigsten an. Intensive Bewegung ist sehr wichtig, aber auch Entspannung, trotz der Schmerzen aber auch Genuß und Besinnen auf andere Dinge als Schmerzen. In jedem Fall muß man sich aber die Mühe machen, die Schmerzen genau herauszuarbeiten, oft ist eine gezielte Therapie besser als viele Pillen.

ninja: Ich denke - aus weiter Entfernung - Sie gehören zu den Guten, die den Blick aufs Gesamtbild nicht wegschieben. Alles Gute aus dem weit weg Österreich. Ich muss erstmal die Nationalratswahl verdauen. Ibu hilft auch hier. ��

Dr. Michael Fritz: Danke für das Kompliment! Ich versuche halt, ein Mensch zu bleiben und überall auch Menschen zu sehen, all inclusive sozusagen. Aber das problem bei anderen ist mir bewußt, deshalb betone ich es immer, wenn ich es kann. Lassen Sie es sich trotz der Neuigkeiten richtig gut gehen!

???: Was meinen Sie mit gezielter Therapie außer Physio, die ahbe ich regelmäßig?

Dr. Michael Fritz: Es ist die Frage, sind es Schmerzen der Nerven, welche durch Überlastung, welche, die durch zusätzliche Erkrankungen schlimmer werden wie eine Depression, Schlafstörungen, aber z.B. auch eine zusätzliche Migräne. Oft können auch lokale Maßnahmen helfen wie Cremes oder vereinzelte Infiltrationen. Oft ist es auch eine Frage des Verstehens, warum diese Schmerzen so auftreten, um sie besser behandeln zu können. Da die MS eine komplexe und anspruchsvolle Erkrankung für den Therapeuten ist, sollte immer ein team mit ausreichender Erfahrung dahinter stehen. Und das geht nun einmal nicht als Einzelperson. jeder Arzt muß auch mal mit Kollegen diskutieren können, den Physios geht es aber auch so, und wer kaum noch schläft wegen der Schmerzen, hat am folgenden Tag erst recht Schmerzen. Es braucht einfach jemanden, der viel Zeit hat, sich ganz persönlich nur mit Ihnen zu beschäftigen.

Moderator Patricia Fleischmann: Werte Teilnehmer, danke, dass Sie so rege gefragt haben. Ein besonders großes DANKE geht an Dr. Michael Fritz für seine Antworten hier zum ersten Mal im Multiple Sklerose-Chat der AMSEL! Offene Fragen beantwortet Dr. Fritz noch. Weiter geht es dann am 21.11. mit einem anderen Thema. Welches, erfahren Sie rechtzeitig auf www.amsel.de Allen miteinander einen schönen restlichen Abend wünscht die AMSEL-Onlineredaktion.


Allgemein - HannesH: Vielen Dank für Ihre Zeit und Ihre Antworten Herr Dr.Fitz, und allen Anderen wünsche ich alles Gute.

Allgemein - Josefa: So ein Arzt ist ein Traum für MS -Erkrankte und mir noch nie begegnet! Weiß jemand, wo er praktiziert?
Redaktion: AMSEL e.V.

Weitere Artikel zum Thema

Alle Artikel zum Thema


Navigation Inhaltsboxen

Hinweise zum Chat

Geben Sie bitte Ihren Namen und Ihre Frage an den Experten ein. Ein Klick auf "Abschicken" und der Experte hat Ihre Frage erhalten.

Wichtiger Hinweis:
Ihre Frage erscheint erst im Chat, wenn der Experte sie beantwortet hat! Wir bitten deshalb um etwas Geduld.

Wenn Sie keine Frage an den Experten haben, dennoch am Chat teilnehmen möchten, besteht die Möglichkeit, parallel zum Expertenchat mit anderen Teilnehmern zu chatten.
 
Name und Chatbeitrag eingeben, auf Abschicken klicken, und schon geht's los.
 

Online spenden

Logo Online Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende!
Mehrere Spendenmöglichkeiten stehen zur Auswahl.

MS Kognition

Logo Online eTrain MS

MS Kognition lädt dazu ein, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Exekutivfunktionen zu trainieren.

MS verstehen

Logo MS verstehen

Verstehen Sie die biologischen und neurologischen Vorgänge die sich bei MS abspielen.

MS behandeln

MS behandeln

MS behandeln gibt die Möglichkeit, Therapien und ihre Auswirkungen besser zu verstehen.

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2017. Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung | Impressum